-

Was kann man in der Freizeit schönes machen? Unsere besten Tipps!

Günther
Günther
Aktualisiert: 18. Oktober 2019

Wieder einmal hast du einen anstrengenden Schul- oder Arbeitstag überstanden…

Zu Hause angekommen stellt sich dir die gleiche Frage wie immer: Was soll ich mit meiner Freizeit anfangen? Jeden Abend vor dem Fernseher oder mit dem Smartphone in der Hand zu verbringen, ist keine Option mehr für dich?

Dann bist du hier genau richtig. Wir geben dir 7 neue Ideen für deine Freizeitgestaltung.

1. Geocachen

Du hast als Kind gerne Schatzsuche gespielt? Dann ist Geocachen super für dich. Beim Geocachen suchst Du mit Hilfe eines GPS-Empfängers kleine „Schätze“, genannt Caches. Bevorzugt findest Du diese im Wald und auf Wiesen, doch auch mitten in der Stadt kannst Du fündig werden.

Geocaches gibt es in vielen verschiedenen Größen. Die Kleinsten haben die Größe eines Überraschungs-Eies, die Größten sind etwa so groß wie eine Brotzeitdose. Solche Schätze werden von anderen Geocachern versteckt. Der Ort wird mit GPS-Koordinaten festgehalten und veröffentlicht.

Zum Auffinden dieser Caches lädst Du Dir am Handy für den Anfang eine der kostenlosen oder relativ günstigen Apps herunter. In diesen Geocaching Apps werden die Koordinaten von Caches in Deiner nächsten Nähe angezeigt. Suche Dir einen aus und los geht der Spaß. Du kannst dich mit Deiner ganzen Familie oder deinen Freunden auf die Suche begeben.
Willst Du dieses Hobby professionell betreiben, benötigst Du ein GPS-Gerät. Dies kannst Du ab ca. 150,- Euro aufwärts kaufen. Für die Schnupperphase reicht die Handy-App.

Mit Hilfe einer Landkarte wird Dein aktueller Standort angezeigt. Mit dieser Karte musst Du Dich nun dem gesuchten Ziel annähern. Bist Du in unmittelbarer Nähe des Caches, heißt es suchen. Oftmals sind Caches sehr gut versteckt und nicht einfach zu finden.

Einen einfacheren Cache kannst Du in einem Astloch, unter einer Bank oder auch in einem unbewohnten Vogelnistkasten finden. Für sportliche Sucher gibt es auch Caches, die beispielsweise auf einem Baum in 10 Meter Höhe angebracht sind. Hier musst Du natürlich erst einmal das Ziel erklimmen.

So verbindest Du beim Cachen Deinen Spaziergang an der frischen Luft mit einer kleinen Schatzsuche. Sobald Du den Cache gefunden hast, vermerkst Du Deinen Fund in einem kleinen Logbuch. Auch in der App kannst Du Deinen Fund loggen. Dadurch kannst Du später immer wieder Deine gefundenen Caches aufsuchen.

Neben dem Logbuch wirst Du auch Kleinigkeiten wie Spielfiguren, Schlüsselanhänger usw. finden. Über solche Inhalte freuen sich besonders Kinder, die an der Suche teilnehmen. Selbstverständlich solltest Du in solchen Fällen im Austausch ein anderes kleines Geschenk für die nächsten Cacher in die Dose zu legen.

2. Skifahren

SkischuheDir wird nicht leicht kalt und Du würdest gerne einen Wintersport betreiben? Dann solltest Du auf Skier steigen! Informiere Dich, ob es eine Skischule in Deiner Nähe gibt.

Oft bieten Skischulen Tagesfahrten in ein Skigebiet an. Bei diesen Fahrten kannst Du an einem Anfängerkurs teilnehmen. 

Im Skigebiet werden Skiausrüstungen vor Ort zum Ausleihen angeboten.
Falls vorhanden kannst Du schon einmal eine Schneehose und einen Anorak mitnehmen. Wenn Du die Möglichkeit hast, kannst Du Dir auch einen Skihelm von deinen skifahrenden Freunden leihen.

Dein erster Versuch auf Skiern wird darin bestehen, langsam, aber sicher einen kleinen Hügel hinunter zu kommen. Die Ski in eine bestimmte Richtung zu steuern und sicher abzubremsen gehört ebenfalls zu den ersten Übungen. Bereits nach ein paar Stunden auf Ski wirst Du Dich immer wohler und sicherer fühlen. Du wirst das Gefühl genießen können, die Piste hinab zu gleiten.

Hast Du Geschmack am Skifahren gefunden und möchtest bei diesem Hobby bleiben? Dann gibt es Fortgeschrittenenkurse um Dein Können weiter zu festigen. Bei regelmäßigen Skifahrten solltest Du dir eine geeignete Skiausrüstung zulegen.

3. Bogenschießen

Frau mit BogenPfeil und Bogen sind traditionell in der Jagd und im Krieg eingesetzt worden. Heute kannst Du das Bogenschießen ganz entspannt als Sport ausführen.

Beim Bogenschießen musst Du mit Hilfe eines Bogens und Pfeilen die Zielscheibe möglichst mittig treffen.

Für das Bogenschießen wird von Dir innere Ruhe, eine korrekte Körperhaltung und Konzentration gefordert. Nur so kannst Du das Ziel treffen. Ideal also, um dem Alltagsstress zu entkommen. Betreibst Du dieses Hobby regelmäßig, werden sich auch Deine Rücken- und Armmuskulatur kräftigen. Du benötigst Kraft um den Bogen zu spannen und in der richtigen Schussposition zu halten.

Wenn Du neue Leute kennenlernen möchtest, bist Du am besten in einem Verein aufgehoben. Viele Schützenvereine bieten für ihre Mitglieder auch das Bogenschießen auf vereinseigenem Gelände an. Dort kannst Du für Deine ersten Versuche im besten Fall das Equipment wie Pfeile, Bogen und Handschutz kostenlos benutzen. Du kannst Dir auch eine eigene Ausrüstung besorgen, wenn du mit diesem Hobby weitermachen willst.

Der Vorteil im Verein ist ganz klar, dass Du Dich von Vereinskollegen einweisen lassen kannst. Sie zeigen Dir sicher gerne, wie ein Bogen fachgerecht benutzt wird und welche Körperhaltung Du beim Bogenschießen einnehmen sollst.


Wenn Du lieber für Dich bleibst oder kein Verein in der Nähe ist, geht es natürlich auch ohne. Hierfür benötigst Du einen eigenen Bogen, Pfeile und eine Zielscheibe. Ein eigenes Gartengrundstück solltest Du ebenfalls besitzen. So gefährdest du durch verschossene Pfeile keine Menschen oder Tiere. Im Internet findest Du für Anfänger viele Anleitungsseiten und Videos, um das Bogenschießen richtig zu erlernen.

4. Fotografieren

SofortbildkameraDu bewunderst Landschaftsfotos oder Porträtfotos von anderen Personen? Lerne selbst, wie Du solche Fotos schießen kannst!


Am einfachsten ist es, für den Anfang eine einfache Digitalkamera oder auch die Handykamera zu nutzen. Selbst mit diesen einfachen Kameras kannst Du bereits herumprobieren, bei welchem Lichteinfall Du besonders schöne Fotos erhältst. Finde heraus, welche Motive Du am liebsten fotografierst. Instagram oder Pinterest sind die perfekten Inspirationsquellen.

Fotografie-Ratgeber findest Du in der Bücherei, im Internet oder auch aus der Printpresse. Dort kannst Du Dir viele Tipps und Ratschläge von Profis holen. So werden Deine Fotos noch besser.

Für Portraitfotos kannst Du Dir eine freiwillige Testperson suchen. Versuche Dein Talent in freier Natur. Welche Posen sehen natürlich aus, welche Hintergründe sind für solche Bilder passend?

Willst Du von einem Profi lernen, erkundige Dich, wo Anfängerkurse für Fotografie in Deiner Stadt angeboten werden. Dort erlernst Du den professionellen Umgang mit der Kamera sowie den gezielten Einsatz von Licht, Schatten und vieles mehr.

5. Nähen mit der Nähmaschine

KindernähmaschineDu bist geschickt mit Nadel und Faden? Schöne Stoffe erwecken deine Faszination? Dann ist es an der Zeit selbst etwas daraus zu produzieren.

Für den Anfang genügen Dir alte, aussortierten Bekleidungsstücken wie Jeanshosen zum Üben. Daraus kannst Du wunderschöne, aber einfache Teile wie Schlampermäppchen oder Topflappen nähen. 

Anleitungen findest Du im Internet meist kostenlos. Hier kannst Du Dir auch die Schnittmuster und Schritt-für-Schritt Anleitungen herunterladen.

Erkundige Dich zusätzlich in ortsansässigen Stoffläden nach Nähkursen. In diesen lernst Du z.B. Schürzen oder Kleidungsstücke unter Anleitung zu fertigen. Möchtest Du das Nähen mit der Maschine lieber selbst erlernen, kannst Du Dir natürlich auch ausführliche Ratgeber in Buchform kaufen.

6. Fahrradfahren

FahrradrucksackDein Fahrrad steht ungenutzt in der Garage? Du bist gerne in der Natur, aber Spazierengehen ist Dir zu langweilig? Dann erkunde Deine Gegend doch bei einer schönen Spazierfahrt mit dem Rad!

Sicher wirst Du am Anfang nach wenigen Kilometern Muskelkater verspüren. Doch durch regelmäßige Fahrten stärkst Du Deine Beinmuskulatur. Du wirst immer weitere Strecken zurücklegen können.

Vielleicht findest Du in Deinem Bekanntenkreis jemanden zum Mitradeln? Zu zweit werdet Ihr Euch gegenseitig anspornen bei jeder neuen Tour noch ein paar Kilometer weiterzufahren.

7. Fotobücher erstellen

FotoalbumDu willst schon lange einmal alle Deine digitalen Bilder in Papierform bringen? Dann ist die Gestaltung von Fotobüchern genau das richtige für Dich. Mit Hilfe von kostenlosen Fotobuch-Programmen stellst Du Dir ein solches Fotobuch auf dem Computer zusammen. Die Seiten gestaltest Du mit Hilfe von Modulen selbst.


Ob für den eigenen Gebrauch oder als Geschenk, Dein Fotoalbum wird einmalig sein und viel Freude beim Durchblättern machen.

Verwende für die Gestaltung Fotos vom letzten Familienurlaub oder von einer Geburtstagsfeier. Aber nicht nur Fotos von besonderen Anlässen, sondern auch spontane Schnappschüsse aus Deinem Leben eignen sich perfekt. Die Anzahl der Fotos oder Themen sind Dir überlassen. Du hast die freie Auswahl.

Hast Du das Fotobuch fertiggestellt, kannst Du es per Klick an den Anbieter übertragen und in Druck geben. In der Regel dauert es nur wenige Tage, bis das fertige Album dann per Post bei Dir eintrifft.

Schlusswort

Denke daran, etwas auszuwählen, was Dich auch wirklich interessiert und Dir Freude bereitet. So verlierst Du auch nicht die Lust an deiner Freizeitbeschäftigung. War etwas Passendes für Dich dabei? Dann wünschen wir Dir viel Spaß mit Deinem neuen Hobby!

Veröffentlicht von Günther
Veröffentlicht von Günther

Für Günther spielt Freizeit und Spaß eine wichtige Rolle im Leben. Er ist begeistert von sehr vielen Hobbys und liebt es, verschiedene Sachen im Leben zu probieren und zu testen. Er unterstützt in seiner Freizeit die Redaktion von AllesFreizeit.de

Mehr Über Uns