Keyboard Test 2019 (Das sind die 5 besten Marken im Vergleich)

Günther
Günther
Aktualisiert: 8. Februar 2019
Geprüfte Sorten

312

Marken im Vergleich

7

Investierte Stunden

17

Befragte Experten

3

Du bist auf der Suche nach einem Keyboard? Nach intensiver Recherche und Sichtung vieler Produkte und Marken können wir euch 3 Keyboards wärmstens empfehlen. Sie haben uns in mehrerlei Hinsicht überzeugt. Sie besitzen eine Lautstärkeregelung, zahlreiche Zusatzfunktionen von Sound-Effekten bis hin zu Lernmodi und haben ein gut lesbares Display. Auch die 3 Alternativen konnten uns in deren Hinsichten überzeugen.

Keyboards Bestenliste 2019

Vergleichssieger

Das EZ-220 von Yamaha besitzt 61 anschlagdynamische Tasten, die mit einer Beleuchtung ausgestattet sind. Das Keyboard wird mit einem Netzteil geliefert, damit es mit Strom betrieben werden kann. Außerdem kann es mit 6 AA Batterien betrieben werden und ist so problemlos transportierbar. Es hat ein Gesamtgewicht von 4,4 kg und arbeitet mit 5 Watt Ausgangsleistung. Abgerundet wurde das Yamaha durch die vorhandenen Zusatzfunktionen, dem Display und der Lautstärkeregelung.– mit Notenhalterung – Display – mit Strom und Batterie zu betreiben

Top Alternative

Das RJ654 von RockJam ist ein tragbares Keyboard mit 54 Tasten. Das Keyboard besitzt einen interaktiven LCD-Bildschirm und einen Notenständer. Vorhanden sind zudem 8 Demo-Songs, 100 Rhythmen und mehr als 100 Sound-Effekte. Die verschiedenen Lernmodi machen es auch perfekt für Anfänger. Der Notenständer ist robust und kann sogar ein Tablet halten.– mit stabilen Notenständer – mit LCD Display – mit mehr als 100 Sound-Effekten

PREISSIEGER

Das LP5450 von AXMAN besitzt 54 Tasten. Zu den Zusatzfunktionen gehören 12 Demo-Songs, 100 verschiedene Rhythmen und 16 Klänge. Dazu kommen 8 Schlagzeug-Tasten und ein 3-stelliges Digitaldisplay. Die Lautstärke lässt sich in 10 Stufen regulieren. Zudem ist ein Sustain- und ein Vibrato-Effekt enthalten. Ein Mikrofon, ein eingebautes Lautsprechersystem und zwei Lernmodi runden das Keyboard ab.– mit zwei Lernmodis – mit Aufnahme- und Wiedergabe-Funktion – 10-stufige Lautstärkeregelung

Kaufratgeber 🧐

AllesFreizeit.de Dein Kaufratgeber

Zubehör für Keyboards
Damit das Keyboard voll ausgestattet ist, gibt es zahlreiches Zubehör. Zu den interessantesten Komponenten gehören

Kopfhörer
Ein normales Keyboard besitzt Lautsprecher, die für die Zimmerlautstärke geeignet sind. Mit den richtigen Kopfhörern sind nicht nur die Nachbarn geschützt, sondern das Klangerlebnis kann maßgeblich beeinflusst werden.

Pedale
Für ein authentisches Spielerlebnis bietet sich die Pedale an. Die Pedale kann separat dazugekauft werden und an den Anschlüssen befestigt werden. Mit der Pedale können Töne leiser klingen oder einen schönen Nachklang bekommen.

Verbindungskabel zu externen Geräten
Ein Verbindungskabel zu externen Geräten ist immer dann sinnvoll, wenn die eigene Musik aufgenommen werden soll. Heute kann das Kabel dafür sorgen, dass das Keyboard problemlos an den Computer angeschlossen wird. Dazu ist ein einfacher Midi-Anschluss notwendig.

Ständer
Die die einfache Bedienbarkeit des Keyboards bieten viele Hersteller  einen Ständer an. Der Ständer ist aus robusten Materialien und ist einfach aufzubauen. Einige Hersteller bieten sogenannte Bundles an, in denen sich das Keyboard mit dem passenden Ständer befindet. Der Ständer kann in der Regel auf verschiedene Größen eingestellt werden.

Hocker und Bänke
Für noch mehr Komfort beim Spielen sind Bänke und Hocker ideal. Sie sind anhand der Höhe auf die Höhe des Keyboards eingestellt und lassen sich teilweise sogar individuell einstellen. Dadurch wird auch bei längeren Sessions das ergonomische Sitzverhalten beibehalten.

Abdeckungen und Cases
Für den Schutz des Keyboards bieten die Hersteller mittlerweile verschiedene Abdeckungen und Cases an. Für einen sicheren Transport ist der Koffer eine sehr guter Idee. Hier passt meist auch reichlich Zubehör rein und auch der Ständer kann untergebracht werden. Mit einer einfachen Abdeckung ist das Keyboard in den heimischen Gefilden vor Staub oder Dreck perfekt geschützt. Die Abdeckung besteht aus einem Kunststoff, der leicht ist und einfach in der Bedienung.

Was sind Keyboards? 🤔

Ein Keyboard ist ein bekanntes Musikinstrument, das aus Orgelns und Pianos hervorgegangen ist. Die Töne werden entweder elektro-mechanisch, digital oder elektronisch erzeugt.

Es verfügt über bis zu 88 Tasten, die sich in schwarze und weiße Tasten unterteilen. Die Breite der Tasten variiert zwischen 16,5 und 14 cm. Ein normales Keyboard besitzt 61 Tasten. Zudem gibt es noch weitere verschiedene Bedienelemente, von Drehknöpfen über Taster bis hin zu Schiebereglern. Zudem ist ein Display vorhanden, in denen die einzelnen Einstellungen kontrolliert werden können. Abgerundet wird es mit eingebauten Lautsprechern, welche die gespielten Töne ohne Verstärker wiedergegeben werden können. Die Lautsprecher können bis zur Zimmerlautstärke aufgedreht werden. Für lautere Spielarten bieten die meisten Keyboard einen Anschluss für den Verstärker.

Grundsätzlich wird es mit Strom betrieben, aber die Lautsprecher brauchen in der Regel Batterien. Das Batteriefach befindet sich auf der Rückseite, genau wie der Stromanschluss und weitere Audioanschlüsse. Auch Pedalen können über die Anschlüsse angeschlossen werden. Hier können auch Kopfhörer problemlos angeschlossen werden. Die Anschlüsse sind in der Regel genormt.

Des Weiteren können die heutigen Keyboards mit Laufwerken ausgestattet sein, die für Speicherkarten, Disketten oder CD geeignet sind. Dadurch kann das eigene Spiel ganz neue Klangfarben bekommen. Zudem sind diese Laufwerke perfekt, um eine begleitende Funktion zu übernehmen.

Welche Arten gibt es?

Bei den Keyboards wird zwischen drei verschiedenen Arten unterschieden.

1. Das Keyboard
Das Keyboard ist ein sogenanntes Tasteninstrument. Die Tasten sorgen dafür, dass Klänge entstehen. Dabei werden die Klänge elektronisch produziert. Ein Keyboard besitzt zudem weitere Bedienelemente, die für ein komplettes Lied verwendet werden können. Es ist sehr leicht und handlich. Somit kann es einfach transportiert werden und nimmt auch wenig Platz weg. Der große Vorteil bei den Keyboards sind die vielseitigen Funktionen. Es gibt nicht nur die Lernfunktion für Anfänger, sondern auch Begleitmelodien, die eingespeichert sind und zusätzliche Sounds, sondern auch eine Vielzahl von Anschlüssen. Grundsätzlich entspricht das Board aber immer noch einem akustischen Klavier, denn die Grundfunktionen stammen daher. Es gibt nicht nur preiswerte Keyboards für Anfänger, sondern auch hochwertige Modelle für die Alleinunterhaltung. Eine Wartung ist in der Regel nicht notwendig.

2. Die akustischen Varianten
Zu den akustischen Varianten zählen Klaviere und Flügen. Das sind ebenfalls Tasteninstrumente, dessen Klangerzeugung allerdings mechanisch erfolgt. Gerade das authentische Spielgefühl wird mit einem akustischen Modell ermöglicht. Der Klang ist viel volumenreicher und punktet auch mit größeren Abmessungen. Das akustische Modell ist in vielen Bereichen dem Piano nachempfunden. Die akustischen Modelle punkten mit einer hohen Langlebigkeit, sind aber auch recht teuer in der Anschaffung. Zudem müssen sie regelmäßig gewartet werden, damit die Funktionen nicht eingeschränkt werden.

3. Die digitalen Pianos
Die digitalen Pianos werden von den Herstellern so konzipiert, dass sie das Spielgefühl weitgehend nachahmen. Ausgestattet ist das digitale Piano mit der Hammermechanik und gewichtigen Tasten. Sie haben ein größeres Volumen ein ein kleineres Keyboard, aber im Klang sind sie immens. Grundsätzlich erinnern die digitalen Pianos ganz stark an die akustischen Modelle, aber in Sachen Platzanspruch und Transportierbarkeit sind die digitalen Pianos eindeutig besser. Allerdings muss auch gesagt werden, dass die digitalen Pianos in Sachen Vielseitigkeit den Keyboards nachstehen. In Sachen Spielgefühl muss das von jedem Spieler selbst beurteilt werden. Die Tasten sind in der Regel an einem normalen Keyboard angepasst. Einige Funktionen gleichen sich, darunter vor allen Dingen Anschlüssen, Display und das Lernsystem. Allerdings sind die digitalen Pianos in der Anschaffung sehr teuer.

Dieses Video solltest du gesehen haben

Worauf du achten solltest

Beim Kauf eines Keyboards gibt es ein paar Punkte, die im Vorfeld schon klar sein sollten. Anhand der folgenden Kriterien sind die verschiedenen Keyboards zu vergleichen.

1. Transportierbarkeit
Die Transportierbarkeit spielt dann eine Rolle, wenn das Instrument nicht nur in den eigenen vier Wänden verwendet werden soll. Das Gewicht und die Größe können hier schon einige Schwierigkeiten machen. Ist das Keyboard nur für den Hausgebrauch gedacht, dann spielt die Transportierbarkeit keine Rolle, aber bei Außeneinsätzen muss das Instrument leicht und handlich sein. Leicht zu transportieren sind in der Regel die Mini-Keyboards. Sie punkten mit einem leichten Gewicht und haben auch einen geringen Funktionsumfang.

2. Bedienung
Gerade für Einsteiger ist die leichte Bedienbarkeit sehr wichtig und sollte an erster Stelle stehen. Heute besitzen die meisten Keyboards unzählige Funktionen und gerade das macht eine leichte Bedienung meist recht schwierig. Beim Kauf gibt es darauf zu achten, dass die Funktionen alle gut erklärt und schnell zu finden sind. Das sorgt für einen hohen Komfort und das spiegelt sich auch in der leichten Bedienbarkeit wieder.

3. Klaviatur
Die Tastatur ist entscheidend für das Spielgefühl. Soll das Spielgefühl in Richtung der akustischen Instrumente gehen, dass sind gewichtige Tasten, eine gute Anschlagdynamik und die Hammermechanik sehr wichtig. Tastengewichtung bezeichnet wie stark die Tasten gedrückt werden müssen. Bei hochwertigeren Modellen kann es vorkommen, dass die Tasten variabel eingestellt werden können. Die Anschlagdynamik bezeichnet die Stärke der Tasten, wie sie angeschlagen werden. Dadurch entsteht eine sehr ausdrucksvolle Spielweise oder ein variabler Ton. Die Hammermechanik zeichnet sich dadurch aus, dass die tiefen Töne schwerer zu spielen sind als die helleren Töne. Sie simuliert die Tonerzeugung.

4. Klang
Das Instrument sollte einen richtig guten Klang haben. Bei einem schlechten Klang kann es vorkommen, dass die Lust am Spielen schon nach wenigen Sitzungen verloren geht. Der Klang unterscheidet sich meist anhand der einzelnen Modelle. Die hohen Preisklassen haben meist ein hohes Standardmaß für die Klangqualität. Bei den billigeren Modellen ist nicht viel Wert darauf gelegt.

5. Polyphonie
Das Keyboard kann mehrere Töne gleichzeitig wiedergeben. Bei der Polyphonie ist festgehalten, wie viele Töne das sind. Einige Modelle sind nur für eine Handvoll Stimmen geeignet, andere hingegen können 100 Stimmen und mehr gleichzeitig wiedergeben.

6. Funktionsumfang
Gerade die teureren Keyboard weisen einen hohen Funktionsumfang aus. Das beginnt bei der Vielzahl der Sounds und endet bei den Dj-Funktionen und den Rhythmen. Die Vielfältigkeit ist teilweise immens.

7. Begleitautomatik
Die Begleitautomatik ist ein super Feature. Mit ihr kann eine Begleitung ausgesucht werden, die das eigene Spiel untermalt oder unterstützt. Das Keyboard liest anhand des Begleitakkords die Harmonie und spielt ein gleiches passendes Muster. Für einen Anfänger ist die Funktion eher uninteressant, aber für einen erfahrenen Spieler eine gute Möglichkeit, um die eigenen Stücke interessanter zu gestalten.

8. Lernfunktion
Für Anfänger sind die Lernfunktionen sehr wichtig. Sie sind meist stufenweise aufgebaut, damit die Songs einfacher zu lernen sind. Hier sind nicht nur die Töne festgehalten, sondern auch der Rhythmus mit dem man spielen soll. Mit den Lernfunktionen bekommt man schneller ein Gefühl für den richtigen Sound und die Tasten.

9. Anschlüsse
Zum Schluss sollte auch ein Blick auf die Anschlüsse geworfen werden. Grundsätzlich besitzt ein Keyboard ein paar Anschlüsse. Je teurer das Modell desto mehr Anschlüsse sind meist auch vorhanden. Das Instrument sollte auf jeden Fall einen 3,5 mm Anschluss für Kopfhörer haben und einen Anschluss für das Pedal. Ideal ist auch ein Midi-Anschluss. Mit dem passenden Midi-to-USB-Kabel kann das Keyboard an den Computer angeschlossen werden. Zum Speichern von Sounds und Songs bietet sich der USB-to-device Anschluss an. Er eignet sich zum Anschließen von Speichermedien.

Wie hoch sind die Kosten?

Bei den Anschaffungskosten für ein Keyboard gibt es verschiedene Preisklassen. Es gibt die kleinen Anfängermodelle, die schon für unter 50 Euro zu bekommen sind. Die hochwertigeren Anfängermodelle liegen bei etwa 200 Euro. Danach steigen die Preise immens. Es gibt Modelle, die 300 Euro kosten, aber auch Keyboards, die viel hochpreisiger sind. Die Preise sind meist abhängig vom Hersteller und von der Ausstattung. Ein Keyboard mit vielen Zusatzfunktionen, einem Laufwerk und zahlreichen Anschlüssen ist kostenintensiver als ein Keyboard das nur die Grundfunktionen aufweist.

Keyboards Kaufen? Das sind die besten Shops

Wir haben bei unserer Recherche zahlreiche Shops geprüft und miteinander verglichen. Wir haben hier auf die Kriterien Bester Preis, Versandbedingungen und Vertrauenswürdigkeit geachtet. Am besten haben hier folgende Läden abgeschnitten.

  • Amazon
  • eBay
  • Örtlicher Fachhändler

Mindestens einer der genannten Shops ist oben mit den Empfehlungen verlinkt. Wir empfehlen in der heutigen Zeit lieber einen Online Shop wie Amazon oder eBay. Wir konnten bei unserer Recherche hier den besten Preis finden. Außerdem hast du den Komfort, dir Versandkostenfrei die Ware nach Hause schicken zu lassen. Du kannst dir sicher sein, deine Ware zu bekommen. Beim Fachhändler ist das Sortiment kleiner, die Bestseller oft vergriffen und du sparst sogar noch die Fahrtkosten und wertvolle Zeit. Für uns ein klarer Pluspunkt.

Für wen ist dieser Vergleich

Es gibt zahlreiche Produkte auf dem Markt und jeder wirbt damit, die beste Marke zu sein. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, wirklich intensiv verschiedene Produkte zu prüfen. Am Ende haben wir unsere Top Empfehlung gefunden.

Die beste Alternative hat zwar nicht so gut abgeschnitten wie unsere Nummer 1, jedoch hat es eine Besonderheit, die dir wichtig sein könnte. Außerdem findest du unsere Preis Empfehlung, welche das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Die Vorteile 🤗

Vorteile:

  • Keyboards gibt es in einfachen Ausführung bis hin zum Alleinunterhalter
  • ein gutes Keyboard besitzt zahlreiche Funktionen für vielseitige Einsatzmöglichkeiten
  • das Keyboard gibt es von 50 Euro bis zu 500 Euro

Nachteile:

  • die Auswahl ist immens
  • zu viele Funktionen sind ungeeignet für Anfänger
  • viele Kriterien müssen beim Kauf beachtet werden

Die 3 besten Marken

Auf dem Markt gibt es viele Hersteller, die mehr oder weniger gute Keyboards im Sortiment haben. Zu den bekanntesten Herstellern gehören die folgenden 3

1. Casio
Casio ist ein Technologie-Unternehmen mit Sitz in Tokio. Casio produziert nicht nur Mobiltelefone, Taschenrechner und Digitalkameras, sondern auch elektronische Musikinstrumente. Gegründet wurde das Unternehmen 1946 von vier Brüdern. Die Casio Keyboards gibt es in allen Preisklassen, von den einfachen Modellen für Kinder bis hin zu den Keyboards mit zahlreichen Zusatzfunktionen für erfahrende Keyboarder.

2. Yamaha
Unter dem Markennamen Yamaha bietet die Yamaha Corporation überwiegend elektronische Musikinstrumente an. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Japan und wurde schon 1887 gegründet. Zahlreiche Produkte und Dienstleistungen werden von dem Mischkonzern angeboten, aber das Hauptsegment sind HiFi, Elektronik und Musikinstrumente. Schon um 1900 hat Yamaha das erste Piano hergestellt. Ab den 1950er Jahren kamen dann die Keyboards hinzu, die schnell erfolgreich wurden.

3. Clifton
Das Unternehmen Clifton designt und produziert nicht nur elektrische Saiteninstrumente, sondern auch Keyboards. Dabei setzt da Unternehmen auf hochwertige Produkte, die in allen Belangen überzeugen können. Das beginnt bei der Optik und endet bei der Technik.

Alternativen

Neben den drei Vergleichssiegern haben wir noch 3 gute Alternativen für Euch gefunden

Das Keyboard Set Funky Deluxe besteht aus einem Keyboard mit 61 Tasten, einer bequemen Sitzbank und hochwertigen Kopfhörern. Das Keyboard besitzt 8 Drum-Sounds, 100 Sounds und Rhythmen, eine LED Anzeige, Begleitautomatik und zwei integrierte Lautsprecher.

 

Das BK-4910 ist ein Anfänger-Keyboard von McGrey. Das Keyboard besteht aus 49 Tasten, hat 6 Demo Songs, 16 Klangfarben und 10 Rhythmen. Zudem ist ein Mikrofron und ein Notenhalter vorhanden. Betrieben wird das Keyboard mit dem mitgelieferten Netzteil.

 

Das PSR-E363 von Yamaha ist ein Keyboard mit 61 anschlagdynamischen Tasten. Es besitzt ein beleuchtetes Display, 165 Begleitstyles und 574 Klangfarben. Das Keyboard besitzt mehrere Anschlüsse, Lautsprecher und kann sogar aufnehmen.

Fazit 👍

Ein Keyboard ist ein modernes Tasteninstrument, das schon bei Kindern sehr beliebt ist. Keyboards gibt es in den verschiedensten Ausführungen, von den kleinen Mini-Keyboards für Kinder bis zu den professionellen Keyboards für erfahrene Spieler. Wichtig ist, dass die Keyboards mit den richtigen Funktionen und Können ausgestattet sind. Neben anschlagdynamischen Tasten spielen auch Lernmodi, Rhythmen und Klangfarbe eine wichtige Rolle. Die günstigsten Keyboards gibt es schon für unter 50 Euro zu kaufen. Sie eignen sich für Kinder und Anfänger. Die besseren Modelle liegen zwischen 200 und 500 Euro und verfügen über zahlreiche Features und Anschlüsse. Sie eignen sich für erfahrene Spieler und Alleinunterhalter.

Veröffentlicht von Günther
Veröffentlicht von Günther

Für Günther spielt Freizeit und Spaß eine wichtige Rolle im Leben. Er ist begeistert von sehr vielen Hobbys und liebt es, verschiedene Sachen im Leben zu probieren und zu testen. Er unterstützt in seiner Freizeit die Redaktion von AllesFreizeit.de

Mehr Über Uns