Skihose Test 2019 (Das sind die 5 besten Marken im Vergleich)

Günther
Günther
Aktualisiert: 8. Mai 2019
Geprüfte Sorten

577

Marken im Vergleich

7

Investierte Stunden

36

Befragte Experten

5

Du bist auf der Suche nach einer Skihose? Nach intensiver Recherche und Sichtung vieler Produkte und Marken können wir euch 3 Skihosen wärmstens empfehlen. Sie haben uns überzeugt hinsichtlich der Art, der Funktion und der Materialien. Zusätzlich haben wir noch 3 Alternativen für Euch herausgesucht, die uns ebenfalls überzeugen konnten.

Skihosen Bestenliste 2019

Vergleichssieger

Die Hose von Ultrasport ist für Damen geeignet und ist sehr klassisch geschnitten. Sie hat eine leicht wärmende Polyfill-Wattierung und einen regulierbaren Gummibund. Die strapazierfähige Hose hat eine Wassersäule von 2.000 mm und ist somit wasserdicht. Zudem ist sie winddicht und atmungsakiv. Sie hat zwei Verstärkungen am Knie und besitzt zwei seitlich verdeckte Fronttaschen mit Reißverschluss. Abgerundet wird die Skihose durch den elastischen Schneefang und die Materialverstärkung am inneren Beinabschluss.– elastischer Schneefang mit Anti-Rutsch-Effekt – elastischer Hosenbund mit Klettverschlüssen – mit Ultraflow 2.000

Top Alternative

Die Thermohose von Brandit besteht aus einem glänzenden Nylonmaterial, das wasserabweisend ist. Die Hose besitzt einen verstellbaren Bund, der mit Schnallen-Verschlüssen versehen ist. Am Beinabschluss gibt es einen Kordelzug. Das Futter besteht zu 100% aus Polyester. Die Thermohose kann in der Maschine gewaschen werden. Sie besteht aus einem robusten Material und punktet mit einem angenehmem Tragekomfort. Zwei Beintaschen und zwei Gesäßtaschen sorgen für ausreichend Staumöglichkeiten für Handy, Geldbeutel und mehr.– mit vier Taschen – Bund mit Schnallen-Verschluss – Beinabschluss mit Kordelzug

PREISSIEGER

Die CMP Skihose für Mädchen besteht aus einem weichen Material und ist somit sehr angenehm zu tragen. Sie hat getapte Nähte für einen optimalen Schutz vor Wasser und Wind. Die Hose punktet mit einer Wassersäule von 5.000 mm. Es ist ein Schneefang vorhanden und sie kann bei bis zu 30 Grad gewaschen werden. Die Hose besitzt einen engen Schnitt und fällt eine Nummer kleiner aus.– Hose mit Schneefang – getapte Nähte – 5.000 mm Wassersäule
Alles Freizeit Logo bunt

Kaufratgeber 🧐

Die Kleidung unter der Skihose
Die Skihose ist eine Funktionshose, die einen Zweck erfüllt. Aber die richtige Unterbekleidung spielt ebenfalls eine große Rolle. Ideal ist Kleidung, die aus einem schnell trocknenden Material besteht. Dazu eignet sich Funktons-oder Thermounterwäsche. Sie ist speziell für den Transport des Schweißes hergestellt. Bei einer ungefütterten Hose sollte auf eine zusätzliche Wärmeschicht geachtet werden. Hierfür bieten sich Wolle oder Fleece als Material an. Bei einer Hose mit Wärmeschicht kann auf zusätzliche Wärmeschicht bei der Basiswäsche verzichtet werden.

Die Reinigung der Skihose
Die Reinigung der speziellen Hose sollte immer anhand der Herstellerangaben gemacht werden. Dazu ist ein Etikett vorhanden, auf denen alle wichtigen Informationen nachzulesen sind. Grundsätzlich sollte eine solche Hose nur sehr selten gewaschen werden. Ein spezielles Waschmittel für Funktionskleidung ist wichtig, denn das normale Waschmittel behandelt das Material falsch. Auf die Zugabe von Weichspüler muss verzichtet werden.

Das Imprägnieren der Hose
Zum Imprägnieren bietet sich ein spezielles Imprägnierspray an, das in jedem Schuhfachladen zu kaufen ist. Nach dem Waschen wird das Spray auf die noch feuchte Hose aufgetragen und muss mit der Hose trocknen. Das Spray zieht in den Stoff ein und überzieht ihn mit einer kleinen, dünnen Schutzschicht. Es gibt aber auch Imprägniermittel, die einfach mit in die Maschine beim Waschen gegeben werden. Dabei sollte immer nur ein schonendes Waschprogramm genommen werden.

Was sind Skihosen? 🤔

skihose

Die sogenannte Skihose ist eine spezielle Multifunktionshose, die aufgrund ihrer Funktion häufig in schneereichen Gebieten getragen wird. Die spezielle Hose gibt es für Kinder, Männer und Frauen. Bekannt ist die Hose schon bei den Kleinsten, denn gerade sie sind bei Schnee schnell draußen und wollen spielen. Damit sie dabei nicht krank oder von oben bis unten nass werden, werden ihnen Skihosen oder Skianzüge angezogen. Die besonderen Hosen haben dabei besondere Funktionen. Sie lassen die Feuchtigkeit vom Schnee oder Regen nicht eindringen und sind in der Regel trotzdem atmungsaktiv.

Es gibt sie in den verschiedensten Farben und Passformen. Während bei den Frauen die Hosen eher auf Taille geschnitten sind, sind bei den Männern die Hosenbeine breiter gehalten. Sie besitzen einen verstellbaren Gummibund, Taschen und sogar Hosenträger.

Welche Arten gibt es?

Bei den Skihosen, die auch als Multifunktionshosen bezeichnet wird zwischen zwei Arten unterschieden. Die meisten Hosen werden nur ein bis zwei Wochen im Jahr getragen und aus dem Grund sollte es nicht die erstbeste Hose sein. Sie sollte immer dem Gebrauch angepasst werden, damit sie auch allen Anforderungen gerecht werden kann. Die Entscheidung ist nicht immer einfach, denn es gibt heute eine große Auswahl an Hosen für den Wintersport. Der folgende Abschnitt erläutert nicht nur die beiden Arten, sondern gibt auch Informationen rund um die Hosen.

1. Softshell-Skihosen
Die Softshell-Skihose ist eine spezielle Hose, die aus verschiedenen Materialien besteht. Diese Materialien werden in zwei bis drei Schichten übereinander gelegt und laminiert. Dadurch entsteht eine gewisse Festigkeit und trotzdem ist die Softshell sehr leicht. Zudem ist sie flexibel und elastisch. Sie kann einfach zusammengerollt und im Koffer platzsparend verstaut werden. Die Softshell ist eine körperbetonte Hose, die es in fließenden und eleganten Linien gibt. Sie ist sehr stylisch und sorgt aufgrund der Materialzusammensetzung für viel Bewegungsfreiheit. Sie ist die perfekte Hose für alle Wetterlagen, denn sie ist Wasser abweisend. Sie eignet sich zum Schlitten fahren oder einen Spaziergang im Schnee genauso wie für das beliebte Skilaufen. Die Hose ist windundurchlässig, obwohl das Material die Luft sehr gut abgibt. Der Vorteil ist, dass die Luft von innen nach außen dringen kann, aber von außen keine Luft eindringt, auch bei hohen Schwitztemperaturen. Die Hose besitzt kein Innenfutter und somit muss auf jeden Fall für lange Unterwäsche gesorgt werden. Grundsätzlich ist die Softshell wasserabweisend, aber nicht wasserdicht. Sie lässt sich sehr gut bei leichten Regengüssen tragen, aber bei einem starken Schneefall ist man bis auf die Knochen schnell nass. Durch das weiche Material ist die Hose sehr geräuscharm und nervt nicht. Manche Skibekleidung macht beim Tragen sehr merkwürdige Geräusche, die auch durchaus nervend sind. Die Softshell-Hose nicht. Die Softshell-Hosen sind für Skihasen geeignet, die bei sonnigem Wetter den Weg auf die Pisten suchen.

2. Hardshell-Skihosen
Die Hardshell-Hose ist die zweite Art der Skihose und besitzt eine Membran. Diese Membran wird mit dem Außenstoff oder zwischen Außen- und Innenstoff angebracht. Auch hier wird der Laminiervorgang zur Verbindung genutzt. Die Hardshell-Hose ist aufgrund der Membran sehr robust und wird mit einem widerstandsfähigem Material im Außenbereich verbunden. Einer der beliebtesten Materialien ist Gore-Tex. Die Hardshell ist wasser- und wasserundurchlässig. Sie ist nicht nur für einen kurzen Schneespaziergang perfekt, sondern bietet auch ausreichend Schutz vor Dauerregen oder langem Schneefall. Allerdings leidet die Atmungsaktivität mit der Zeit. Durch die Materialien kann die Temperatur aus dem Innenbereich nicht abgeleitet werden, das ist nur an den Nähten und den Reißverschlüssen möglich. Aber das hat auch den Vorteil, dass die Körperwärme erhalten bleibt und nicht entweicht. Die Hardshell macht beim Tragen die typischen Geräusche von Skibekleidung. Manche Menschen stört das Geräusche, andere nicht. Das entscheidet jeder Nutzer für sich selber. Die Hardshell-Hosen sind zwar flexibel, aber nicht so leicht wie Softshell-Hosen. Sie lassen sich gut zusammenrollen und passen in jeden Koffer. Die Hardshell-Hosen sind für Skihasen geeignet, die auch bei schlechtem Wetter auf die Piste wollen.

Dieses Video solltest du gesehen haben

Worauf du achten solltest

Es gibt ein paar wichtige Kriterien, die beim Kauf einer Skihose helfen können. Dadurch fällt die Kaufentscheidung leichter.

1. Die Zielperson
Der erste Blick muss auf die Zielperson fallen, denn heute gibt es Skihosen für Kinder, Frauen und Männer, die sich in einigen Punkten unterscheiden. In erster Linie ist die Passform unterschiedlich, denn Männer und Frauen haben andere Formen, vom Gesäß bis hin zur Taille. Die Hosen für Frauen sind in der Regel tailliert und auch die Kinderhosen sind anders in Sachen Verstärkung, Schnitt und Passform.

2. Die Größe
Die Größe spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle. Bei der Suche nach einer passenden Skihose sollte auf die normale Hosengröße geachtet werden. Wichtig ist, dass die Hose anprobiert wird, damit der Sitz und die Bewegungsfreiheit kontrolliert werden kann. Neben der Größe am Bund muss auch auf die Länge geachtet werden. Die Länge sollte bis kurz über die Knöchel gehen, damit der Schnee nicht in die Socken eindringen kann. Muss sich zwischen zwei Größen entschieden werden, dann immer die Größere nehmen, damit die Länge auch passt.

3. Der verstellbare Bund
Heute sind die Hosen meist mit einem elastischen Bund ausgestattet. Das sorgt für einen hohen Tragekomfort. Die Bundbreite kann bei den meisten Hosen mittlerweile variiert werden, um sich auf den Träger anzupassen. Dazu sind Laschen und Klettverschlüsse vorhanden. Sie sorgen für eine perfekte Passform und gerade bei Kindern wächst die Hose dann auch ein Stück mit.

4. Die Hosenträger
Ein hilfreiches Feature sind Hosenträger. Sie verhindern das Rutschen der Hose und können für den Halt von Pullover und anderen Kleidungsstücken genutzt werden. Gerade bei Kinderskihosen sind Hosenträger perfekt. Sie haben noch keine Körperform und sind noch viel aktiver wie die Erwachsenen. Da kann es schnell vorkommen, dass die Hose zu rutschen beginnt. Es gibt mittlerweile sogar Skihosen, die mit Hosenträgern ausgestattet sind. Sie können auf Wunsch abgenommen werden, aber bieten sich zum Tragen an.

5. Das Material
Das Material ist für die Winddichtigkeit und die Wasserfestigkeit sehr wichtig. Zudem ist es auch in Bezug auf die Atmungsaktivität zu beachten. Im Grunde kann sich jeder Nutzer die Materialien selbst aussuchen. Aber die Wahl liegt zwischen Hardshell und Softshell. Die Herstellung ist beinah gleich, denn beide Hosenarten werden laminiert. Aber bei der Hardshell-Hose wird zusätzlich eine Membran mit eingearbeitet. Im Grunde wird also zwischen der Softshell-Hose für einen schönen Tag und der Hardshell-Hose für schlechtes Wetter entschieden.

6. Die Fütterung
Damit die Hose auch bei Kälte für optimale Temperaturen sorgt, gilt es auf ein isolierende Schicht zu achten. Heute besitzen die meisten Hosen eine Fütterung, die als isolierende Schicht gilt. Hierbei sind meist Primaloft oder Fleece vorhanden. Beide Materialien sind sehr gut geeignet und zählen zu den hochwertigen Isolierschichten. Zu den preiswerten gehören Polyester oder anderes synthetisches Material.

7. Die Wassersäule
Das Thema der Wassersäule ist gerade bei Schnee sehr wichtig. Schnee ist gefrorenes Wasser und wird in die Bekleidung eindringen. Damit man ausreichend geschützt ist und nicht nass wird, sollte die Hose eine Wassersäule von mindestens 1.500 mm vorweisen. Die Wassersäule wird immer in Millimetern angegeben. Die Wasserdichtigkeit der Hose unterscheide sich immer aufgrund des Drucks und der Regendauer. Beispiel: In der Hocke ist der Druck sehr hoch und somit sollte eine Wassersäule von 4.800 mm vorhanden sein.

8. Die Winddichtigkeit
Der Wind ist gerade an eisigen Tagen durchdringend und sorgt schnell dafür, dass der Körper auskühlt. Damit das nicht passiert, sollte eine gute Skihose immer winddicht sein. Das spielt gerade bei hohen Windgeschwindigkeiten eine große Rolle, denn mit starkem Wind fühlt sich die Außentemperatur immer kälter an als bei Windgeschwindigkeiten, die recht gering sind.

9. Die Atmungsaktivität
Eine atmungaktive Schneehose ist sehr wichtig, denn beim Sport im Schnee beginnt man schnell zu Schwitzen. Damit der Schweiß abtransportiert wird und nicht dafür sorgen kann, dass der Körper auszukühlen beginnt, muss die Hose atmungsaktiv sein. Die Atmungsaktivität wird von den Herstellern angegeben und sollte bei mindestens 3.000 g / Quadratmeter in 24 Stunden liegen. Bei einer Höhe von 10.000 g / Quadratmeter in 24 Stunden spricht man von einem sehr guten Produkt. Der Klimakomfort der Hose kann durch Ventilationsöffnungen an den Seiten verbessert werden.

10. Der Schneefang
Gerade bei der Skihose gibt es einen kleinen Schneefang, der aus einem flexiblen, dünnen Material besteht. Er schützt nicht nur die Beine, sondern auch die Füsse vor Schnee, Nässe, aber auch vor Kälte. Der Schneefang ist bei häufigen Stürzen sehr sinnvoll, denn der Schnee kann dabei nicht in die Hose gelangen. Der Schneefang sollte immer über den Schuh zu ziehen sein, damit der Schutz optimal ist.

Wie hoch sind die Kosten?

Die Kosten für eine Skihose können variieren und hängen stark von der Funktionalität und der Materialien ab. Mittlerweile gibt es recht günstige Modelle, die schon ab 15 Euro zu kaufen sind. Nach oben ist dem Preis keine Grenze gesetzt, denn es gibt auch Skihosen für mehrere 100 Euro, aber auch Hosen für knapp 50 Euro. Dabei spielt der Preis nur eine zweitrangige Rolle. Der Hauptaugenmerk muss immer auf die Wassersäule, die Atmungsaktivität und den Details liegen. Auch eventuelles Features können den Preis stark beeinflussen. Somit sollte beim Kauf der Skihose auf die eigenen Bedürfnisse und Wünsche geachtet werden und dann erst ein Blick auf den Preis fallen.

Skihosen Kaufen? Das sind die besten Shops

Wir haben bei unserer Recherche zahlreiche Shops geprüft und miteinander verglichen. Wir haben hier auf die Kriterien Bester Preis, Versandbedingungen und Vertrauenswürdigkeit geachtet. Am besten haben hier folgende Läden abgeschnitten.

  • Amazon
  • eBay
  • Örtlicher Fachhändler

Mindestens einer der genannten Shops ist oben mit den Empfehlungen verlinkt. Wir empfehlen in der heutigen Zeit lieber einen Online Shop wie Amazon oder eBay. Wir konnten bei unserer Recherche hier den besten Preis finden. Außerdem hast du den Komfort, dir Versandkostenfrei die Ware nach Hause schicken zu lassen. Du kannst dir sicher sein, deine Ware zu bekommen. Beim Fachhändler ist das Sortiment kleiner, die Bestseller oft vergriffen und du sparst sogar noch die Fahrtkosten und wertvolle Zeit. Für uns ein klarer Pluspunkt.

Für wen ist dieser Vergleich

Es gibt zahlreiche Produkte auf dem Markt und jeder wirbt damit, die beste Marke zu sein. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, wirklich intensiv verschiedene Produkte zu prüfen. Am Ende haben wir unsere Top Empfehlung gefunden.

Die beste Alternative hat zwar nicht so gut abgeschnitten wie unsere Nummer 1, jedoch hat es eine Besonderheit, die dir wichtig sein könnte. Außerdem findest du unsere Preis Empfehlung, welche das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Die Vorteile 🤗

Vorteile:

  • schützt vor Nässe und Kälte
  • der ideale Begleiter im Skiurlaub
  • für Kinder, Frauen und Männer

Nachteile:

  • nicht alle Hosen sind wasserdicht
  • das Material ist entscheidend
  • typische Materialgeräusche können stören

Die 3 besten Marken

Es gibt zahlreiche Hersteller, die sich auf die Produktion von Skibekleidung spezialisiert haben. Die drei bekanntesten Hersteller sind

1. Maier Sports
Unter dem Namen Maier Sports werden Jacken und Hosen für Männer und Frauen produziert. Gegründet wurde das Textilunternehmen 1938 von Imanuel Maier. Dabei setzt der Hersteller auf Qualität. Von dieser Qualität ist Maier Sports überzeugt und gibt auf alle seine Produkte 5 Jahre Garantie. Auch die Verantwortung ist dem Unternehmen bewusst und somit wird auf PFC-freie Materialien gesetzt. Maier Sports ist eines der bekanntesten Unternehmen in der Skibekleidungsbranche.

2. Icepeak
Die Oberrauch-Gruppe ist ein italienisches Unternehmen, das sich in vielen Branchen bewegt. Unter dem Markennamen Icepeak stellt das Unternehmen Sportbekleidung für den Outdoorbereich her. Icepeak wird von der Ober Alp AG produziert. Der Hersteller setzt auf hochwertige Produkte, von der Skihose bis zur Skijacke. Für Männer, Frauen und Kinder sind Produkte im Sortiment zu finden.

3. Ultrasports
Einer der bekanntesten Hersteller im Bereich der Sportbekleidung ist Ultrasports. Seit vielen Jahren produziert das Unternehmen allerlei Produkte für den Sport- und Freizeitbereich, von Heimtrainern bis hin zu Gartentrampolinen. Auch im Bereich der Sportbekleidung ist das Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Neben den klassischen Produkten wie alle Arten von Sportschuhen und Trainingsanzügen bis hin zu speziellen Produkten für den Outdoorbereich ist alles vorhanden. Das Sortiment umfasst sogar Bekleidung für den Winter, darunter Skihosen, Skijacken und mehr.

Alternativen

Wir haben auch noch 3 Alternativen für Euch gefunden.

Anton 2 ist das Erfolgsmodell von Maier Sports. Die Skihose besitzt eine warme Fütterung und ist mit der mTex 10.000 Membran ausgestattet. Sie ist mit der PFC-freien Imprägnierung versehen. Zudem besitzt sie eine Kantenschutz, einen Schneefang, abnehmbare Träger, einen verstellbaren Bund, ist wasserdicht und atmungsaktiv und verschweißte Nähte. Es gibt sie in Normal-, Lang-, und Kurzgrössen.

 

Die Ski-Hose von Icepeak besteht aus einem 4-Wege Strechmaterial, das für einen perfekten Komfort sorgt. Sie ist wattiert und multifunktional. Für einen perfekten Sitz sind praktische Hosenträger vorhanden und ein sehr hoher Bund. Abgerundet wird die Hose durch die Reißverschlüsse, die Taschen und schmalen Schnitt.

 

Die Skihose von Fifty Five besticht durch ihr lässiges Design und die umfangreichen Funktionen. Die Hose ist mit einer Wassersäule von 10.000 mm wasser- und windddicht. Zudem ist sie mit 8.000 mg atmungsaktiv. Sie besitzt am Bein Reißverschlüsse, die für eine zusätzliche Ventilation sorgen. Die Hosenträger sorgen für eine variable Höheneinstellung. Vier Taschen, an den Beinen und am Gesäß sorgen für viel Stauplatz.

Fazit 👍

Die Skihose ist eine perfekte Hose für Winterliebhaber. Es gibt sie für Kinder, Frauen und Männer. Eine gute Skihose sollte nicht nur wasser- und winddicht sein, sondern auch atmungsaktiv. Es wird zwischen der Softshell- und der Hardshell-Hose unterschieden. Während die Softshell eher für einen kurzen Schneeausflug bei gutem Wetter gedacht ist, eignet sich die Hardshell auch für Regen- und Schneefall. Wichtig ist, dass die Kaufkriterien beachtet werden, damit die Skihose ihre Funktionen auch erfüllen kann. Eine gute Hose für den Schnee sollte um die 50 Euro kosten, damit man lange Freude dran hat.

Veröffentlicht von Günther
Veröffentlicht von Günther

Für Günther spielt Freizeit und Spaß eine wichtige Rolle im Leben. Er ist begeistert von sehr vielen Hobbys und liebt es, verschiedene Sachen im Leben zu probieren und zu testen. Er unterstützt in seiner Freizeit die Redaktion von AllesFreizeit.de

Mehr Über Uns