Compoundbogen Test: Die besten Marken im Vergleich

Günther
Günther
Aktualisiert: 31. März 2019
Geprüfte Sorten

217

Marken im Vergleich

6

Investierte Stunden

35

Befragte Experten

5

Du bist auf der Suche nach einem Compoundbogen? Nach intensiver Recherche und Sichtung vieler Produkte und Marken können wir euch 3 Compoundbogen wärmstens empfehlen. Sie haben uns überzeugt hinsichtlich der Länge, die Einstellmöglichkeiten und der Nutzungsmöglichkeiten. Zudem haben wir einen Blick auf das Zubehör wie Pfeile und Sehnenwachs geworfen. Neben den 3 Vergleichssiegern haben 3 Alternativen unser Interesse geweckt. Diese haben wir für Euch ebenfalls zusammengestellt.

Compoundbogen Bestenliste 2019

Vergleichssieger

Der Compoundbogen von Poe Lang ist ein modernes Gerät zum Bogenschießen. Im Set enthalten sind sechs Pfeile, der Bogen, eine Zange und weiteres Zubehör. Er hat ein Zuggewicht von 32 bis 65 lbs und kann mit Hilfe der Zange individuell eingestellt werden. Zudem kann der Bogen auf die Größe eingestellt werden. Hier besteht die Möglichkeit zwischen 22 und 31 Zoll. Somit ist der Bogen für Kinder genauso geeignet, wie für Jugendliche.– Größe bis 31 Zoll einstellbar – Zuggewicht bis 65 lbs einstellbar – mit Pfeilen, Zange und Zubehör

Top Alternative

Der Compoundbogen von MEJOSER ist ein Sportbogen für Erwachsene, der sich individuell einstellen lässt. Er hat eine Länge von 28 Zoll und eine Zuglänge von 19 bis 31 Zoll. Das Zuggewicht liegt zwischen 19 und 70 lbs. Der Bogen hat ein Gesamtgewicht von 3,31 lbs und eignet sich für Rechtshändler. Mit dem Sportbogen ist eine Geschwindigkeit von bis zu 362 km/ h möglich. Im Set ist reichlich Zubehör vorhanden, von Pfeilen über den Pfeilköcher bis hin zu Sehnenwachs.– für Rechtshändler geeignet – umfangreiches Zubehör – Griffstück aus 7075-T6 Aluminium

PREISSIEGER

Der Compoundbogen von Hawk ist speziell für Kinder und Jugendliche geeignet. Er wird im klassischen Schwarz angeboten. Im Set enthalten ist der Bogen selbst, zwei Pfeile und weiteres Startzubehör. Er hat eine Gesamtlänge von 79 cm also 31 Zoll. Der Kinder- und Jugendbogen kann etwa bis zu 50 m weit schießen. Das maximale Zuggewicht liegt bei 20 lbs und kann individuell eingestellt werden.– für Kinder und Jugendliche – mit einstellbarem Zuggewicht – 31 Zoll
Alles Freizeit Logo bunt

Kaufratgeber 🧐

Die Funktion eines Compoundbogens
Der Compoundbogen besteht im Grunde aus zwei Wurfarmen und einem Mittelteil. An den Wurfarmen befinden sich die Cams. Die Cams gibt es in unterschiedlichen Systemen, welche dann auch die Arten des Bogens ausmachen. Sie sind die wichtigsten Komponenten des modernen Bogens. Auch das Bogenfenster ist sehr wichtig, denn das spezielle Fenster sorgt nach dem Loslassen der Sehne dafür, dass der Mittelteil des Pfeils in die richtige Richtung fliegt und nicht schwankt. Zudem ist ein Visier sehr wichtig, um die Richtung im Vorfeld festlegen zu können. Also wird der Pfeil auf das Bogenfenster gelegt und mit dem Visier wird die Richtung angezeigt. Die Sehne wird mit den Fingern oder passenden Hilfsmittel gespannt und genau wie bei einem normalen Bogen auch losgelassen. Der Pfeil kommt in Bewegung und fliegt in Richtung Ziel. Im Grunde ist die Funktion des Compoundbogens recht einfach. Allerdings muss er im Vorfeld eingestellt werden.

Die Einstellung des modernen Bogens
Der Bogen besitzt beim Kauf eine Grundeinstellung. Diese wird vom Werk beziehungsweise vom Hersteller gemacht. Sie bietet sich in erster Linie für Einsteiger an und kann natürlich gelassen werden. Aber gerade erfahrene Schützen nutzen gern die Möglichkeit, die Grundeinstellungen zu verändern, um den Bogen individuell anzupassen. Dabei spielen die Größe des Schützen, die Haltung und auch der Stand eine wichtige Rolle. Auch die Länge der Sehne muss entsprechend angepasst werden. Im Höchstfall darf die Sehne im vollen Zug bis zur Nasenspitze und zum Mundwinkel reichen. Mit Hilfe der kleinen Wasserwaage am Visier kann auch dieses individuell eingestellt werden. Im Grunde muss jeder Compoundbogen nach dem Kauf auf den Schützen eingestellt werden. Hilfreich ist dabei der Verkäufer oder auch der Sportschützenverein vor Ort. Auch im Internet gibt es hilfreiche Life-Hacks und Videos, die bei der Einstellung helfen können.

Was sind Compoundbogen? 🤔

Der sogenannte Compundbogen ist ein spezieller Boden, der sich schon anhand der Optik von den bekannten Bögen unterscheidet. Erfunden wurde der Bogen 1966 von Hollbess Wilbur Allen. Das auffälligste Merkmal des Bogens sind die Kurvenscheiben an den Enden, die auch unter dem Begriff Cams bekannt sind. Die Kurvenscheiben sind in zwei unterschiedlichen Größen vorhanden. Sie dienen als Halterung für die Sehnen. Im ungespannten Zustand befindet sich die größte Menge der Sehne auch auf der größten Scheibe. Beim Spannen wird die Sehne abgerollt und mit der kleinen Scheibe wird die gegenüberliegende Sehne aufgerollt. Die Kurvenscheiben sind zudem exzentrisch aufgehängt.

Die modernen Bögen arbeiten nach dem Hebelgesetz. Die nach außen drehende Rolle ist der starre Hebel, der auf die Drehachse einwirkt. Dadurch, dass die Scheiben so aufgehängt sind, wird der Hebelarm und der Angriffswinkel verändert. Somit kann der Bogen optimal behandelt werden. Sobald die Sehnen gezogen werden, wird der Hebelarm automatisch verlängert. Im Gegensatz zu anderen Bögen entsteht bei dem Compoundbogen ein nicht-linearer Kraftaufwand.

Es wird zwischen den Rechts- und Linkshandbögen unterschieden. Bei dem Rechtshandbogen wird mit der linken Hand der Bogen selbst gehalten und mit der rechten Hand der Pfeil. Gezielt wird in diesem Fall mit dem rechten Auge. Bei einem Linkshandbogen funktionierten die Prozesse genau andersrum.

Welche Arten gibt es?

Die Cams sind die wesentlichen Bestandteile des speziellen Bogens. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, die alle Vor- und Nachteile haben. Wir haben die einzelnen Cams herausgesucht und mit allen wichtigen Informationen aufgelistet. Durch sie wird jeder Compoundbogen unterschiedlich und somit werden die Arten durch die Cams unterschieden.

1. Single Cam
Der Single Cam befindet sich nur an einem Bogenende. In der Regel wird dazu das untere Ende des Bogens genommen. Am oberen Ende befindet sich ein rundes Rad, das auch als Idler-Wheel bekannt ist. Der Single Cam ist ellipsenförmig. Dadurch, dass nur ein Cam vorhanden ist, ist der Einstellungsaufwand sehr gering. Es müssen schließlich nicht mehrere Cams aufeinander abgestimmt werden. Da keine regelmäßigen Abstimmungen gemacht werden müssen, kann der Single Cam mit einer hohen anhaltenden Genauigkeit punkten. Ein Nachteil ist allerdings, dass die Pfeile in Sachen Verhalten ein wenig träge wirken.

2. Dual Cams
An beiden Enden des Bogens befinden sich die Cam-Wheels. Sie müssen aufeinander abgestimmt werden, damit der Bogen seine Funktion optimal erfüllen kann. Trotzdem sind die Dual Cams recht wartungsarm. Allerdings kann es vorkommen, dass der Bogen aus dem Gleichgewicht gerät und somit müssen die Cams nachjustiert werden. Ein entscheidender Vorteil liegt in der extrem hohen Geschwindigkeit, die mit den Dual Cams entwickelt werden kann. Zudem können die Pfeile nicht nur präzise, sondern auch extrem gerade geschossen werden. Der einzige Nachteil der Dual Cams ist die Synchronisierung. Das ist besonders für Einsteiger sehr schwierig und kann nur mit einer sachgemäßen Anleitung ausgeführt werden.

3. Hybrid Cams
Die Hybrid Cams sind unterschiedlich und in zweifacher Ausführung am Bogen vorhanden. Sie stehen asymmetrisch zueinander. Dadurch ist mehr Kontrolle und eine ausgezeichnete Präzision vorhanden. Im Grunde werden durch die Hybrid Cams die Vorteile beider Varianten kombiniert und umgesetzt. Der Einstellungsaufwand bei den Hybrid Cams ist sehr gering. Im Grunde brauchen sie nur einmal eingestellt werden und bleiben so. Zudem ist ein schneller und vor allen Dingen sehr leiser Schuss möglich.

Dieses Video solltest du gesehen haben

Worauf du achten solltest

Beim Kauf eines Compoundbogens gibt es ein paar wichtige Punkte, auf die geachtet werden muss.

1. Die Cams
Die Cams sind der Hauptbestandteil an einem Compoundbogen. Sie befinden sich an den Bogenenden und sind die Halterung der Sehne. Bei den modernen Bögen wird zwischen drei Cam-Arten unterschieden, den Single Cams, den Dual Cams und den Hybrid Cams. Die Hybrid Cams sind die Allrounder unter den Cams und vereinen die positiven Eigenschaften der Single Cams und der Dual Cams. Jeder Sportschütze kann sich für die Cams entscheiden, die für ihn am besten geeignet sind. Jedes Cam-System hat seine Vor- und Nachteile.

2. Die Bogenlänge
Die Bogenlänge wird anhand der Verwendung bestimmt. Grundsätzlich wird zwischen dem FITA und dem 3-D Schießen unterschieden. Das FITA findet meist in der Halle statt und das 3-D Schießen im freien Gelände. Beim FITA Schießen wird auf Zielscheiben geschossen, die in einer bestimmten Entfernung stehen. Beim 3-D Schießen wird auf 3-D Ziele geschossen. Die Bogenlänge bei einem Bogen für das FITA Schießen muss einen großen Achsabstand haben. Für das 3-D Schießen ist eher ein kompakterer Bogen notwendig.

3. Das Zuggewicht und Auszug
Das Zuggewicht aber auch der Auszug sind bei einem Compoundbogen sehr wichtig. Es gibt Bögen, die nur bis zu 29 Zoll gezogen werden können. Das reicht in der Regel auch vollkommen aus. Bei einem Bogen mit größerem Zug kann die Schussmöglichkeit nicht optimiert werden. Bei einem zu kleinen Zug kommen auch Probleme auf, den sie können nicht abwärtskompatibel sein. Ideal ist ein Compoundbogen, der im guten Mittelmaß liegt und gleichzeitig individuell eingestellt werden kann. Dabei sind auf die Angaben des Herstellers zu achten.

4. Das Zubehör
Auch das Zubehör spielt beim Kauf des Bogens eine wichtige Rolle. Zur Grundausstattung gehört das Pfeilfenster. Das Pfeilfenster hält den Pfeil nach dem Abschuss in der richtigen Richtung. Meist ist das Fenster am Bogen vorhanden und kann mit Hilfe einer vorhandenen Wasserwaage eingestellt werden. Das Visier spielt im Zubehörbereich eine wichtige Rolle. Das Visier ist zum Anpeilen des Ziels unerlässlich. In der Regel ist das Visier vorhanden, kann aber auch bei den Hersteller auf Wunsch nachgekauft werden. Die Stabilisatoren sind für Sportschützen ab einem gewissen Zeitpunkt ein Muss. Durch sie kommt mehr Präzision zum Einsatz. Das Gewicht wird nach vorne gelagert und somit ist ein viel ruhigeres Zielen möglich. Meist sind die Stabilisatoren beim Kauf vorhanden, können aber bei den Herstellern auch gekauft werden. Das Relase ist ein Hilfsmittel, das ebenfalls unerlässlich ist. Hier wird zwischen dem Kasaken-Relase oder einem Handschlaufen-Rease entschieden. Beim der Handschlaufen-Art kann die Präzision verloren gehen. Es gibt aber auch noch andere Relase-Varianten, die vom Schützen bestimmt werden.

Wie hoch sind die Kosten?

Der Compoundbogen wird in verschiedenen Preisklassen angeboten. Die preiswertesten Modelle sind die Kinder- und Jugendlichenbögen. Sie sind für einen Preis von um die 35 Euro zu bekommen. Hierbei handelt es sich um die ganz einfachen Bögen, die zum Üben und Kennenlernen des Bogensports geeignet sind. Im mittleren Preissegment liegen die Anfängerbögen mit einem Preis von ab 100 Euro. Hochwertige Bögen beginnen ab einem Preis von um die 300 Euro. Meist ist nicht nur ein Bogen vorhanden, sondern auch passende Pfeile und reichlich nützliches Zubehör.

Compoundbogen Kaufen? Das sind die besten Shops

Wir haben bei unserer Recherche zahlreiche Shops geprüft und miteinander verglichen. Wir haben hier auf die Kriterien Bester Preis, Versandbedingungen und Vertrauenswürdigkeit geachtet. Am besten haben hier folgende Läden abgeschnitten.

  • Amazon
  • eBay
  • Örtlicher Fachhändler

Mindestens einer der genannten Shops ist oben mit den Empfehlungen verlinkt. Wir empfehlen in der heutigen Zeit lieber einen Online Shop wie Amazon oder eBay. Wir konnten bei unserer Recherche hier den besten Preis finden. Außerdem hast du den Komfort, dir Versandkostenfrei die Ware nach Hause schicken zu lassen. Du kannst dir sicher sein, deine Ware zu bekommen. Beim Fachhändler ist das Sortiment kleiner, die Bestseller oft vergriffen und du sparst sogar noch die Fahrtkosten und wertvolle Zeit. Für uns ein klarer Pluspunkt.

Für wen ist dieser Vergleich

Es gibt zahlreiche Produkte auf dem Markt und jeder wirbt damit, die beste Marke zu sein. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, wirklich intensiv verschiedene Produkte zu prüfen. Am Ende haben wir unsere Top Empfehlung gefunden.

Die beste Alternative hat zwar nicht so gut abgeschnitten wie unsere Nummer 1, jedoch hat es eine Besonderheit, die dir wichtig sein könnte. Außerdem findest du unsere Preis Empfehlung, welche das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Die Vorteile 🤗

Vorteile:

  • können individuell auf den Schützen eingestellt werden
  • modernes Sportgerät für alle Altersklassen
  • Zubehör meist vorhanden (Visier, Pfeilauflage)

Nachteile:

  • preislich sehr hoch
  • muss auf den Schützen eingestellt werden
  • nur mit Grundeinstellung zu kaufen

Die 3 besten Marken

Es gibt einige bekannte Hersteller, die Compoundbogen herstellen.

1. Hoyt
Hoyt ist einer der bekanntesten Hersteller von Compundbögen. Der Hersteller hat seinen Sitz in Amerika und ist für seine Bögen schon weltweit bekannt. Seine Bögen werden nicht nur bei den Olympischen Spielen verwendet, sondern werden auch regelmäßig bei Wettbewerben ausgezeichnet. Gegründet wurde das Unternehmen 1931 in St. Louis. Zu Beginn wurden nur Zederpfeile und handgefertigte Holzbögen produziert, aber mit der Zeit kamen immer mehr Produkte hinzu. Seit 1983 werden die Compoundbögen hergestellt. Im Sortiment befinden sich nicht nur zahlreiche Bögen für Erwachsene, sondern auch Bögen für Kinder und Jugendliche. Alle Compoundbögen sind mit höchster Präzision und nach modernen Maßstäben gebaut. Hoyt ist der Hersteller, der sich das Zero Torque Hyper Cam Patent gesichert hat. Durch dies Cams wird der Drehmoment reduziert. Auch viele andere Cam-Systeme sind vorhanden, so dass jeder Sportler seinen Compoundbogen finden kann.

2. BowTech
BowTech ist ein sehr junger Produzent von Compundbögen. Gegründet wurde der Hersteller erst im Jahr 1999 von Kevin Strother und John Strasheim. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Branche des Bogenschießens zu revolutionieren. Das erste Modell der Compoundbögen wurde 2000 auf den Markt gebracht und seit der Zeit kamen immer neue Modelle hinzu. Der Hersteller wurde immer bekannter und heute gehört BowTech zu einem der größten und weltweit bekanntesten Herstellern von Bögen und Bogenschießanlagen. Dabei setzt der Hersteller auf Qualität und verbessert seine Produkte immer wieder. Bevor ein produzierter Bogen in den Verkauf geht, wird er manuell getestet und dafür stehen die beiden Firmenchefs. Forschung, Entwurf und Konstruktion kommen aus einer Hand und das macht das Besondere der Compundbögen aus.

3. Bear Archery
Bear Archery ist ein bekannter Hersteller von Bögen aus Amerika. Gegründet wurde das Unternehmen schon im Jahr 1933 in Detroit. Zu Beginn lag der Fokus des Unternehmens auf Werbeunterstützungsarbeiten und Siebdruck für Automobilunternehmen. Seinen ersten Bogen baute der Firmeninhaber 1938 und baute somit sein Unternehmen zu einem Bogenbetrieb aus. Den Bereich der Werbung verkaufte er und setze nun sein ganzes Können in die Produktion von Bögen aller Art. Zwar war Bear Archery nicht eines der ersten Unternehmen, der einen Compoundbogen produzierte, aber durch den bekannten Whitetail Hunter wurde der Hersteller weltweit bekannt. Auch in der heutigen Zeit entwickelt und produziert Bear Archery noch Compoundbögen nach hohen Qualitätsanforderungen.

Alternativen

Wir haben, neben den 3 Vergleichssiegern noch 3 Alternativen für Euch herausgesucht.

Der Strongbow Gecko ist der perfekte Bogen für Jugendliche und Erwachsene. Er hat eine Länge von 29 Zoll und ein Gesamtgewicht von 1,4 kg. Das verstellbare Zuggewicht ermöglicht die individuelle Einstellung für den Schützen. Der Bogen hat ein Zuggewicht von 30 bis 55 lbs und kommt mit zwei Aluminiumpfeilen, Visier mit drei Leuchtpins und einer Fall-Away-Pfeilauflage.

 

Der Moser Jagdbogen ist perfekt für Erwachsene. Er hat ein Gesamtgewicht von 3,85 lbs. Die Länge von 31 Zoll und die individuelle Einstellung von 19 bis 30 Zoll Zuglänge machen den Bogen zu einem perfekten Begleiter. Er kann bis zu 320 km / h Geschwindigkeit erreichen. Das Zuggewicht kann von 16 bis 70 lbs eingestellt werden.

 

Der Compoundbogen von Barnett Vortex ist aufgrund seiner kleinen Größe von 27,5 Zoll ideal für Kinder. Das Zuggewicht kann von 19 bis 45 Zoll individuell auf den kleinen Schützen eingestellt werden. Neben einer Tasche gehören zum Bogen noch drei Carbonpfeile mit passendem Köcher, ein Inbusschlüssel-Satz, eine Pfeilauflage und ein 3-Pin-Visier.

Fazit 👍

Der Compoundbogen ist ein moderner Bogen, der den Schießsport auf eine neue Ebene hebt. Im Grunde sind die Funktionen mit einem einfachen Bogen gleichzusetzen, aber die Möglichkeiten sind viel vielseitiger. Während ein normaler Bogen direkt genutzt werden kann, muss der Compoundbogen auf den Schützen eingestellt werden, von den Cam-Typen über das Visier bis hin zur Sehnenlänge. Gerade für Anfänger und Neulinge sind Bögen mit Hybrid Cam Systemen perfekt. Die Hybrid Cam Systeme verbinden alle guten Eigenschaften der Single und der Duo-Systeme.

Veröffentlicht von Günther
Veröffentlicht von Günther

Für Günther spielt Freizeit und Spaß eine wichtige Rolle im Leben. Er ist begeistert von sehr vielen Hobbys und liebt es, verschiedene Sachen im Leben zu probieren und zu testen. Er unterstützt in seiner Freizeit die Redaktion von AllesFreizeit.de

Mehr Über Uns