Quadrocopter Test: Die besten Marken im Vergleich

Günther
Günther
Aktualisiert: 8. Mai 2019
Geprüfte Sorten

463

Marken im Vergleich

9

Investierte Stunden

21

Befragte Experten

4

Du bist auf der Suche nach einem Quadrocopter? Nach intensiver Recherche und Sichtung vieler Produkte und Marken können wir euch 3 Quadrocopter wärmstens empfehlen. Sie haben uns überzeugt hinsichtlich der Qualität, des Könnens und der Ausstattung. Zudem haben wir noch 3 Alternativen gefunden, die interessant sind.

Quadrocopter Bestenliste 2019

Vergleichssieger

Der Quadrocopter von ECHINE ist mit einer E58 Kamera ausgestattet. Zudem verfügt das Flugobjekt über einen 120 Grad Weitwinkel. Die Kamera punktet mit 720P HD und sorgt für wunderschöne Bild- und Videoaufnahmen. Mit Hilfe der App-Steuerung kann die Drohne nicht nur über die Fernbedienung gesteuert werden, sondern auch mit dem Smartphone oder dem Tablet. Mit Hilfe der Fernbedienung kann der Quadrocopter stabil fliegen und hat einen stabilen Schwebeflug. Das Highlight des Quadrocopters ist die WiFi-Funktion. Die Video- und Bildaufnahmen können mit der WiFi-Funktion in Echtzeit weitergeleitet werden. Die Aufnahmen sind direkt auf dem Smartphone sichtbar.– mit 720P HD Kamera – inklusive WiFi-Funktion für Echtzeitaufnahmen – für Anfänger geeignet

Top Alternative

Die Ironpeas Drohne gehört zu den Mini-Quadrocoptern und eignet sich für Anfänger für die ersten Flugstunden. Der Quadrocopter besitzt ein stabiles Flugsystem. Das 6-achsige Gyro-Flugkontrollsystem sorgt für einen stabilen und einfache Flug. Der Akku ist innerhalb von 60 Minuten komplett geladen und sorgt für eine Flugzeit von bis zu 13 Minuten. Zusätzlich verfügt die Drohne über eine Höhe-Halte-Funktion. Mit dem Ein-Tasten-Start wird sie leicht bedingt und eignet sich perfekt für Anfänger.– bis zu 13 Minuten Flugzeit – Mini-Quadrocopter – mit 6-achsigem Gyro-Flugsystem

PREISSIEGER

Der Nano-Quadrocopter von NextX besitzt ein hochwertiges 6-Achsen-System. Die 3,7 Volt 100 mAh Batterie ist mit einer Schutzplatte versehen, damit sie bei einer Kollision geschützt ist. Mit Hilfe der bunten LEDs ist auch ein Nachtflug möglich. Der Nanocopter besitzt einen Kopflos-Modus und einige Multiflugfunktionen. Sie wiegt nur 141 Gramm und eignet sich für Anfänger ab einem Alter von 14 Jahren.– erst ab 14 Jahren geeignet – mit 100mAh Li-polymer Batterie – Flugzeit bis 7 Minuten
Alles Freizeit Logo bunt

Kaufratgeber 🧐

Reinigung und Pflege des Quadrocopter
Damit der Quadrocopter jahrelang seine Dienste tut, gibt es ein paar Dinge, die bei der Reinigung beachtet werden müssen. Der Hauptaugenmerk liegt immer auf dem Akku. Ohne den Akku funktioniert die kleine Drohnenunterart nicht. Der Akku muss immer genauso behandelt werden, die es die Anweisungen in der Gebrauchsanleitung vorgibt. Hier stehen genaue Informationen rund um das Entleeren und Aufladen. Beim Reinigen muss der Akku nicht extra herausgenommen werden, aber es sollte auf keinen Fall Wasser in den Akku gelangen. Um ganz sicher zu gehen, kann er natürlich während der Reinigung entfernt werden.

Die Reinigung selber ist keine schwierige Sache, denn für die Oberfläche wird nur ein feuchtes Tuch benötigt. Das Tuch sollte auf keinen Fall nass sein und tropfen. Der Quadrocopter ist ein elektrisches Gerät, mit dem vorsichtig umgegangen werden muss. Feuchtigkeit darf nicht in das Innere der Drohne eindringen. Das kann zu Störungen führen. Der Quadrocopter muss also immer einigermaßen trocken bleiben.

Zur Pflege des Quadrocopters gehört auch das regelmäßige Kontrollieren von Schrauben und Rotoren. Nach der Benutzung ist vor der Benutzung. Es sollten immer alle Teile gut und fest verbaut sein. Ist das nicht der Fall, dann hilft Werkzeug dabei, die Teile einzeln wieder zu befestigen. Kleine Schäden können problemlos von einem geschickten Menschen selbst gemacht werden. Große Schäden werden von den Herstellern repariert. Sie verfügen über die notwendige Fachkenntnis.

Was sind Quadrocopter? 🤔

Quadrocopter

Der Quadrocopter ist eine spezielle Drohne, die mit vier Rotoren bestückt ist. Der Quadrocopter ist die beliebteste und bekannteste Drohne auf dem Markt. Die Rotoren der Drohne zeigen alle nach unten, so dass die Drohne nach dem Hubschrauber-Prinzip funktioniert. Der Quadrocopter besteht also aus einem Körper, an dem sich meist eine kleine Kamera befindet oder befestigt werden kann, aus den vier Rotoren, die nach unten zeigen und aus einer Steuerung. Mit der Steuerung können zahlreiche Flugmanöver durchgeführt werden, von Kurven bis hin zu Flips.

Quadrocopter werden für die verschiedensten Anwendungsbereiche genutzt. Dabei unterscheiden sich die Anwendungen in privat und gewerblich. Die privaten Einsatzmöglichkeiten belaufen sich von dem Üben des Fliegens bis hin zur Entstehung von Selfies. Zur Grundausstattung einer Drohne für den privaten Gebrauch gehört die Fernsteuerung und eine Kamera. Die Kamera ist neben dem Akku eines der wichtigsten Zubehörkomponenten. Für die gewerbliche Nutzung muss die Qualität der Drohne viel besser sein, das beginnt schon bei der Kamera und endet bei den Sicherheitseinstellungen. Fotografen, Landvermesser und noch viele andere Berufszweige nutzen die Quadrocopter, um Bilder aus der Luft zu bekommen.

In den letzten Jahren haben sich die Quadrocopter-Piloten immens vermehrt und somit hat Deutschland Richtlinien gesetzlich festgelegt, wo die Drohnen eingesetzt werden können. Verboten ist der Flug in alle öffentlichen Bereiche, egal ob es sich um ein Kaufhaus oder eine öffentliche Parkanlage handelt. Zudem sind militärische Einrichtungen und Behörden aufgrund der Sicherheitsbestimmungen verboten. Im Grunde darf der Quadrocopter also in den eigenen vier Wänden und auf dem eigenen Grundstück fliegen. Mittlerweile gibt es auch spezielle Bereiche, in denen das Fliegen jederzeit möglich ist, ohne gegen Gesetze zu verstoßen oder andere Menschen zu stören.

Welche Arten gibt es?

Im Bereich der Quadrocopter gibt es einige Arten, die sich unterscheiden. Allerdings haben sie alle eine Sache gemeinsam, sie funktionieren immer mit vier Rotoren.

1. Indoor-Quadrocopter
Die bekanntesten Quadrocopter auf dem Markt, sind die kleinen Indoor-Quadrocopter. Sie sind meist kaum größer als eine Handfläche und sind für unter 20 Euro zu bekommen. Sie sind sehr leicht und können aus dem Grund sehr einfach manövriert werden. Zudem sind die Inndoor-Modelle kompakt gebaut, so dass alle bekannten Flugkunststücke problemlos durchgeführt werden können. Sie sind funktionieren mit einer kleinen handlichen Fernbedienung. Auf eine Kamera und eine monitorbestückte Fernbedienung muss bei den Indoor-Modellen verzichtet werden. Sie sorgen für einen hohen Spielspaß, sind leicht zu fliegen, aber trotzdem sehr stabil. Sie eignen sich wirklich nur für den Indoor-Bereich und es sind zudem keine Sonderfunktionen vorhanden. Die Indoor-Quadrocopter sind reine Spielwarenmodelle.

2. FPV-Quadrocopter
Die FPV-Quadrocopter sind Drohnen mit Kamera. Sie liegen preislich viel höher als die Indoor-Modelle. Sie beginnen ab 300 Euro und können bis zu 5.000 Euro und mehr kosten. Allerdings bekommt ihr dafür auch eine Drohne, mit einer präzisen Steuerung und einer hochwertigen Kamera. Sie kann nicht nur hochauflösende Bilder machen, sondern auch Panoramaaufnahmen und ganze Videos aufnehmen. Die Aufnahmen können in einem Speichermedium festgehalten werden oder in Echtzeit auf ein Tablet oder ein Smartphone übertragen werden. Sie besitzen eine spezielle Gimbal-Halterung, die perfekt für wackelfreie Aufnahmen geeignet ist. Sogar Stöße und Bewegungen können absorbiert werden. Die hochwertigen Modelle sind mit GPS ausgestattet. Die Fernbedienung ist mit einem integrierten Monitor ausgestattet, um die genaue Flugbahn zu kontrollieren. Mit einer FPV-Brille kann der Quadrocopter auch mit dem Kopf gesteuert werden. Sie haben einen hohen Funktionsumfang, haben eine gute Fluglage und sind leicht zu bedienen. Die Top-Modelle sind allerdings recht teuer und haben nur eine begrenzte Flugzeit.

3. Die Einsteigerklasse der Quadrocopter
Die Einsteigermodelle im Bereich der Quadrocopter liegen preislich bei um die 100 Euro. Sie sind ohne Kamera und bieten sich für Flugübungen im Freien an. Die Einsteigerklasse ist ideal, um die ersten Flugübungen im Outdoorbereich zu machen. Sie sind der perfekte Umstieg von den handlichen Indoor-Modellen zum Outdoor-Bereich für neue Herausforderungen. Die Einsteigermodelle punkten mit den Grundfeatures, von der Fernsteuerung bis hin zur Ausstattung. Sie können nicht mit den Top-Modellen verglichen werden, sind dafür aber leicht zu fliegen und sehr preiswert. Die Einsteigermodelle sind ohne FPV, besitzen keine Sonderfunktionen und haben eine begrenzte Flugzeit.

Dieses Video solltest du gesehen haben

Worauf du achten solltest

Bei den Quadrocoptern gibt es einige Varianten auf dem Markt, die sich stark unterscheiden. Dabei solltet Ihr beim Kauf immer auf ein paar Dinge achten.

1. Die Art des Quadrocopters
Im Grunde wird bei den Quadrocoptern zwischen den drei oben genannten Arten unterschieden, dem kleinen Indoor-Quadrocopter für Anfänger, dem Einsteigermodell für den Outdoor-Bereich und dem Hochleistungsmodell mit zahlreichen Sonderfunktionen. Genau nach dieser Zusammenstellung sollte der Kauf stattfinden. Für die ersten Übungen bietet sich ein Indoor-Modell an, das sehr preiswert, handlich und einfach zu fliegen ist. Mit ausreichender Sicherheit darf es dann das Einsteigermodell für den Outdoor-Bereich sein. Mit ausreichender Flugerfahrung kommen dann die Hochleistungsmodelle zum Einsatz. In der Reihenfolge könnt Ihr in der Regel nichts falsch machen.

2. Die Kamera
Die Kamera gehört heute beinah zur Grundausstattung eines Quadrocopters. Es gibt im Grunde drei Formate in Bezug auf die Kameras.

– Full-HD mit einer Videoauflösung von 1920x 180 Pixel und einer 16:9 Darstellung.
– 2,7k-Auflösung mit einer Videoauflösung von 2704x 1520 Pixel mit einer 16:9 Darstellung
– 4k-Auflösung mit einer Videoauflösung von 3840x 2160 Pixel und einer Darstellung von 16:9. Die Kamera ist zurzeit die Kamera mit der besten Videoqualität und wird auch als Ultra-HD bezeichnet.

Zudem wird bei der Kamera auch noch bei der Bilderentstehung unterschieden. Es gibt 30 Bilder in der Sekunde, 60 Bilder in der Sekunde und 120 Bilder in der Sekunde. Dabei spielt das Einsatzgebiet des Quadrocopters eine sehr wichtige Rolle.

3. Das Zubehör
Ein ganz wichtiger Punkt beim Kauf eines Quadrocopters ist das Zubehör. Das Zubehör beginnt bei dem Akku. Der normale Akku eines Quadrocopters kann bis zu 20 Minuten Flugzeit garantieren. Für eine längere Flugzeit ist ein zweiter Akku notwendig. Es können aber auch Tuning-Batterien erstanden werden, die zudem für eine längere Flugzeit sorgen können. Ein guter Akku sollte etwa 2.000 mAh haben. Das ist eine gute Leistung. Zudem sollte der Akku unbedingt mit einer geringen Ladezeit punkten. Ebenfalls zum Zubehör gehört ein Fallschirm. Bei Schwierigkeiten kann es vorkommen, dass der Quadrocopter einen Absturz hinlegt. Damit das Modell nicht zu schaden kommt, gibt es spezielle Fallschirme. Sie werden mit der Drohne verbunden und werden durch Sensoren ausgelöst. Kommen die Sensoren dem Boden zu nah, dann löst sich der Fallschirm und der Quadrocopter landet sich und ohne Beschädigungen auf dem Boden. Der Fallschirm kann beim Kauf dabei sein oder separat nachgekauft werden.

Wie hoch sind die Kosten?

Der Preis für Quadropcopter sind sehr unterschiedlich. Es gibt die sehr preiswerten Modelle, die für unter 20 Euro zu kaufen sind. Sie eignen sich für Kinder und bestechen in erster Linie durch ihre stabile Bauweise und ihre einfache Bedienung. Die Fernbedienung ist mit den notwendigsten Funktionen ausgestattet. Die besseren Modelle beginnen bei um die 50 Euro. Hier können nicht nur Anfänger, sondern auch Profi-Piloten ein gutes Modell mit vielen guten Features finden. Die qualitativ hochwertigen Quadrocopter beginnen etwa bei 150 Euro. Nach oben sind kaum Grenzen gesetzt. Bei der Preisgestaltung wird auf die Qualität, die Technik und die Features geachtet. Auch das Einsatzgebiet ist entscheidend für den Preis, denn ein Hobbymodell ist preiswerter als ein Modell für die gewerbliche Nutzung.

Quadrocopter Kaufen? Das sind die besten Shops

Wir haben bei unserer Recherche zahlreiche Shops geprüft und miteinander verglichen. Wir haben hier auf die Kriterien Bester Preis, Versandbedingungen und Vertrauenswürdigkeit geachtet. Am besten haben hier folgende Läden abgeschnitten.

  • Amazon
  • eBay
  • Örtlicher Fachhändler

Mindestens einer der genannten Shops ist oben mit den Empfehlungen verlinkt. Wir empfehlen in der heutigen Zeit lieber einen Online Shop wie Amazon oder eBay. Wir konnten bei unserer Recherche hier den besten Preis finden. Außerdem hast du den Komfort, dir Versandkostenfrei die Ware nach Hause schicken zu lassen. Du kannst dir sicher sein, deine Ware zu bekommen. Beim Fachhändler ist das Sortiment kleiner, die Bestseller oft vergriffen und du sparst sogar noch die Fahrtkosten und wertvolle Zeit. Für uns ein klarer Pluspunkt.

Für wen ist dieser Vergleich

Es gibt zahlreiche Produkte auf dem Markt und jeder wirbt damit, die beste Marke zu sein. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, wirklich intensiv verschiedene Produkte zu prüfen. Am Ende haben wir unsere Top Empfehlung gefunden.

Die beste Alternative hat zwar nicht so gut abgeschnitten wie unsere Nummer 1, jedoch hat es eine Besonderheit, die dir wichtig sein könnte. Außerdem findest du unsere Preis Empfehlung, welche das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Die Vorteile 🤗

Vorteile:

  • fördert die Koordination von Hand und Auge
  • sorgt für ein besseres räumliches Vorstellungsvermögen
  • von preiswert bis teuer zu bekommen

Nachteile:

  • Flugzeiten aufgrund des Akkus recht kurz
  • interessante Features nur bei teuren Modellen
  • Akku muss ständig nachgeladen werden

Die 3 besten Marken

Es gibt auf dem Markt zahlreiche Hersteller, die sich auf den Bereich der Quadrocopter spezialisiert haben. Wir haben die bekanntesten Hersteller für Euch auf einen Blick zusammengestellt.

1. Jamara
Jamara ist ein familiengeführtes Unternehmen, dass schon seit 1973 für technisches Spielzeug bekannt ist. Im Sortiment befinden sich nicht nur ferngesteuerte Autos, sondern auch Quadrocopter und viele andere Spielwaren mit einem technischen Innenleben. In mehr als 20 Ländern hat Jamara mittlerweile Vertretungen erschaffen und zählt zu einem der Marktführer im Bereich des elektrischen Spielzeugs. Jamara setzt bei seinen Spielwaren nicht nur auf Qualität, sondern auch auf modernste Techniken und das schon seit mehr als 40 Jahren. Jamara hat seinen Hauptsitz im Allgäu und dort eine Produktionsstätte mit bis zu 125 Mitarbeitern, die mehr als 15.000 Produkte erschaffen haben, die heute im Sortiment zu finden sind.

2. Torro
1904 wurde der Grundstein für die Torro GmbH gelegt. Der Kolonialwarenhändler Philipp August Fendt hat das Unternehmen gegründet und sein Hobby zum Beruf gemacht. Torro hat seinen Firmensitz in Bayern und produziert dort innovative Produkte mit technischen Details. Im Sortiment befinden sich nicht nur alle Arten von Drohnen, sondern auch ferngesteuerte Autos und mehr. Dabei setzt Torro bei seinen Produkten von Anfang an auf hochwertige Qualität. Das beginnt schon bei den hochqualifizierten Entwicklern und Designer. Sie arbeiten immer mit der neusten Technologie, um die Produkte auf das neue Zeitalter einzustellen. Aber auch ein hochwertiges Aussehen und Stabilität liegen im Fokus von Torro. Mittlerweile sind die Torro-Produkte bei mehr als 1.000 Spielwarenfachhändler und Modellbauhändler zu finden. Die Produkte werden weltweit verkauft.

3. ACME Racing
ACME ist einer der bekanntesten Hersteller für RC-Modelle auf dem Markt. Im Sortiment befinden sich nicht nur ferngesteuerte Fahrzeuge aller Art, sondern auch alle Arten von Drohnen, von Tricoptern über Quadrocopter bis hin zu den Multicoptern. Gegründet wurde das Unternehmen erst im Jahr 2003, aber seit der Gründung hat sich ACME Racing einen sehr guten Namen erarbeitet. Mit den Produkten deckt ACME Racing alle gängigen Modelle ab, die auf dem Markt zu bekommen sind. Dabei achten die Entwickler immer auf überlegene Technologe, kreatives Design, stabile Qualität und eine hervorragende Leistung. Die kleinen Einzelteile der RC-Modelle werden von Präzisionsmaschinen gefertigt. Sie werden für alle RC-Modelle aus Metall- und Kohlefasern produziert. Das macht ACME Racing zu einem Hersteller, der Spaß an seiner Produktion hat.

Alternativen

Wir haben noch 3 Alternativen für Euch gefunden, die als Alternative zu den Vergleichssiegern sehr interessant sind.

Die Holy Stone Drone besitzt eine 720P HD Kamera mit Live-Übertragung. Die ferngesteuerte Drohne punktet mit einer langen Flugzeit und besitzt eine automatische Höhenhalterung. Mit der Follow-Me-Funktion folgt der Quadrocopter seinem Piloten auf Schritt und Tritt.

 

Der Snaptrain Quadrocopter besitzt eine Schwebefunktion, sodass die Flughöhe ohne Probleme gehalten werden kann. Die 6-Achsen Stabilisierung und die 2,4 Ghz Technologie sorgen für einen reibungslosen Flug. Mit dem Geschwindigkeitsmodus können auch Anfänger mit der Drohne gut umgehen.

 

Der SchwarkSpark ist ein Quadrocopter mit faltbaren Armen und einer hochwertigen Video-Kamera. Die Drohne funktioniert mit zwei Batterien, besitzt eine Höhe-Halte-Funktion, einen Kopflos-Modus und dem 6-Achsen-System. Abgerundet wird der Quadrocopter für Anfänger durch die mehr als 10-minütige Flugzeit.

Fazit 👍

Der Quadrocopter ist seit einigen Jahren ein auf dem Markt erhältlich und wird für verschiedene Einsatzgebiete verwendet. Er kann gewerblich und privat genutzt werden, wobei die gewerbliche Nutzung nur mit Hochleistungsmodellen sinnvoll ist. Die Quadrocopter für den Hobbybereich sind mit vier Rotoren, wie der Name schon vermuten lässt, und einer Fernbedienung ausgestattet. Zusätzlich gibt es ein paar Zubehöre, wie eine Kamera, Fallschirm und Zusatzakkus, die den Betrieb verbessern können. Für einen guten Quadrocopter müsst Ihr mit einem Kaufpreis von um die 100 Euro rechnen.

Veröffentlicht von Günther
Veröffentlicht von Günther

Für Günther spielt Freizeit und Spaß eine wichtige Rolle im Leben. Er ist begeistert von sehr vielen Hobbys und liebt es, verschiedene Sachen im Leben zu probieren und zu testen. Er unterstützt in seiner Freizeit die Redaktion von AllesFreizeit.de

Mehr Über Uns

BEWERTE Diesen Ratgeber

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...