Gesellschaftsspiel Test 2019 (Die 5 besten Spiele im Vergleich)

Günther
Günther
Aktualisiert: 8. Mai 2019
Geprüfte Sorten

1217

Marken im Vergleich

12

Investierte Stunden

29

Befragte Experten

5

Du bist auf der Suche nach einem Gesellschaftsspiel? Nach intensiver Recherche und Sichtung vieler Produkte und Marken können wir euch 3 Gesellschaftsspiele wärmstens empfehlen. Sie haben uns überzeugt hinsichtlich der Spielart, der Spieleranzahl und des Spaßfaktors. Neben den Vergleichssiegern haben wir noch Alternativen für Euch gefunden.

Gesellschaftsspiele Bestenliste 2019

Vergleichssieger

Der absolute Klassiker unter den Gesellschaftsspielen ist und bleibt Monopoly. Monopoly ist ein Brettspiel, das für Kinder ab 8 Jahren geeignet ist. Bis zu sechs Personen können im Spiel ihr Geschick und ihr Können im Umgang mit Geld und Würfel beweisen. Ziel des Spiels ist es, die anderen Mitspieler in den Bankrott zu treiben. Dazu müssen Straßenzüge gekauft werden, Häuser und Hotels platziert werden, aber Vorsicht, alle Spieler haben das gleiche Ziel. Eine Spielrunde dauert bis zu 90 Minuten.– der Klassiker unter den Gesellschaftsspielen – ab 8 Jahre geeignet – für 2 bis 6 Personen

Top Alternative

Die Spielsammlung von Schmidt Spiele ist eine Mischung aus zahlreichen Gesellschaftsspielen. Hier können bis zu 100 Spiele gespielt werden. Je nach Spiel können zwei bis sechs Spieler teilnehmen. Die Spielesammlung eignet sich für alle Personen ab 6 Jahren. Enthalten sind beispielsweise Mensch ärger dich nicht, Mühle, Dame, Schach, Mikado, Kniffel und noch viele weitere Klassiker unter den Gesellschaftsspielen.– bis zu 100 Spielmöglichkeiten – ab 6 Jahren – zwei bis sechs Spieler

PREISSIEGER

Skip-Bo ist eines der beliebtesten Kartenspiele auf dem Markt. Das Kartenspiel eignet sich für zwei bis sechs Spieler und kann ab einem Alter von 7 Jahren gespielt werden. Eine Spielrunde dauert in der Regel bis zu 30 Minuten. Skip-Bo zählt zu den Strategiespielen und bietet Unterhaltung für die ganze Familie. Das Ziel des Spiels ist es, alle Karten aus seinem Spielstapel in richtiger Reihenfolge abzulegen. Wem das als Erster gelingt, der gewinnt das Spiel. Dabei sorgen die anderen Mitspieler für leichte Schwierigkeiten, die aber auch weitergegeben werden können.– für 2 bis 6 Spieler – 30 Minuten Spielzeit – Kartenspiel
Alles Freizeit Logo bunt

Kaufratgeber 🧐

Was sind Gesellschaftsspiele? 🤔

Würfel

Ein Gesellschaftsspiel ist ein Spiel, das mit mindestens zwei Personen gespielt werden kann. Dabei dient das Spiel rein zum Zeitvertreib oder zu Vergnügungszwecken. Zu den Gesellschaftsspielen gehören Kartenspiele, Brettspiele, Ratespiele, Schreibspiele, aber auch Scharaden oder Glücksspiele. Auch Rollenspiele, Flaschendrehen und Denk- und Geschicklichkeitsspiele gehören zur dieser Kategorie.

Es gibt auch präzisere Abgrenzungen, die auf das Zubehör oder das Material zurückzuführen sind. Hierbei handelt es sich um spezielle Pläne, Spielfiguren, Würfel oder ähnliches. Durch diese Abgrenzungen können die einzelnen Spiele in weitere Kategorien unterteilt werden. Darunter beispielsweise das Kartenspiel.

Der Ausdruck Gesellschaftsspiel stammt aus früheren Zeiten. In diesen Zeiten gab es spezielle Gesellschaftszimmer, in denen sich die Familie oder Freunde sich versammelten und die Zeit vertrieben. Dabei spielte es keine Rolle, ob es sich um einen adeligen Haushalt oder einen bürgerlichen Haushalt handelte. Aus dieser Zeit wurde der Begriff Gesellschaftsspiele übernommen, da es auch bei den Spielen um Spiele in Gesellschaft handelt.

Im Grunde kann Schach als das erste Gesellschaftsspiel überhaupt bezeichnet werden. Das Spiel hat eine Jahrhunderte alte Tradition, denn schon vor Christus war Schach ein sehr beliebtes Spiel um die Zeit zu vertreiben und seine strategischen Fähigkeiten zu demonstrieren. Die ersten kommerziellen Gesellschaftsspiele kamen ab 1950er Jahre auf den Markt. Zu einem der ältesten Spiele dieser Art zählt Monopoly. Danach folgten Risiko und Das Spiel des Lebens.

Heute sind Gesellschaftsspiele in jeglicher Form in den Haushalten zu finden. Schon in früheren Jahren werden die ersten Spiele durchgeführt und diese Tradition führt bis ins Erwachsenenalter. Die Spiele haben sich mit der Zeit immer mehr entwickelt und heute gibt es sogar Spiele für Konsolen, die auch mit mindestens zwei Spielern gespielt werden können.

Welche Arten gibt es?

In den letzten Jahren haben sich die Gesellschaftsspiele immer mehr verändert. Zwar gibt es immer noch die Klassiker, wie Monopoly und Risiko, aber durch die Jahre haben sich auch die Wünsche der Verbraucher verändert. Im Grunde gibt es aber 5 Arten von Gesellschaftsspielen.

1. Glücksspiele
Eines der ältesten Spiele überhaupt ist das Glücksspiel. In diesem Spiel kann der Spieler selber den Verlauf kaum bis gar nicht beeinflussen. Diese Art der Spiele hat einen immensen Reiz, denn hierbei handelt es sich um Spiele, die mit Einsatz gespielt werden. Dabei kann der Einsatz bei materiellen Gegenständen oder Geld liegen. Jeder Spieler setzt den Einsatz, den er bereit ist zu verlieren. Im Grunde wird die Einsatzhöhe von jedem Spieler selber bestimmt. Wobei es aber auch Ausnahmen gibt, um beispielsweise sehen zu lassen oder das Spiel vorab zu beenden. Zu den klassischen Glücksspielen gehören Poker oder Roulette, aber auch Kniffel und Yatzy sind in der Kategorie zu finden.

2. Strategie- und Denkspiele
Diese Spiele sind für Tüftler und Denker ideal. Hier ist taktisches Vorgehen und strategisches Denken von Nöten. Der Kopf muss durchgehend eingesetzt, werden damit das Spiel am Ende erfolgreich gespielt werden kann. Meist sind solche Spiele nur mit viel Geschick zu gewinnen und das sorgt für Unterhaltung und viel Spaß. Zu den bekanntesten und beliebtesten Strategiespielen zählt Siedler von Catan, Schach und auch Risiko. Allerdings muss klar sein, dass diese Art der Gesellschaftsspiele nur von einer festgelegten Anzahl an Spielern gespielt werden können. Für größere Gruppen sind solche Spieler eher ungeeignet.

3. Wissens- und Quizspiele
Bei den Wissens- und Quizspielen kann man von einer Art Denkspiel ausgehen. Das Vorgehen ist in der Regel beinah gleich. Der Unterschied liegt darin, dass bei dieser Art der Spiele es rein um vorhandenes Wissen geht. Das Spiel kann nur gewonnen werden, wenn die Antworten korrekt sind. Falsche Antworten sorgen dafür, dass ein anderer Spieler gewinnt, der mehr Wissen besitzt. Das bekannteste Spiel dieser Art ist Stadt, Land, Fluss, aber auch Spiel des Wissens. Bei diesen Spielen muss der Spieler auf Kommando Wissen abrufen können. Es gibt aber auch Varianten von Wissensspielen, wie Wer wird Millionär?. Bei diesem Spiel werden manchmal auch kuriose Fragen gestellt, die meist nichts mit Fachwissen zu tun haben. Bei diesen Spielen sind meist nur feste Spielerzahlen möglich. Eine große Gruppe kann Wissens- und Quizspiele meist nicht spielen.

4. Ratespiele
Bei den Ratespielen geht es rein um Antworten auf Fragen. Dabei muss es nicht unbedingt um Fachwissen gehen, sondern es kann sich auch um Schätzfragen handelt. Bei den Ratespielen gibt es verschiedene Möglichkeiten, meist allerdings geht es um Spannen die erraten werden müssen. Dabei muss die Antwort in einer festgelegten Zeit, meist eine Minute, beantwortet werden. Danach gilt die Antwort nicht mehr und die Frage wird an die nächste Person weitergegeben werden. Zu den beliebtesten Ratespielen gehören Tabu, Wer bin ich? Und Galgenmännchen. Die Ratespiele eignen sich nicht nur für zwei Personen, sondern können auch von großen Gruppen gespielt werden. Gerade Familien mit kleinen Kindern können diese Art der Gesellschaftsspiele spielen.

5. Geschicklichkeits- und Aktionspiele
Bei den sogenannten Geschicklichkeitsspielen ist der Einsatz von Feinmotorik gefragt. Beispielsweise eine ruhige Hand oder eine gute Körperbewegung. Bei diesen Spielen kommt die Konzentration zum Einsatz und auch der Kreislauf wird in Schwung gebracht. Bei diesen Spielen kommt mit Sicherheit keine Langeweile oder Müdigkeit auf, denn Bewegung und Aktion sorgen während der ganzen Zeit für Bewegung. Diese Art der Spiele kann von mehreren Personen sehr gut gespielt werden. Sie eignen sich super als Partyspiele. Allerdings können sie mit der Zeit recht anstrengend werden. Es gibt die Spiele in verschiedenen Variationen, von Würfel- bis Brettspiele. Zu den Geschicklichkeits- und Aktionsspielen gehören beispielsweise Jenga oder Twister.

Dieses Video solltest du gesehen haben

Worauf du achten solltest

Beim Kauf eines Gesellschaftsspiels sind einige Aspekte entscheidend. Anhand dieser Aspekte können die Spiele gekauft werden.

1. Spielidee
Der erste Punkt bei den Kaufaspekten ist die Spielidee. Der Grund ist die Geschichte des Spiels. Hierbei wird genau erklärt, worum sich das Spiel eigentlich dreht. Dabei handelt es sich meist um eine Geschichte, die den Spieler animieren soll. Beim Kauf eines Spiels ist die Spielidee immer der erste Hinweis auf das Spiel. Es kann gut, aber auch schlecht sein. Die Spielidee kann auch trügerisch sein.

2. Anwendungsbereich
Jeder Mensch ist unterschiedlich und hat verschiedene Interessen. Aus dem Grund muss bei dem Spiel auf den Anwendungsbereich geachtet werden. Maximale Lernprozesse oder andere Vorlagen müssen unbedingt beachtet werden. Das ist gerade bei kognitiven Gesellschaftsspielen der Fall.

3. Art des Spiels
Bei den Gesellschaftsspielen gibt es verschiedene Bereiche und Arten. Schon im Vorfeld sollte klar sein, um welche Art es sich handeln sollte, damit das Spiel während der Spielzeit auch allen beteiligten Personen Spaß macht.

4. Anzahl und Alter der Spielerzahlen
Spiele gibt es für alle Altersklassen. Somit ist auch die Altersklasse für die Suche nach einem Gesellschaftsspiel wichtig. Kinder können nicht alle Spiele gleichermaßen wie ein Erwachsener spielen. Es fehlt beispielsweise das Wissen oder komplexe Vorgänge, die im Spiel benötigt werden können. Aus dem Grund sollten immer mehrere Spielarten für alle Altersklassen im Haus vorhanden sein. Auch die Anzahl ist wichtig, denn es gibt Spiele, die sind nur für zwei Personen geeignet, andere hingegen können mit einer großen Gruppe gespielt werden. Viele Spiele sind auch im Team spielbar, aber darauf gilt es zu achten.

5. Schwierigkeitsgrad
Der Schwierigkeitsgrad im Spiel hängt meist auch von der Altersklasse ab. Spiele für Kinder haben einen niedrigeren Schwierigkeitsgrad als Spiele für Erwachsene. Zudem können Kinder manche Vorgänge und Problemlösungen nicht mitbekommen und sind für ein solches Spiel dann eher nicht geeignet.

6. Spielzeit
Die Spielzeit ist entscheidend für das Spiel. Bei jedem Spiel muss am Ende ein Gewinner gekürt werden, das ist meist Sinn des Spiels. Die Spieldauer wird von den meisten Herstellern direkt auf der Verpackung angegeben. An diese Zeit kann man sich ein wenig halten. Es gibt auch Spiele, bei denen die Zeit überschritten werden kann oder einfach das Spiel erneut spielen.

Wie hoch sind die Kosten?

gesellschaftsspiel

Gesellschaftsspiele gibt es zu vielen unterschiedlichen Preisklassen. Dabei orientiert sich der Preis nach verschiedenen Aspekten. Zum Beispiel spielt die Qualität des Spiels eine wichtige Rolle, aber genauso die Materialien, die verwendet werden. Auch die Spieldauer und eventuelle Ersatzteile bestimmen den Grundpreis. Der Umfang ist genauso wichtig. Es gibt somit hochkomplexe Spiele, die preislich höher angesiedelt sind als beispielsweise ein einfaches Kartenspiel. Zudem sind einzelne Spiele meist günstiger als Sammlereditionen. Die normalen Gesellschaftsspiele liegen in der Regel zwischen 20 und 30 Euro. Normale Kartenspiele sind schon ab 5 Euro zu bekommen. Hochkomplexe Spiele beginnen ab etwa 40 Euro.

Gesellschaftsspiele Kaufen? Das sind die besten Shops

Wir haben bei unserer Recherche zahlreiche Shops geprüft und miteinander verglichen. Wir haben hier auf die Kriterien Bester Preis, Versandbedingungen und Vertrauenswürdigkeit geachtet. Am besten haben hier folgende Läden abgeschnitten.

  • Amazon
  • eBay
  • Örtlicher Fachhändler

Mindestens einer der genannten Shops ist oben mit den Empfehlungen verlinkt. Wir empfehlen in der heutigen Zeit lieber einen Online Shop wie Amazon oder eBay. Wir konnten bei unserer Recherche hier den besten Preis finden. Außerdem hast du den Komfort, dir Versandkostenfrei die Ware nach Hause schicken zu lassen. Du kannst dir sicher sein, deine Ware zu bekommen. Beim Fachhändler ist das Sortiment kleiner, die Bestseller oft vergriffen und du sparst sogar noch die Fahrtkosten und wertvolle Zeit. Für uns ein klarer Pluspunkt.

Für wen ist dieser Vergleich

Es gibt zahlreiche Produkte auf dem Markt und jeder wirbt damit, die beste Marke zu sein. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, wirklich intensiv verschiedene Produkte zu prüfen. Am Ende haben wir unsere Top Empfehlung gefunden.

Die beste Alternative hat zwar nicht so gut abgeschnitten wie unsere Nummer 1, jedoch hat es eine Besonderheit, die dir wichtig sein könnte. Außerdem findest du unsere Preis Empfehlung, welche das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Die Vorteile 🤗

Vorteile:

  • für mehrere Personen geeignet
  • verschiedene Varianten auf dem Markt
  • idealer Zeitvertreib

Nachteile:

  • manche Spiele nur für festgelegte Personenanzahl geeignet
  • teilweise langweilig (je nach Story)
  • Zusätze müssen erstanden werden

Die 3 besten Marken

Auf dem Markt gibt es einige Hersteller, die Gesellschaftsspiele produzieren. Die 3 bekanntesten Hersteller sind.

1. Mattel
Mattel ist einer der bekanntesten Hersteller für Spielwaren auf dem Markt. Der amerikanische Hersteller ist durch seine Barbie-Puppen bekannt geworden, aber hat auch zahlreiche andere Spielwaren im Sortiment. Der deutsche Sitz von Mattel ist in Frankfurt am Main. Gegründet wurde das Unternehmen 1945. Seit dieser Zeit hat sich Mattel immer weiter entwickelt und verteilt seine Spielwaren, darunter auch zahlreiche Gesellschaftsspiele in mehr als 45 Ländern auf der ganzen Welt.

2. Hasbro
1923 wurde der Spielwarenhersteller Hasbro in Amerika gegründet. Der Name setzt sich auf dem Namen Hassenfeld Brothers zusammen. Bekannt wurde der Hersteller durch das Gesellschaftsspiel Monopoly, das seit den 1950er Jahren in aller Munde ist. In den Jahren seit seiner Gründung hat Hasbro nicht nur zahlreiche eigene Produkte auf den Markt gebracht, sondern auch viele Spielwarenhersteller aufgekauft und somit auch ihre Produkte. Mittlerweile gehört Hasbro zu einem der bekanntesten Unternehmen im Bereich der Spielwarenproduktion.

3. Schmidt Spiele
Einer der bekanntesten deutschen Hersteller im Bereich Gesellschaftsspiele ist Schmidt Spiele. Gegründet wurde Schmidt Spiele schon im Jahr 1907 in Berlin. Das bekannteste Spiel ist mit Sicherheit Kniffel. Auch das Logo ist weitgehend bekannt. Das bunte S auf den Spielwaren zeigt den Hersteller. Gerade im Bereich der Kinder-, Familien-, und Erwachsenenspiele ist der Hersteller tätig. Zahlreiche Spiele gehören in sein Sortiment, die Groß und Klein bis heute glücklich machen.

Alternativen

Wir haben neben den 3 Vergleichssiegern auch noch 3 Alternativen gefunden.

Die Siedler von Catan ist ein Strategiespiel von Kosmos. Das Spiel eignet sich für drei bis vier Spieler und kann ab 10 Jahren gespielt werden. Die Spieldauer liegt bei etwa 75 Minuten. Das Ziel des Spiels ist es, Siedlungen zu gründen, Wege zu bauen und eine neue Zivilisation zu erschaffen. Zahlreiche Erweiterungspakete sorgen für noch mehr Spaß.

 

Rummikub Classic ist ein Spiel von Jumbo und zählt zu den Klassikern unter den Gesellschaftsspielen. Das Spiel eignet sich für zwei bis vier Spieler und kann ab 7 Jahren gespielt werden. Ziel des Spiels ist es, alle Spielsteine abzulegen und die höchstmögliche Punktzahl zu erreichen.

 

Tabu ist ein Familienspiel von Hasbro Gaming. Das Spiel eignet sich für Kinder und Erwachsene. Auf 260 Karten befinden sich mehr als 1.000 Suchbegriffe, die auf Kinder- und Erwachsenenbegriffe unterteilt sind. Innerhalb einer Minute müssen so viele Begriffe wie möglich erraten werden, aber Achtung, es dürfen einige Wörter nicht genannt werden.

Fazit 👍

Gesellschaftsspiele sind seit Jahrhunderten eine Möglichkeit, um Spaß zu haben und die Zeit zu vertreiben. Schon seit Jahrzehnten sind Tabu, Monopoly, Kniffel und Co. aus den Haushalten nicht mehr wegzudenken. Spielabende mit der Familie oder mit Freunden sorgen für ein entspanntes Wochenende mit viel guter Laune und Aktion. Dabei gibt es verschiedene Arten von Gesellschaftsspielen, von Kartenspielen wie Uno bis hin zu Brettspielen wie Die Siedler von Catan oder Mensch ärger dich nicht. Bei der Suche nach einem Gesellschaftsspiel sollte auf die Personenzahl, das Alter und die Art geachtet werden. Ein Spiel liegt preislich zwischen 8 und 40 Euro.

Veröffentlicht von Günther
Veröffentlicht von Günther

Für Günther spielt Freizeit und Spaß eine wichtige Rolle im Leben. Er ist begeistert von sehr vielen Hobbys und liebt es, verschiedene Sachen im Leben zu probieren und zu testen. Er unterstützt in seiner Freizeit die Redaktion von AllesFreizeit.de

Mehr Über Uns