Bier Test: Die besten Biere im Vergleich

Günther
Günther
Aktualisiert: 5. Dezember 2018
Geprüfte Sorten

462

Marken im Vergleich

9

Investierte Stunden

14

Befragte Experten

3

Du bist auf der Suche nach Bier? Nach intensiver Recherche und Sichtung vieler Produkte und Marken können wir euch 3 Biere wärmstens empfehlen. Sie haben uns überzeugt hinsichtlich von Geschmack, Alkoholgehalt und Preis. Zudem haben wir noch drei Alternativen gefunden, die wir Dir ebenfalls empfehlen können, um einen schönen Abend mit einem köstlichen Bier zu erleben.

Das wichtigste in Kürze ✓

Biere Bestenliste 2018

Vergleichssieger:

Die Biere der Welt in einem stylische Geschenkkarton lassen jedes Männerherz höher schlagen. Im Karton befinden sich 10 verschiedene Biere in 330 ml Glasflaschen. Hierbei handelt es sich um eine Zusammenstellung von köstlichen Biersorten aus aller Welt. Es sind nicht nur deutsche Biere enthalten, sondern auch aus Kanada oder aus Argentinien. Der Geschenkkarton Biere aus aller Welt ist ein ideales Mitbringsel zu jeder Party oder bietet sich als Geburtstagsgeschenk für einen Bierliebhaber an.– 10 Biere aus aller Welt – ausgefallene Etiketten – als Mitbringsel, Geburtstagsgeschenk oder ähnliches

Top Alternative:

Das IPA Pack ist eine Bierbox mit 16 verschiedenen Biersorten. Die Biersorten wurden speziell von Experten ausgesucht und können als Geschenk oder als einfaches Mitbringsel genommen werden. Bierliebhaber und Genießer werden sich über die verschiedenen, erfrischenden Biersorten freuen.– 16 verschiedene Biersorten – im praktischen Transportkarton – ideal zur Bierverkostung

PREISSIEGER:

Das Warsteiner Premium Pils wird hier in 24 x 0,5 l Dosen angeboten. Die Palette ist ein Spar-Angebot für alle Warsteiner Liebhaber. Das Traditionsbier entspricht den höchsten Ansprüchen und wird anhand des deutschen Reinheitsgebots hergestellt. Die Bierdosen werden mit einer Palette aus Pappe geliefert. Die Dosen sollten zwischen 6 und 8 Grad gelagert werden. Zu dem angegebenen Kaufpreis kommen noch 6 Euro Pfand. Der Pfand kann an allen Pfandautomaten eingetauscht werden.– 24 Dosen a 500 ml – Premiumbier – mit praktischer Papppalette

Kaufratgeber 🧐

AllesFreizeit.de Dein Kaufratgeber

Die Geschichte des Bieres
Vor rund 13.000 Jahren gab es den ersten Braubetrieb. Er befand sich in der Rakefet-Höhle. Das älteste Bierrezept der Welt stammt und China und ist etwa 5.000 Jahre alt. Die Ägypter stellten ihr Bier aus halbfertigem Brot und Wasser her. Eine der ersten bekannten Biersorten stammten von den Kelten, die ein einfaches Gerstenbier hergestellt haben. Das Mittelalter ist bekannt für die Produktion von vielen verschiedenen Bieren. Dazu wurden die verschiedensten Zutaten verwendet. Die Kräuterbiere wurde zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert beliebt, aber schnell durch das Hopfenbier verdrängt.

Der scherzhafte Name „flüssiges Brot“ hat einen ernsten Hintergrund. In der damaligen Zeit war Trinkwasser mit vielen Keimen belastet und schadete dem Körper mehr als es half. Bier hingegen besaß keine Keime, denn die Bierwürze wurde gekocht. Somit wurde das gekochte Bier meist den Kindern gegeben, damit diese nicht krank wurden. Zudem galt Bier damals als wichtige Nahrungsergänzung. In Zeiten von Hungersnot und Armut wurde Bier als normale Nahrung wahrgenommen, denn der Kaloriengehalt war sehr hoch. Daher auch der Name „flüssiges Brot“.

In den Jahrtausenden hat sich das Bier maßgeblich verändert. Die Grundzutaten sind bis heute allerdings gleich geblieben. Mittlerweile gibt es aber ein Reinheitsgebot, das in Deutschland seit 2005 noch verschärft wurde. Bier ist ein Modegetränk, das im 19. Jahrhundert bei Studenten, Künstlern, Beamte und Intellektuelle sehr beliebt war. Der Bierverbrauch liegt im 21. Jahrhundert etwa bei 100 Litern. Neben dem klassischen Bier mit Alkohol wird auch das alkoholfreie Bier immer beliebter. Heute gibt es unzählige Sorten in beiden Bereichen.

Die Produktion von Bier
In Brauereien wird das Bier hergestellt. Dazu werden die einzelnen Zutaten Wasser, Malz und Hopfen vermischt. Anschließend findet die Fermentation statt und die Mischung wird biochemisch verändert. Der eigentliche Prozess beginnt beim Maischen. Das Wasser wird hierbei auf 60 Grad erwärmt und dann wird das geschrotete Malz beigegeben. Daraus entsteht die Maische, die auf 75 Grad erhitzt wird und das unter ständigem Rühren. In den ganzen Produktionsprozessen werden immer wieder Enzyme freigesetzt und die Stärke in Zucker gewandelt. Nachdem die Stärke vollständig zu Zucker geworden ist, wird die Maische geläutert. Die Würze, also der flüssige Teil der Maische und der Malztreber werden getrennt. Der Rest ist eine Mischung aus Hopfen und anderen Kräutern, die nun gekocht werden. Die Eiweiße und andere Schwebstoffe werden getrennt und die Flüssigkeit kommt in einem Kühler. Dort wird das Bier auf eine Gärtemperatur eingestellt und mit den verschiedenen Hefekulturen versorgt.

Die obergärigen Biersorten gären bei Temperaturen zwischen 18 und 24 Grad. Die untergärigen Biersorten gären zwischen 8 und 14 Grad. Das Bier muss zuerst gegärt werden, damit das bekannte Bier entstehen kann. Dieser Vorgang dauert etwa eine Woche. Dann ist ein Jungbier entstanden. Anschließend muss das Bier noch vier bis sechs Wochen nachgären und lagern. Erst danach wird das Bier in Fässern, Dosen und Flaschen abgefüllt und auf den Markt gebracht.

Die vier Zutaten im Bier
Mittlerweile gibt es mehr als 800 Geschmacksrichtungen in Bezug auf die Biere, aber jedes Bier besteht aus vier Grundzutaten.

1. Die Hefe
Die Hefe sorgt im Bier dafür, dass der Zucker zu Alkohol umgewandelt wird. Es gibt untergärige und obergärige Hefe. Die untergärige Hefe ist in Bockbier, Pilz oder Märzen enthalten. Die obergärige Hefe in Alt, Kölsch oder Weizenbier.

2. Der Hopfen
Der Hopfen zählt zu den Hanfgewächsen. Es gibt weltweit mehr als 200 Sorten. Im Hopfen befindet sich die Alphasäure, die dafür sorgt, dass das Bier einen bitteren Geschmack erhält. Zudem sind ätherische Öle vorhanden, die für das Aroma sorgen.

3. Der Malz
Der Malz sorgt nicht nur für die typische Farbe des Bieres, sondern bestimmt auch durch den Röstgrad den Geschmack. Der Malz kann nicht nur kaffeeartige, sondern auch nussige und süßliche Noten in das Bier bringen.

4. Das Wasser
Das Wasser ist mit die wichtigste Zutat beim Bier. Es gibt weiches und hartes Wasser. Anhand des Härtegrads wird das Wasser für das Bier eingesetzt. Das weiche Wasser ist perfekt für helle, hopfenbetonte Biere und das härte Wasser eignet sich für dunkle, volle Biere.

Das beliebteste Bier
Mehr als 800 Geschmacksrichtungen gibt es auf dem Markt, die sich in 30 Bierstile unterteilen. Auf der Welt soll es sogar mehr als 150 Bierstile geben. Eindeutig auf dem ersten Platz in Deutschland steht das Pilz. Auch Weizen, Export, Helles und Alkoholfreies sind unter den ersten Rängen. Auch Schwarzbier, Altbier und Kölsch können sich sehen lassen. In Deutschland gibt es mehr als 1.500 Brauereien. Die meisten davon sind Kleinbrauereien. Es gibt nur wenige Großbrauereien, die sich aber den Markt teilen. In den letzten Jahren haben immer mehr Craft Biere den Weg auf den Markt geschafft. Das sind Biere, die handwerklich gebraucht werden, mit spezieller Hefe und Aromahopfen. Dazu kommen Fruchtzusätze oder Gewürze. Das macht das Bier so besonders.

Die richtige Lagerung von Bier
Bier wird entweder in Fässern, Dosen oder dunklen Flaschen angeboten. Das hat den Grund, dass UVA-Strahlen nicht gut für das Getränk sind. Die Strahlen sorgen dafür, dass das Bier mit der Zeit bitter schmeckt. Zudem ist es wichtig, dass das Bier dunkel und recht kühl gelagert wird. In der Regel halten sich die meisten Biere bis zu sechs Wochen. Danach sollten sie entsorgt werden, denn es können Geschmackseinbußen entstehen. Flaschenbiere sollten am besten im stehen gelagert werden.

Was sind Biere? 🤔

Das Bier ist eines der beliebtesten alkoholischen Getränke in Deutschland. In vielen Regionen gehört das Trinken von Bier schon beinah zum Nationalsport. So ist es auch nicht verwunderlich, dass in vielen Städten spezielles Bier hergestellt wird und unter einem passenden Namen verkauft wird.

Im Grunde ist Bier ein Hefegetränk, das durch Gärung von stärkehaltigen Stoffen hergestellt wird. Für den Geschmack und die Individualität werden Würzstoffe zugeführt. Dazu gehören Kräuter, Grut, Früchte und viele andere Gewürze. Bier entsteht durch Fermentation. Das bedeutet, dass Bier durch den die Gärung von Stärke hergestellt wird. Es wird kein zusätzlicher Zucker zugeführt. Gewonnen wird der Zucker im Bier aus der Getreidestärke. Dazu werden Gerste, Roggen, Weizen, Reis, Mais, Hafer oder Hirse verwendet. In seltenen Fällen gibt es Biere, die aus Kartoffeln oder Erbsen hergestellt werden.

Mittlerweile gibt es neben den klassischen Bieren mit Alkohol, auch alkoholfreie Biere. Diese werden durch zwei Verfahren hergestellt, entweder wird der Alkohol extrahiert oder der Gärprozess wird einfach abgebrochen. In der Regel besitzt ein normales Bier zwischen 4,5 und 6% Alkohol. Das ist in Deutschland und Österreich als normal zu bezeichnen.

Welche Arten gibt es?

In Deutschland gibt es unzählige verschiedene Biersorten. Die beliebtesten und bekanntesten Sorten haben wir hier zusammengestellt.

Alt
Das Altbier stammt aus Düsseldorf und wird aufgrund des Brauverfahrens so bezeichnet. Das Altbier stammt aus der Zeit als noch keine Kühlverfahren vorhanden waren. Zur Umwandlung des Malzzuckers werden 15 bis 20 Grad gebraucht. Das klassische Vollbier hat einen Alkoholgehalt von 4,8% und hat einen erfrischend herben Geschmack.

Berliner Weisse
Das Berliner Weisse ist ein obergäriges spritziges Bier, das in Berlin hergestellt wird. Das erste Berliner Weisse wurde schon vor mehr als 300 Jahren hergestellt. Der Alkoholgehalt liegt bei 2,8%. Geschmacklich ist das Berliner Weisse leicht säuerlich und aus dem Grund im Sommer sehr beliebt.

Bockbier
Das Bockbier hat einen kräftigen Malzgeschmack und ist ein dunkles, vollmundiges Bier. Es stammt aus Norddeutschland und wurde schon 1351 das erste Mal getrunken. Die meisten Bockbiere werden untergärig gebraut, aber es gibt auch obergärige Sorten. Bis zu 16% Alkohol darf im Bockbier enthalten sein.

Kölsch
Das Kölsch ist ein helles, obergäriges Bier, das ein feines Aroma hat. Das Kölsch wird in Leverkusen und im Umkreis der Domstadt produziert. Der Alkoholgehalt liegt etwa bei 4,8%.

Dunkles Lager / Export
Das dunkle Export hat einen Alkoholgehalt zwischen 4,6 und 5,6%. Es ist ein untergäriges Vollbier, das einen leicht süßlichen Geschmack hat. Auch bei Frauen ist das dunkle Lager sehr beliebt.

Helles Lager / Export
Das helle Lager hat einen Alkoholgehalt von 4,6 bis 5,6%. Sie sind weniger stark gehopft und haben einen sehr wenig süßlichen Geschmack. Das helle Export zeichnet sich durch die helle Farbe aus.

Pilz
Das Pilz ist das beliebteste Bier der Deutschen. Das erste Pilz wurde von einem Bayer erfunden. Es ist überwiegend ein Männerbier und hat einen Alkoholgehalt von 4,8 bis 5,6%. Der Geschmack ist hopfig-herb.

Schwarzbier
Das Schwarzbier ist durch die kräftige Farbe gekennzeichnet. Mit bis zu 5% Alkoholgehalt ist das Schwarzbier bei allen Altersklassen sehr beliebt. Das Bier hat einen malzigen Geschmack und ist sehr vollmundig.

Weizenbier
Das Weizenbier ist ein Bier aus Bayern. Es hat einen fruchtigen Geschmack und ist immer Sommer bei Jung und Alt beliebt. Es hat einen Alkoholgehalt von um die 5,4%.

Leichtbier
Das Leichtbier hat einen Alkoholgehalt zwischen 2 und 3,2%. Die Trinktemperatur liegt bei um die 7 Grad. Zudem ist das Leichtbier sehr kalorienarm und wird sehr viel von Frauen bevorzugt.

Alkoholfreies Bier
Das alkoholfreie Bier hat keinen Alkoholgehalt und kann ohne Einschränkungen getrunken werden. Mittlerweile gibt es mehr als 200 Brauereien, die alkoholfreie Biere herstellen. Es gibt alkoholfreie Biere als obergärig und untergärig. Zahlreiche Geschmacksvarianten sind auf dem Markt zu bekommen.

Schaue dir unbedingt dieses video an

Worauf du achten solltest

Im Grunde sind die Kaufkriterien für Bier auf zwei wichtige Punkte gegrenzt.

1. Alkoholgehalt, Bitterkeit und Stammwürze
Bei den verschiedenen Biersorten spielt für den Geschmack vor allen Dingen die Stammwürze eine wichtige Rolle. Ein gutes Bier hat eine Stammwürze von mindestens 10% auf einen Liter. Je nach Biersorte kann die Stammwürze auch viel höher liegen. Der Alkoholgehalt eines Bieres liegt zwischen 2 und 6%. Der niedrigste Alkoholgehalt ist beim Leichtbier zu finden. Hier liegt der Gehalt bei etwa 2%. Bei anderen Sorten ist der Alkoholgehalt bis auf 6% vorhanden. In Sachen Bitterkeit geht es um den Hopfen. Es gibt Biere, die nur 3% Bitterkeit haben und somit leicht süßlich schmecken. Dazu gehört das Berliner Weisse. Das Pilsner hat eine Bitterkeit vom um die 40.

2. Malzsorten
In jedem Bier ist Malz verarbeitet. Die Sorten unterscheiden sich bei den einzelnen Bieren stark. In einigen Biersorten sind sogar mehrere Malzsorten enthalten. Je nach Intensität des Malzes kann das Bier einen starken bis weniger starken Malzgeschmack aufweisen.

Wie hoch sind die Kosten?

Bier ist nicht teuer und kann für verschiedene Preise erstanden werden. Grundsätzlich wird Bier in dunklen Flaschen verkauft und somit gibt es Flaschenpreise. Ein günstiges Bier in 0,33 l oder 0,5 l gibt es schon für unter 2 Euro. Ein mittelpreisiges Bier ist schon für 2 bis 5 Euro die Flasche zu bekommen. Dann gibt es noch die Sondereditionen, bei denen eine Flasche auch leicht bis zu 10 Euro kosten kann.

Biere Kaufen? Das sind die besten Shops

Wir haben bei unserer Recherche zahlreiche Shops geprüft und miteinander verglichen. Wir haben hier auf die Kriterien Bester Preis, Versandbedingungen und Vertrauenswürdigkeit geachtet. Am besten haben hier folgende Läden abgeschnitten.

  • Amazon
  • eBay
  • Örtlicher Fachhändler

Mindestens einer der genannten Shops ist oben mit den Empfehlungen verlinkt. Wir empfehlen in der heutigen Zeit lieber einen Online Shop wie Amazon oder eBay. Wir konnten bei unserer Recherche hier den besten Preis finden. Außerdem hast du den Komfort, dir Versandkostenfrei die Ware nach Hause schicken zu lassen. Du kannst dir sicher sein, deine Ware zu bekommen. Beim Fachhändler ist das Sortiment kleiner, die Bestseller oft vergriffen und du sparst sogar noch die Fahrtkosten und wertvolle Zeit. Für uns ein klarer Pluspunkt.

Für wen ist dieser Vergleich

Es gibt zahlreiche Produkte auf dem Markt und jeder wirbt damit, die beste Marke zu sein. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, wirklich intensiv verschiedene Produkte zu prüfen. Am Ende haben wir unsere Top Empfehlung gefunden.

Die beste Alternative hat zwar nicht so gut abgeschnitten wie unsere Nummer 1, jedoch hat es eine Besonderheit, die dir wichtig sein könnte. Außerdem findest du unsere Preis Empfehlung, welche das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Die Vorteile 🤗

Vorteile:

  • mehr als 150 verschiedene Sorten weltweit
  • für gesellige Runden
  • schmecken Männern und Frauen

Nachteile:

  • nicht alle Biersorten sind überall erhältlich
  • die Sorten sind sehr umfangreich
  • Fahren nach Biergenuss ist nicht zu empfehlen

Die 3 besten Marken

Mittlerweile gibt es unzählige Brauereien in Deutschland, die sich auf die Herstellung von Bier festgelegt haben. Die drei bekanntesten Brauereien sind

1. Beck & Co.
Die Beck & Co. Brauerei steht in Bremen und stellt unter dem Markennamen Beck´s Biere und Biermischgetränke her. Gegründet wurde die Brauerei im Jahr 1873. Mittlerweile exportiert die Brauerei ihre Getränke in mehr als 120 Länder weltweit.

2. Krombacher Brauerei
Die Krombacher Brauerei hat ihren Sitz in Kreuztal und wurde 1803 gegründet. Sie ist eine der größten Privatbrauereien in Deutschland. Neben dem bekannten Krombacher Bier gehören zur Krombacher Brauerei auch Schweppes, Orangina, Dr Pepper und Vitamalz.

3. Warsteiner Brauerei
Die Warsteiner Brauerei steht in Warstein und ist eine der deutschen Großbrauereien. Gegründet wurde die Brauerei schon 1753 von der Familie Cramer. Die Brauerei produziert und vertreibt verschiedene Biersorten, darunter auch alkoholfreies Bier.

Alternativen

Die 3 Alternativen haben wir ebenfalls gefunden

 

Das Gourmetbier punktet mit edler Sekthefe und einem coolen Flaschendesign. Das eher malzige Bier hatt einen Hauch von Ebenholz im Abgang.

 

Die Kalea Bierbox ist ein ideales Geschenk, um die verschiedenen Biere aus aller Welt zu entdecken. 12 Flaschen sind enthalten, die von kleinen Brauereien stammen.

 

Das Veltins Bier ist eines der bekanntesten und beliebtesten Sorten auf dem Markt. Die Palette beinhaltet 24x 0,5 l Dosen.

Fazit 👍

Bier ist eines der beliebtesten alkoholischen Getränke auf dem Markt. Gerade bei Männern ist das Hopfengetränk sehr beliebt. Dank der zahlreichen Geschmacksrichtungen erfreut sich das Getränk auch bei den Frauen immer größter Beliebtheit. Im Grunde werden die meisten Biere von den drei Großbrauereien hergestellt. Sie teilen sich den Biermarkt, aber es gibt auch kleine Brauereien, die noch nach alten Traditionen brauen und ganz besondere Biere auf den Markt bringen. Ein köstliches Bier ist schon für 2 Euro pro Flasche zu bekommen. Es schmeckt nicht nur abends vor dem Fernseher, sondern auch in geselligen Runden im Biergarten.

Veröffentlicht von Günther
Veröffentlicht von Günther

Für Günther spielt Freizeit und Spaß eine wichtige Rolle im Leben. Er ist begeistert von sehr vielen Hobbys und liebt es, verschiedene Sachen im Leben zu probieren und zu testen. Er unterstützt in seiner Freizeit die Redaktion von AllesFreizeit.de

Mehr Über Uns