Kindernähmaschine Test 2019 (Das sind die 5 besten Marken im Vergleich)

Günther
Günther
Aktualisiert: 12. Februar 2019
Geprüfte Sorten

722

Marken im Vergleich

10

Investierte Stunden

26

Befragte Experten

3

Du bist auf der Suche nach einer Kindernähmaschine? Nach intensiver Recherche und Sichtung vieler Produkte und Marken können wir euch 3 Kindernähmaschinen wärmstens empfehlen. Sie haben uns überzeugt hinsichtlich des Betriebs, der Funktionen und der Sicherheit. Auch bei den 3 Alternativen haben wir uns an diese Punkte gehalten, um Euch die besten Kindernähmaschinen zu präsentieren.

Kindernähmaschinen Bestenliste 2019

Vergleichssieger

Die Mini Nähmaschine von Dewel besitzt 12 leicht erkennbare Nähprogramme, die mit den entsprechenden Sticharten auf der Vorderseite der Maschine abgebildet sind. Die Knöpfe und Tasten stechen mit einem leichten Lilaton hervorragenden von der ansonsten in weiß gehaltenen Maschine ab. So wird für eine leichte Bedienbarkeit gesorgt. Mit er Kindernähmaschine im Miniformat können nicht nur erste Erfahrungen im Nähen gemacht werden, auch die Bearbeitung von Ärmel und Manschetten sind mit ihr möglich. Sie ist mit einer Rückwärtsfunktion und einer Overlock-Funktion ausgestattet. Zudem ist die Geschwindigkeit problemlos einstellbar. Im Zubehör befinden sich das Netzteil für den Betrieb, ein Fußpedal, Nähgarn, Nadeln und eine leicht verständliche Bedienungsanleitung. Für einen einfachen Transport ist ein Haltegriff vorhanden.– mit reichlich Zubehör – 12 Nähprogramme vorhanden – mit einstellbarer Geschwindigkeit

Top Alternative

Die Brother J17s ist ein gutes Einsteigermodell und punktet mit einem wunderschönen Design. Sie wird im klassischen Weiß angeboten und ist mit einer zarten Lila-Rosaton abgesetzt. Die 17 Stichfunktionen sind auf den Drehknopf gut zu erkennen und können stufenlos eingestellt werden. Zudem ist eine 4-Stufen-Knopflochautomatik vorhanden. Für eine bessere Sicht ist eine LED-Beleuchtung angebracht. Als Zugabe ist ein kompakter Freiarm vorhanden, der sich für Ärmel und Hosenbeine eignet. Die Kindernähmaschine von Brother wiegt knapp 5,7 kg und arbeitet mit Netzbetrieb. Mit Hilfe des Fußpedals wird die Nähgeschwindigkeit reguliert. Alle notwendigen Komponenten befinden sich im Zubehör.– mit 17 Stichfunktionen – inklusive LED-Beleuchtung – mit 4-Knopfloch-Automatik

PREISSIEGER

Die Kindernähmaschine AK Sport ist ein Einsteigermodell für Kinder ab 9 Jahren. Die einfach gehaltene Nähmaschine verfügt über zwei Geschwindigkeiten, die mit Hilfe des Pedals eingestellt werden können. Die Knöpfe sind gut sichtbar in einem kräftigen Lila von der restlichen Maschine abgesetzt. Die Funktionen sind gut zu erkennen und lassen sich leicht einstellen. Ausgestattet ist die Maschine mit reichlich Zubehör, von Garn bis hin zu den Nadeln. Sie arbeitet nur im Batteriebetrieb.– nur mit Batteriebetrieb – für Kinder ab 9 Jahren – ein sehr einfaches Modell für Einsteiger

Kaufratgeber 🧐

AllesFreizeit.de Dein Kaufratgeber

Nähprogramme für Kindernähmaschinen
Die Kindernähmaschine ist eine Maschine, die für Kinder also speziell für Anfänger geeignet ist. Somit sollte man sich nicht von den ganzen Fachbegriffen und Zusatzfunktionen blenden lassen. Wichtig ist, dass die spezielle Nähmaschine ein paar wichtige Sticharten besitzt.

1. Der Geradstich
Der Geradstich ist der klassische Stich bei einer Nähmaschine. Er eignet sich für gerade Nähte, die unkompliziert sind. Zudem ist er perfekt für dünne Stoffarten.

2. Der Dreifach-Geradstich
Der Dreifach-Geradstich ist im Grunde nur ein verstärkter Geradstich, der immer dann zum Einsatz kommt, wenn die Nähte eine besondere Stärke aufweisen müssen.

3. Der Zickzack-Stich
Der Zickzack-Stich eignet sich hervorragend für Kanten. Mit ihm werden die Kanten versäubert. Zudem können Spitzeneinsätze befestigt werden. Der Stich eignet sich zudem um elastische Nähte herzustellen.

4. Der Heftstich
Der Heftstich ist eigentlich als Handnähstich bekannt. Er kommt meist dann zum Einsatz, wenn die Stoffe provisorisch zusammengenäht werden müssen bevor sie weiterbearbeitet werden können.

5. Der Steppstich
Der Steppstich wird auch als Rückstichnaht bezeichnet. Er kommt immer dann zum Einsatz, wenn die Stoffe fest miteinander vernäht sein sollen.

Neben den oben genannten Sticharten sollte eine gute Kindernähmaschine auch ein paar Ziersticharten beherrschen. Die wichtigsten Ziersticharten sind

1. Der Wabenstich
Er ist ein flächiger Zierstich, der zum Säumen von elastischen Stoffen genutzt wird.

2. Der Raupenstich
Der spezielle Raupenstich ist ein Zickzack-Stich in sehr enger Ausführung. Mit ihm werden Lochstickereien und Applikationen auf den Stoff gebracht.

3. Der Blindstich
Der Blindstich ist auf der linken Seite nicht sichtbar und eignet sich eher für erfahrende Näher. Dadurch, dass er kaum sichtbar ist, wird er häufig bei der Bearbeitung von Saum genutzt.

4. Der Fagottenstich
Der Fagottenstich ist perfekt, um unterschiedliche Materialien miteinander zu verbinden. Bekannt ist er überwiegend bei den Patchwork-Decken.

5. Der Hexenstich
Der Hexenstich ist eine besondere Art des Zierstiches und bietet sich für elastische Stoffe an. Er gilt als einer der elastischen Stiche unter den Stichen. Gerade bei Jersey-Stoff kommt er sehr häufig zum Einsatz.

Was sind Kindernähmaschinen? 🤔

Die Kindernähmaschine ist im Grunde eine Nähmaschine in kleiner Version. Sie ist auf die Bedürfnisse der Kinder ausgerichtet und speziell für die kleinen Hände geeignet. Im Grunde ist die Nähmaschine für Kinder also eine normale Nähmaschine nur in kleiner Variante.

Es gibt die spezielle Nähmaschine in vielen Variationen. Sie können mit Batterie betrieben werden, einen manuellen oder einen elektrischen Antrieb besitzen. Die Kindernähmaschine ist klein und handlich und bietet sich somit sogar zur Mitnahme an. Viele Hersteller bieten die Nähmaschine für Kinder auch unter der Kategorie Mini-Nähmaschine an. Hier ist ein Blick auf die Funktionen ratsam, denn Kindernähmaschinen brauchen nur ein paar Grundfunktionen, damit das Kind sich mit dem Thema Nähen erst einmal beschäftigt.

Welche Arten gibt es?

Die Kindernähmaschine wird im Grunde in drei Kategorien unterteilt

1. Spielzeug-Kindernähmaschine
Die Spielzeug-Kindernähmaschine ist sehr handlich und klein. Es gibt sie in verschiedenen Farben und sogar mit Mustern. Sie wird für einen sehr günstigen Preis angeboten und kostet in der Regel nur halb so viel wie eine normale Kindernähmaschine. Sie wird mit Batterien betrieben und besitzt eine geringe Leistung. Die eingeschränkten Funktionen können schnell das Interesse an Nähen verhindern. Sie hat das Aussehen einer echten Nähmaschine, aber eignet sich in der Regel nur, um erste Erfahrungen mit den Materialien und einer Maschine zu machen. Die Spielzeug-Nähmaschine bietet sich für sehr junge Kinder an, die sich mit dem Thema befassen wollen. Das Verletzungsrisiko liegt bei fast 0. Allerdings können mit der Spielzeug-Nähmaschine nur wenige Stoffe bearbeitet werden. Meist sogar nur Filz. Der Funktionsumfang ist sehr gering.

2. Kindernähmaschine
Die Kindernähmaschine ist ein hochwertiges Modell für Kinder, die sich ernsthaft mit dem Thema Nähen befassen wollen. Sie ist klein, aber erinnert aufgrund der Optik ganz stark an eine große Maschine. Es ist ein Fingerschutz vorhanden, der für die Sicherheit sorgt. Die Geschwindigkeit ist bei der Maschine meist manuell einstellbar. Zudem weist die Maschine eine längere Lebensdauer auf als eine Spielzeug-Nähmaschine. Betrieben wird sie entweder mit Batterie oder im Netzbetrieb. Somit bietet sie sich perfekt als Mitnahme-Maschine an. Die Maschine für Kinder gibt es schon für Kinder ab 6 Jahren. Sie ist das perfekte Modell für Anfänger.

3. Mini- und Reisenähmaschine
Die Mini- und Reisenähmaschine ist ein Profi-Modell in kleiner Variante. Sie hat eine reduzierte Ausstattung und einen geringeren Funktionsumfang, kann aber ansonsten fast mit einer normalen Maschine mithalten. Sie arbeitet nur mit Netzbetrieb und muss somit immer in der Nähe einer Steckdose stehen. Die Geschwindigkeit ist manuell einstellbar. Zudem bietet die Mini- oder Reisenähmaschine meist mehr als 12 Nähprogramme an, so dass die Maschine perfekt ist, um von erfahrenen Nähern benutzt zu werden. Sie hat eine sehr lange Lebensdauer und kann von Kindern ab 14 Jahren verwendet werden. Allerdings sollte das Kind gewisse Grundkenntnisse mitbringen und schon Erfahrungen mit Nähmaschinen gesammelt haben. Die Mini- und Reisenähmaschine bietet sich auch für Erwachsene an, die in den Bereich des Nähens einsteigen wollen.

Dieses Video solltest du gesehen haben

Worauf du achten solltest

Gerade bei den Kindernähmaschinen sollte auf ein paar wichtige Dinge geachtet werden, damit das Kind lange Freude an seinem neuen Hobby haben wird.

1. Die Sicherheit
Die Kindernähmaschine wird von Kinderhänden betrieben, da spielt die Sicherheit eine sehr wichtige Rolle. Die Maschine sollte nach festgelegten Standards hergestellt sein und es dürfen keine Sicherheitsrichtlinien mißachtet werden. Der gefahrlose Umgang und der Fingerschutz sind entscheidend für den Kauf einer Kindernähmaschine. Gerade der Fingerschutz ist wichtig, denn er sorgt dafür, dass die kleinen Finger beim Nähen nicht beschädigt werden. Die Kindernähmaschine sollte die DIN EN ISO 10821 aufweisen. Das ist die Europäische Norm für Nähmaschinen und bedeutet, dass die Richtlinien in ganz Europa gelten. Diese Richtlinien sind streng und bieten die bestmögliche Sicherheit. Zudem reicht eine Kindernähmaschine mit drei verschiedenen Sticharten aus, um sich mit dem Hobby näher zu befassen.

2. Die Bedienung
Schon vor dem Kauf sollten alle Funktionen und Möglichkeiten der Kindernähmaschine verständlich und klar zu lesen sein. Gerade Kinder sind sehr ungeduldig und wollen keine seitenlangen Bedienungsanleitungen lesen. Die Funktionen sollten gut auf der Maschine verstanden werden können. Die Rädchen, Hebel und Knöpfe sollten gut sichtbar zu erkennen sein. Dazu bietet es sich an, das diese Komponenten in bunten Farben gehalten sind und sich von der der Grundmaschine abheben. Auf unnütze Zusatzfunktionen sollte gerade bei einer Kindernähmaschine verzichtet werden. Zuerst sollten die Grundlagen erlernt werden, bevor es an die fortgeschrittenen Maschinen geht, die mehr Funktionen aufweisen.

3. Die Altersempfehlung
Bei jeder Maschine für Kinder befindet sich eine Altersempfehlung, die unbedingt beachtet werden sollte. Der Hersteller hat die Altersangabe nicht ohne Grunde angegeben. Bei den Kindernähmaschinen gibt es teilweise sehr große Unterschiede in den Funktionen. Aus dem Grund sollte nur eine Maschine ausgesucht werden, die den Anforderungen entspricht. Es gibt Maschinen, die eignen sich aufgrund der Bauweise und der Funktionen schon für Kinder ab 6 Jahren. Andere Modelle sind nur für Kinder ab 12 Jahren geeignet.

4. Das Design
Über das Design lassen sich unzählige Worte verlieren, denn es gibt die Maschinen für Kinder in allen erdenklichen Farben und Designs. Dabei spielt der Wunsch des Kindes hier die bedeutendste Rolle. Die meisten Kindernähmaschinen gibt es sogar mit Mustern oder mit bekannten Comicfiguren. Hier ist der Geschmack des Kindes entscheidend.

5. Die Ausstattung
Gerade die Ausstattung spielt beim Kauf eine entscheidende Rolle. Die Kindernähmaschine zählt zu den Anfängermaschinen und braucht somit keine umfangreiche Ausstattung. Wichtig ist, dass alle Grundfunktionen vorhanden sind, damit das Kind mit der Maschine die ersten Erfahrungen im Bereich Nähen machen kann. Sollte das Kind schon Erfahrungen haben, dann bietet sich eine Nähmaschine für Fortgeschrittene an, die mit mehr Funktionen ausgestattet ist. Somit ist klar, dass die Nähmaschine für Kinder immer dem Entwicklungsstand des Kindes angepasst sein sollte, um das Kind nicht zu unterfordern und das Interesse am Nähen zu unterdrücken.

6. Das Zubehör
Das Zubehör ist bei den meisten Kindernähmaschinen natürlich nicht so umfangreich wie bei einer herkömmlichen Maschine. Aber es sollte trotzdem ein kleines Zubehörset vorhanden sein, darunter Nähmaschinennadeln, Garnspulen und Reinigungspinsel. Auch Anleitungshefte und eine Abdeckhaube gehören mittlerweile zu, Grundzubehör.

Wie hoch sind die Kosten?

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Kindernähmaschinen und das zeigt sich auch beim Preis. Das Preissegment beginnt bei den preiswerten Modellen von um die 40 Euro. Das sind die einfachen Modelle, die nur wenig Funktionen haben und für Anfänger geeignet sind. Die hochwertigeren Modelle gibt es schon ab knapp 70 Euro zu kaufen. Sie erinnern allein aufgrund der Optik schon an eine große Maschine und auch in Sachen Funktion kann eine solche Maschine gut mithalten. Die hochwertigeren Modelle gibt es ab knapp 100 Euro zu kaufen. Sie sind in Sachen Zubehör und Funktionen ganz nah an den großen Modellen dran und bietet sich für erfahrene Näher an. Die Kinder sollten für die hochwertigen Modelle ein Mindestalter von 12 Jahren haben. Die Hersteller geben entsprechende Empfehlungen.

Kindernähmaschinen Kaufen? Das sind die besten Shops

Wir haben bei unserer Recherche zahlreiche Shops geprüft und miteinander verglichen. Wir haben hier auf die Kriterien Bester Preis, Versandbedingungen und Vertrauenswürdigkeit geachtet. Am besten haben hier folgende Läden abgeschnitten.

  • Amazon
  • eBay
  • Örtlicher Fachhändler

Mindestens einer der genannten Shops ist oben mit den Empfehlungen verlinkt. Wir empfehlen in der heutigen Zeit lieber einen Online Shop wie Amazon oder eBay. Wir konnten bei unserer Recherche hier den besten Preis finden. Außerdem hast du den Komfort, dir Versandkostenfrei die Ware nach Hause schicken zu lassen. Du kannst dir sicher sein, deine Ware zu bekommen. Beim Fachhändler ist das Sortiment kleiner, die Bestseller oft vergriffen und du sparst sogar noch die Fahrtkosten und wertvolle Zeit. Für uns ein klarer Pluspunkt.

Für wen ist dieser Vergleich

Es gibt zahlreiche Produkte auf dem Markt und jeder wirbt damit, die beste Marke zu sein. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, wirklich intensiv verschiedene Produkte zu prüfen. Am Ende haben wir unsere Top Empfehlung gefunden.

Die beste Alternative hat zwar nicht so gut abgeschnitten wie unsere Nummer 1, jedoch hat es eine Besonderheit, die dir wichtig sein könnte. Außerdem findest du unsere Preis Empfehlung, welche das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Die Vorteile 🤗

Vorteile:

  • eignet sich speziell für kleine Hände
  • es gibt sie in drei Varianten
  • ab 40 Euro zu bekommen

Nachteile:

  • Zubehör ist meist in geringen Mengen vorhanden
  • Funktionen sind eingeschränkt
  • arbeiten teilweise nur mit Batteriebetrieb

Die 3 besten Marken

Gerade die bekannten Marken stehen im Bereich der Kindernähmaschinen für eine ausgezeichnete Qualität und Tradition. Unter den passionierten Hobby-Nähern genießen ein paar Marken einen sehr guten Ruf, darunter

1. Singer
Unter dem Markennamen Singer stellt Singer Corporation seit mehr als 160 Jahren Nähmaschinen her. Der amerikanische Hersteller wurde 1851 von Isaac Merritt Singer gegründet und hatte seinen Hauptsitz in Tennessee. Weltweite Bekanntheit erlangte der Hersteller durch seine hochwertigen Nähmaschinen. Die Kindernähmaschinen von Singer gehören mit zu den besten Produkten auf dem Markt und erfreuen sich auch heute noch großer Beliebtheit.

2. Pfaff
Pfaff ist nicht nur der Markenname, sondern auch gleichzeitig der Name des deutschen Herstellers. Gegründet wurde das Unternehmen 1862 in Kaiserslautern. Die erste Maschine diente zur Schuhherstellung und war handgefertigt. Schnell war klar, dass ein Nähmaschinengeschäft Sinn macht. Auch heute noch stellt das Unternehmen in Deutschland Nähmaschinen mit hoher Qualität her. Für sein Können wurde Pfaff sogar schon mit einigen Preisen ausgestattet, darunter der IMB Innovation Award 2006. Für die Pfaff-Stiel-Nähmaschine gab es den BEST OF THE BEST Preis im Jahr 2007.

3. Elna
Der Markenname Elna stammt von der Elna International Corp.S.A., die ihren Sitz in der Schweiz haben. Der Hersteller ist bekannt für seine hochwertigen Textilmaschinen. Zudem entwickelt und produziert das schweizerische Unternehmen Bügelpressen, Overlock- und Coverlockmaschinen, sowie Nähmaschinen. Gegründet wurde der Hersteller 1934 und bekam 1940 seinen bis heute bekannten Namen. Bekannt wurde das Unternehmen durch die erste kompakte Freiarmnähmaschine, die elektrisch arbeitete und einem Beleuchtungsschwenkarm besaß.

Alternativen

Wir haben noch 3 nennenswerte Alternativen gefunden

Die Little Angel Brother KE14S ist die perfekte Nähmaschine für Einsteiger. Sie besitzt 14 Stichfunktionen und Fingerschutz. Die Fadenspannung kann stufenlos eingestellt werden. Zudem verfügt sie über einen Freiarm und über die 4-Stufen-Knopflochautomatik. Abgerundet wird die Brother Nähmaschine durch das umfangreiche Zubehör.

 

Die OAKOME Nähmaschine verfügt über 12 Nähprogramme, die gut sichtbar auf dem Vorderbereich abgebildet sind. Sie besitzt eine LED-Beleuchtung, einen USB-Stecker und kann mit einem Fußpedal oder mit einem Handschalter bedient werden. Sie verfügt zudem über zwei Nähgeschwindigkeiten.

 

Die Mini-Nähmaschine von AEG besitzt 11 gut sichtbare Nähprogramme. Die Knöpfe sind in einem ansehnlichen Rot gehalten, was für eine einfache Bedienung sorgt. Die Maschine besitzt eine Auslaufautomatik, eine regulierte Fadenspannung und einen rotierenden Greifer. Im Zubehör befinden sich Nähfuß, Nahtlöser, Nadeln, Fußpedal, Fadenspule, Filz-Pads und eine Bedienungsanleitung.

Fazit 👍

Die Kindernähmaschine ist eine spezielle Nähmaschine, für auf die Größe der Kinderhände abgestimmt ist. Sie ist kleiner und kompakter als eine normale Maschine. Die einfachen Modelle arbeiten mit Batteriebetrieb und bieten sich für Anfänger an. Kinder ab 6 Jahren können sich mit der Nähmaschine für Kinder beschäftigen und erste Erfahrungen mit Nadel, Faden und Stoffen erhalten. Das Grundmodell besitzt ein paar Nähprogramme und Sticharten. Zudem ist ein Fingerschutz ratsam, damit keine Verletzungen entstehen können. Ab 12 Jahren bieten sich Kindernähmaschinen mit mehr Funktionen und Zubehör an. Sie sind ideal für erfahrene Näher, die schon erste Erfahrungen gemacht haben und sich mit den Funktionen auskennen. Diese Modell erinnern an die großen Nähmaschinen und reichen auch in Sachen Funktion schon sehr nah ran. Die Kindernähmaschine sollte immer auf die Bedürfnisse und Anforderungen des Kindes zugeschnitten sein, damit das Kind Freude an ihr hat.

Veröffentlicht von Günther
Veröffentlicht von Günther

Für Günther spielt Freizeit und Spaß eine wichtige Rolle im Leben. Er ist begeistert von sehr vielen Hobbys und liebt es, verschiedene Sachen im Leben zu probieren und zu testen. Er unterstützt in seiner Freizeit die Redaktion von AllesFreizeit.de

Mehr Über Uns