Nachtsichtgerät Test 2019 (Das sind die 5 besten Marken im Vergleich)

Günther
Günther
Aktualisiert: 3. November 2019
Geprüfte Sorten

247

Marken im Vergleich

6

Investierte Stunden

17

Befragte Experten

4

Du bist auf der Suche nach einem Nachtsichtgerät? Nach intensiver Recherche und Sichtung vieler Produkte und Marken können wir euch 3 Nachtsichtgeräte wärmstens empfehlen. Sie haben uns überzeugt hinsichtlich der Vergrößerung, der Reichweite und des Gewichts. Neben den Vergleichssiegern haben wir noch 3 Alternativen für Euch herausgesucht, die wir ebenfalls guten Gewissens empfehlen können.

Nachtsichtgeräte Bestenliste 2019

Vergleichssieger

Das Nachtsichtgerät NV von Yukon ist ein optisches Gerät der 1. Generation. Es besitzt einen monokularen Einblick und eine 5fach Vergrößerung. Es eignet sich nicht nur für die Überwachung in der Nacht, sondern auch für die Jagd. Das Gerät besitzt einen Restlichtverstärker und kann eine Infrarotbeleuchtung zuschalten. Dadurch werden Distanzen von bis zu 180 m überwunden. Das Objektiv hat einen Durchmesser von 60 mm und der Nahfokus punktet mit 5 m. Das Gehäuse besteht aus einem gummiartigen Material, das für eine kinderleichte Bedienung steht. Ein Anschlussgewinde ist vorhanden, so dass auf Wunsch auch ein Stativ aufgebaut werden kann. Die Kamera hat ein Gewicht von 660 Gramm und wird mit Batterien betrieben. Im Lieferumfang befinden sich eine Tasche, ein Tragegurt, ein Linsenputztuch, Batterie und die Anleitung. – für eine Reichweite von 180 m geeignet – mit zuschaltbarer Infrarotbeleuchtung – 60 mm Objektivdurchmesser

Top Alternative

Das Night Spy von Bresser ist ein Nachtsichtgerät der 1.Generation. Es punktet mit einer 3-fach Vergrößerung, die sich perfekt zum Beobachten von Tieren oder für die Jagd bei schlechten Witterungsverhältnissen anbietet. Auch Sicherheitsdienste können von dem Können profitieren. Das Gerät arbeitet mit einem Restlichtverstärker und besitzt aber gleichzeitig die Möglichkeit, das die Infrarotbeleuchtung zugeschaltet werden kann. So können Distanzen von bis zu 100 m überbrückt werden. Das Objektiv hat einen Durchmesser von 42 mm. Die übersichtlichen Bedienelemente sorgen für eine leichte Handhabung. Mit Hilfe des Anschlussgewindes kann das Nachtsichtgerät auf einem Stativ befestigt werden. Es hat ein Gewicht von 420 Gramm und wird mit Batterien betrieben. Im Lieferumfang befinden sich eine Tragetasche, Batterien und die Bedienungsanleitung. – Reichweite bis zu 100 m – 3-fach Vergrößerungsfakt – 42 mm Objektivdurchmesser

PREISSIEGER

Das Nachtsichtgerät von Cosmos ist das ideale Einsteigergerät. In der Dunkelheit kann es bis zu einer Reichweite von 15 Metern genutzt werden. Es hat ein Gewicht von 608 Gramm und zählt somit zu den leichteren Modellen. Für den Betrieb sind Batterien notwendig, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Das Modell ist ideal für Kinder ab 8 Jahren geeignet und bietet sich für Anfänger an. – ideal für Anfänger – preiswertes Modell – mit Batteriebetrieb
Alles Freizeit Logo bunt

Kaufratgeber 🧐

Der Aufbau eines Nachtsichtgerätes
Das Nachtsichtgerät besteht meist aus nur drei Teilen, dem Okular, dem Objektiv und der Bildverstärkerröhre.

1. Okular
Das Okular hat im Grunde nur eine Aufgabe. Es nimmt das Abbild auf und sorgt für eine sichtbare Vergrößerung.

2. Bildverstärkerröhre
Diese Röhre sorgt dafür, dass das Licht in Elektronen umgewandelt wird. Zudem werden sie verstärkt und dann wieder in Licht umgewandelt.

3. Objektiv
Das sogenannte Objektiv ist für die IR-Strahlung zuständig und lässt diese durch. Zudem sammelt und fokussiert das Objektiv das Restlicht.

Nutzung von Nachtsichtgeräten bei der Jagd
Aufgrund des aktuellen Jagdgesetzes ist es in Deutschland zurzeit verboten, Nachtsichtgeräte für die Jagd zu verwenden. Die Nutzung wird mit einer hohen Geldstrafe geahndet. In der Nachtzeit darf nur Schwarzwild in Deutschland gejagt werden. Schalenwild muss in der Nacht verschont werden. Somit ist auch der Einsatz von Nachtsichtgeräten nur begrenzt möglich.

Was sind Nachtsichtgeräte? 🤔

Nachtsichtgerät

Das Nachtsichtgerät ist ein technisches Gerät, das eine visuelle Wahrnehmung im Dämmerlicht oder in der Nacht ermöglicht. Das Gerät wird auch als Nachtsichtbrille bezeichnet und wird in der Regel von der Polizei, von Jägern, von Sicherheitsdiensten, Naturforschern oder dem Militär verwendet. Mit Hilfe der eingebauten Technik sorgen die Nachtsichtgeräte dafür, dass auch weit entfernte Objektive in der Nacht gut sichtbar zu erkennen sind.

Die Geschichte der Nachtsichtgeräte beginnt mit der Generation 0, die es schon seit knapp 1940 gibt. Diese Geräte wurden damals in Militärfahrzeugen eingesetzt. Heute kann man sich ein solches Gerät noch anschauen. Es steht in der wehrtechnischen Sammlung in Koblenz. Es folgten die Generationen 2 bis 4, wobei die Generation 4 nicht für den normalen Verbraucher geeignet ist und nur an das Militär verkauft wird.

Auf dem zivilen Markt sind die Generationen 1 bis 3 zu bekommen. Dabei handelt es sich ausschließlich um Handgeräte, die von der Optik her den Ferngläsern ähneln. Sie sind leicht, leistungsfähig und klein. Sie verfügen über ein spezielles Tragesystem, was das Tragen um den Hals möglich macht.

Welche Arten gibt es?

Bei den Nachtsichtgeräten wird zwischen zwei Arten unterschieden.

1. Nachtsichtgerät mit Infrarot-Strahlern
In der Regel sind die meisten Nachtsichtgeräte mit Infrarot-Strahlern ausgestattet. Sie können separat zugeschaltet werden und kommen immer dann zum Einsatz, wenn die Dämmerung beginnt. Das Infrarot-Licht bietet sich am besten an, wenn die ganze Umgebung komplett im Dunkeln liegt. Ideal ist es, wenn kein Restlicht mehr vorhanden ist. Dann bieten die Infrarot-Strahler die Möglichkeit, dass auch im Dunkeln eine hervorragende Sicht möglich ist. Benutzt werden diese Nachtsichtgeräte in der Regel von Jägern und Wanderern, die gern im Dunkeln unterwegs sind. Je nach Modell kann es vorkommen, dass die Reichweite mit einem solchen Gerät nicht so groß ist. Das Gerät wird auch als Aktivgerät bezeichnet und der Strahler ist im Gehäuse eingebaut.

2. Nachtsichtgerät mit reiner Restlichtverstärkung
Das spezielle Nachtsichtgerät mit Restlichtverstärkung kommt immer dann zum Einsatz, wenn noch ein wenig Restlicht von Lampen, Mond oder ähnliches vorhanden ist. Durch ihre spezielle Konstruktion verstärkt das Gerät das schwach vorhandene Licht und sorgt dafür, dass ein sehr helles Bild entstehen kann. Aus dem Grund haben diese Art der Nachtsichtgeräte auch eine größere Reichweite und können ideal am Tag und in der leichten Dämmerung verwendet werden. Ansonsten haben diese Geräte genau die gleichen Funktionen wie ein Nachtsichtgerät mit Infrarot-Strahlern auch. Der Unterschied liegt allein beim Restlichtverstärker und bei der Nutzungsmöglichkeit. Genutzt wird ein solches Gerät in der Regel von Wanderer und Jägern. Auch Geologen oder andere Outdoor-Liebhaber nutzen ein Nachtsichtgerät mit Restlichtverstärker.

Dieses Video solltest du gesehen haben

Worauf du achten solltest

Es gibt bei den Nachtsichtgeräten ein paar Faktoren, die für den Kauf von Interesse sind.

1. Reichweite
Bei der Reichweite handelt es sich um einen Wert, der immer in Metern angegeben wird. Dieser Wert hilft dabei festzustellen, in welcher Entfernung immer noch eine gute Qualität der Bilder zu erkennen ist. Die Reichweite ist bei allen Nachtsichtgeräten angegeben und wird vom Hersteller gemacht. Sie befindet sich in der Regel in der Produktbeschreibung.

2. Vergrößerung
Die Vergrößerung sorgt dafür, dass das ausgesuchte Objekt vergrößert dargestellt wird. Dieser Faktor ist sehr wichtig, damit man das Objekt gut erkennen kann. Allerdings muss auch gesagt werden, dass ein hoher Vergrößerungsfaktor für ein kleines Sichtfeld sorgt. Zudem ist bei einer hohen Vergrößerung auch ein hoher Zoomfaktor vorhanden.

3. Objektivdurchmesser
Auch das Objektiv spielt bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle. Das Objektiv nimmt das Licht auf und ist somit für die Bildhelligkeit verantwortlich. Ein kleines Objektiv nimmt natürlich weniger Licht auf wie ein großes Objektiv. Die Kombination aus Objektiv und Vergrößerung ist für eine ausgezeichnete Qualität entscheidend. Nur durch ein gutes Zusammenspiel ist das Nachtsichtgerät eine sinnvolle Anschaffung.

4. Dioptrienausgleich
Gerade Brillenträger müssen auf den Dioptrienausgleich achten. Scharfe Bilder können bei einem nicht vorhandenen Ausgleich nicht geliefert werden. Der Ausgleich dient dazu, eine Ametropie des Auges auszugleichen. Dazu wird die Brechkraft verwendet. Die Maßeinheit der Brechkraft wird in der Regel in Dioptrien angegeben und liegt zwischen -3 und +3. Bei normaler Brechkraft nimmt das menschliche Auge das Bild scharf war und bei einer geschwächten Brechkraft muss das Nachtsichtgerät ausgleichen. Dafür ist der Dioptrienausgleich zuständig.

5. Stromversorgung
Normalerweise erfolgt die Stromversorgung über Batterien oder einen Akku. Nachtsichtgeräte mit Batteriebetrieb haben eine eingeschränkte Laufzeit, die bei bis zu sechs Stunden liegt. Für eine lange Wanderung oder Jagd ist diese Stromversorgung nicht geeignet. Der Akkubetrieb hingegen weist einige Vorteile auf, darunter vor allen Dingen die lange Laufzeit. Er muss nicht ständig ausgewechselt werden und kann bis zu 30 Stunden laufen. Beim Akkubetrieb besitzen die Nachtsichtgeräte sogar meist einen Zusatzakku, der einfach ausgewechselt werden kann.

6. Gewicht
Das Nachtsichtgerät wird während des gesamten Einsatzes getragen und sollte daher recht leicht sein. Die handlichen Modelle liegen in der Regel bei einem Gewicht zwischen 250 und 600 Gramm. Sie eignen sich für den längeren Einsatz und können entweder um den Hals oder in einer Transporttasche getragen werden. Durch das leichte Gewicht fallen sie kaum auf und stören auch bei längeren Ausflügen nicht.

Wie hoch sind die Kosten?

Die Kosten für ein Nachtsichtgerät schwanken durch die Einsatzbereiche und Bedürfnisse. Eine genaue Preisangabe kann aus dem Grund nicht gemacht werden. Die billigsten Modelle sind schon für knapp 80 Euro zu bekommen. Sie weisen aber eine geringe Qualität auf. Die Reichweite und die Zoomfunktionen sind in der Regel nicht so umfangreich. Allerdings reicht ein solches Modell durchaus, um sich mit einem Nachtsichtgerät vertraut zu machen. Modelle, die mehr Funktionen aufweisen und die in der Nacht zum Jagen genutzt werden können, sind kostenintensiver. Sie beginnen ab einem Kaufpreis von etwa 200 Euro. Die Bildqualität ist besser und auch die Reichweite ist viel größer. Diese Geräte eignen sich eher für Profis, die schon mit Nachtsichtgeräten Erfahrung haben.

Nachtsichtgeräte Kaufen? Das sind die besten Shops

Wir haben bei unserer Recherche zahlreiche Shops geprüft und miteinander verglichen. Wir haben hier auf die Kriterien Bester Preis, Versandbedingungen und Vertrauenswürdigkeit geachtet. Am besten haben hier folgende Läden abgeschnitten.

  • Amazon
  • eBay
  • Örtlicher Fachhändler

Mindestens einer der genannten Shops ist oben mit den Empfehlungen verlinkt. Wir empfehlen in der heutigen Zeit lieber einen Online Shop wie Amazon oder eBay. Wir konnten bei unserer Recherche hier den besten Preis finden. Außerdem hast du den Komfort, dir Versandkostenfrei die Ware nach Hause schicken zu lassen. Du kannst dir sicher sein, deine Ware zu bekommen. Beim Fachhändler ist das Sortiment kleiner, die Bestseller oft vergriffen und du sparst sogar noch die Fahrtkosten und wertvolle Zeit. Für uns ein klarer Pluspunkt.

Für wen ist dieser Vergleich

Es gibt zahlreiche Produkte auf dem Markt und jeder wirbt damit, die beste Marke zu sein. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, wirklich intensiv verschiedene Produkte zu prüfen. Am Ende haben wir unsere Top Empfehlung gefunden.

Die beste Alternative hat zwar nicht so gut abgeschnitten wie unsere Nummer 1, jedoch hat es eine Besonderheit, die dir wichtig sein könnte. Außerdem findest du unsere Preis Empfehlung, welche das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Die Vorteile 🤗

Vorteile:

  • Bedienung sehr einfach
  • geringes Gewicht
  • ideal für die Nutzung in der Dämmerung oder im Dunkeln

Nachteile:

  • Preisspanne sehr hoch
  • hoher Stromverbrauch
  • Ausleuchtung am Modell angepasst

Die 3 besten Marken

Der Markt bietet eine große Auswahl an Nachtsichtgeräten, von No-Name Produkten bis hin zu hochwertigen Markenprodukten. Die folgenden Hersteller haben sich in den letzten Jahren einen guten Namen im Bereich der Nachtsichtgeräte gemacht.

1. Bresser
Im Jahr 1957 wurde das Unternehmen Bresser gegründet. Begonnen hat das Unternehmen mit Qualitätsferngläser, die aus Fernost importiert wurden. In den letzten 60 Jahren hat Bresser eine beeindruckende Erfolgsgeschichte hingelegt und zählt heute als einer der bekanntesten Hersteller für optische Instrumente. Im Sortiment befinden sich nicht nur hochwertige Wetterstationen und Fotostudio-Equipment, sondern auch Nachtsichtgeräte für den Outdoor-Einsatz. Mittlerweile ist Bresser sogar Marktführer in vielen Bereichen und punktet mit vielfältiger Auswahl und Qualität, von der kleinsten Schraube bis zu den Gläsern.

2. Yukon
Yukon wurde im Jahr 1994 gegründet und blickt auf eine kurze, aber erfolgreiche Firmengeschichte zurück. Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen in Texas und im Sortiment befinden sich Spektive, analoge und digitale Nachtsichtgeräte und das passende Zubehör für die einzelnen Produkte. In den letzten 20 Jahren hat das Unternehmen sich einen guten Ruf erarbeitet und das mit digitaler Technologie, nachhaltiger Qualität und intelligentem Design. Diese Kombination hat dafür gesorgt, dass die Nachtsichtgeräte in allen Lebenslagen ihre Arbeit erfüllen. Die hochwertigen Produkte werden nur in Österreich und Deutschland vertrieben.

3. Zavarius
Ein eher neues Unternehmen im Bereich der Nachtsichtgeräte ist Zavarius. Das Unternehmen ermöglicht es dem Verbraucher nach den Sternen zu greifen. Im Sortiment befinden sich zahlreiche Produkte, von Mini-Ferngläsern bis hin zu den klassischen Feldstechern, von verschiedenen optischen Geräten bis hin zum Nachtsichtgerät. Dabei setzt das Unternehmen auf durchdachte Extras und hochwertige Linsen.

Alternativen

Wir haben Euch noch 3 Alternativen herausgesucht, die in den gleichen Faktoren einen guten Eindruck gemacht haben wie die Vergleichssieger.

Das NV4x50 Vivid ist ein Nachtsichtgerät von Northpoint, das mit einer 4-fach Vergrößerung punktet. Es arbeitet mit einem Restlichtverstärker und der IR-Aufheller kann problemlos dazugeschaltet werden. Das Objektiv hat einen Durchmesser von 50 mm und das Nachtsichtgerät arbeitet mit zwei Batterien.

 

Von Bestguarder stammt das Nachtsichtgerät mit einer Reichweite vom bis zu 350 Metern. Es besitzt einen 5-fachen Zoom und besitzt einen eingebauten Infratrotscheinwerfer. Das Menü bietet viele Auswahlmöglichkeiten. Das Gehäuse ist sehr robust und wasserfest, ideal für die Nutzung im Outdoor-Bereich.

 

Das digitale Nachtsichtgerät von Bresser arbeitet mit einem integrierten Akku und einer 7-stufigen Infrarotbeleuchtung. In totaler Dunkelheit kann das Gerät eine Reichweite von bis zu 70 Metern ermöglichen. Das Sehfeld selbst liegt bei bis zu 570 Metern. Das Bresser Nachtsichtgerät ist auch für Brillenträger geeignet.

Fazit 👍

Das Nachtsichtgerät zählt zu den optischen Gerätschaften, die in vielen Bereichen eingesetzt werden. Zu Beginn kamen sie nur in militärischen Bereichen zum Einsatz, aber mittlerweile nutzen auch Polizisten, Sicherheitsleute und Jäger die Nachtsichtgeräte. Bei der immens großen Auswahl gibt es ein paar Faktoren, die bei der Kaufentscheidung helfen können, darunter die Reichweite, der Objektdurchmesser und das Gewicht. Ein gutes Nachtsichtgerät ist für einen Kaufpreis von um die 150 Euro zu bekommen. Die billigeren Modelle eignen sich für den Einstieg und die teureren Modelle sind eher für professionelle Zwecke gedacht.

Veröffentlicht von Günther
Veröffentlicht von Günther

Für Günther spielt Freizeit und Spaß eine wichtige Rolle im Leben. Er ist begeistert von sehr vielen Hobbys und liebt es, verschiedene Sachen im Leben zu probieren und zu testen. Er unterstützt in seiner Freizeit die Redaktion von AllesFreizeit.de

Mehr Über Uns

Häufig gestellte Fragen

Wenn du auf der Suche nach dem besten Produkt und den wichtigsten Informationen bist, dann bist du hier Richtig. Schaue dir unbedingt unsere Top 3 Empfehlungen und den Kaufratgeber an. 

Wir zeigen dir unsere Top 3 Empfehlungen. Dazu gibt es zu dem Kaufratgeber noch die besten Arten + Videos + Vorteile + Marken + Alternativen und ein Fazit.

Wir haben darauf geachtet, dass alle vorgestellten Produkte es zumindest auf Amazon, eBay oder bei vielen örtlichen Fachhändlern gibt.

Das ist unterschiedlich, wir haben aber jeweils mindestens ein Premium sowie ein kostengünstiges ausgesucht.

Wir stehen für Spaß und Freude an deinen Hobby. Bei uns findest du viele Berichte zu Hobbythemen und welche Produkte dazu sehr geeignet sind. Das ist unsere Aufgabe.

Das zeigen wir dir im Bericht. Wir haben hier nicht nur Produkte uns angeschaut, sondern auch welche Marken sehr beliebt sind.

Ja. Wir haben dir unten 4 weitere Artikel vorbereitet. Die dich sicherlich interessieren werden.

AllesFreizeit ist ein neutrales und unabhängiges Vergleichsportal. Im Gegensatz zu anderen repräsentativen Warentests basieren unsere „Tests“ und Vergleiche nicht auf Laborergebnisse durch Sachverständige, sondern durch eigene Untersuchungen durch Verbraucher, Produktdaten und Experteninterviews.

Dieser Artikel wurde umfangreich recherchiert und sollte dir alle Fragen beantworten. Ansonsten schreibe uns gerne in die Kommentare.

Dann empfehlen wir dir die unten vorgestellten weiterführenden Quellen. Du hast natürlich auch die Möglichkeit uns zu kontaktieren. Mehr dazu unten.

Nein. Wir sind für dich als Besucher kostenfrei. Dieses Projekt wird teilweise finanziert über Affiliate-Links wie dem Amazon Partnernet. Das ist sozusagen unsere Art der Werbung, jedoch unabhängig ausgesucht. Anders als viele andere Webseiten im Internet empfehlen wir über Affiliate-Links nur Produkte, von welchen die Autoren auch vollkommen überzeugt sind.