Outdoor Uhr Test 2019 (Das sind die 5 besten Marken im Vergleich)

Günther
Günther
Aktualisiert: 8. Februar 2019
Geprüfte Sorten

288

Marken im Vergleich

7

Investierte Stunden

19

Befragte Experten

3

Du bist auf der Suche nach einer Outdoor Uhr? Nach intensiver Recherche und Sichtung vieler Produkte und Marken können wir euch 3 Outdoor Uhren wärmstens empfehlen. Sie haben uns überzeugt hinsichtlich der einzelnen Funktionen, der Optik und den Materialien. Zudem haben wir noch 3 Alternativen gefunden, die wir ebenfalls empfehlen können.

Outdoor Uhren Bestenliste 2019

Vergleichssieger

Die robuste Outdoor-Smart-Uhr von Pealo eignet sich zum Wandern und Laufen. Sie ist leicht zu bedienen und kann nicht nur Schritte und Kalorien zählen. Sie verfügt über eine LED Hintergrundbeleuchtung. Sie ist mit der Bluetooth 4.0-Technologie ausgestattet, so dass sie mit dem Smartphone oder dem Rechner verbunden werden kann. Zudem besitzt sie eine 2.OMP-Pixel Kamera und arbeitet mit dem Android 5.1 System. Die Funktionen sind umfangreich, von der Anruferinnerung über den Kalender, vom GPS bis hin zum Herzfrequenzsensor.– zahlreiche Funktionen – mit Bluetooth – mit Kamera

Top Alternative

Die Traverse GPS-Uhr von Suunto ist eine Multifunktionsuhr für alle Outdoor-Fans. Sie hat ein Gesamtgewicht von 80 g und bietet zahlreiche Funktionen, von Sturmwarnung über Sonnenzeit-Angaben, von Taschenlampe bis hin zur Geschwindigkeitsmessung. Sie arbeitet mit einer Batterie, die bis zu vier Stunden hält. Neben der integrierten Stoppuhr punktet die Uhr mit einem Schritt- und Kalorienzähler. Der Vibrationsalarm rundet die Uhr für den Outdoor-Bereich ab.– mit Echtzeit-Darstellung – mit GPS – mit Fused Alti Höhenmesser

PREISSIEGER

Die Outdoor Armbanduhr für Herren verbindet einen Chronographen mit den Funktionen einer Outdooruhr. Mit der Uhr ist Schwimmen kein Problem, denn sie ist bis zu 50 m wasserdicht. Sie verfügt über einen Wecker und eine elektrische Hintergrundbeleuchtung. Das schlichte, aber moderne Design bietet sich für den täglichen Gebrauch an. Die Uhr besteht aus einem Gehäuse aus PC Material. Die Rückseite besteht aus rostfreiem Edelstahl. Das Glas ist hochtransparent und kratzfest. Die Schnalle besteht ebenfalls aus rostfreiem Edelstahl. Das Armband besteht aus Silikon.– mit LED Anzeige – Kalender mit Datum, Monat und Woche – Gewicht 60 g

Kaufratgeber 🧐

AllesFreizeit.de Dein Kaufratgeber

Die Funktionen einer Outdoor Uhr
Die Outdoor Uhr ist eine Uhr, die speziell für Aktivitäten im Freien hergestellt wird. Die Orientierung, das Wetter und die Wasserbeständigkeit spielen bei den speziellen Uhren eine besondere Rolle. Alle Outdoor Uhren sind in der Regel mit einem GPS-Empfänger ausgestattet. Dadurch kann sich der Träger in der Natur bestmöglich orientieren. Die Daten der Strecke und die Geschwindigkeit werden in der Regel von der Uhr aufgezeichnet. Zudem kann mit der Uhr navigiert werden.

Manche Hersteller bieten spezielle Software-Programme an, die zum Daten herunterladen und analysieren geeignet ist. Die Uhren haben heute sogar die Möglichkeit sich mit dem heimischen PC oder dem Laptop zu verbinden. Dazu sind sie Bluetooth oder Wlan-fähig.

Eine Outdoor Uhr ist zudem wasserdicht und kann zudem mit weiteren nützlichen Funktionen punkten. Zu den wichtigsten Funktionen oder Sensoren einer Uhr für den Outdoorbereich gehören

  • Barometer
  • Höhenmesser
  • Kompass
  • Thermometer

Grundsätzlich funktionieren die Uhren mit Batterien, die überall im Handel zu kaufen sind. Einige Modelle sind mit Solarfunktion ausgestattet, so dass man keine Batterien braucht. In der Regel sind die speziellen Uhren digital. Sie verfügen über Uhrenknöpfe an den Seiten, die zur Bedienung der einzelnen Funktionen genutzt werden können. Zudem ist ein Touchscreen vorhanden, der ebenfalls zur Bedienung genutzt wird.

Was sind Outdoor Uhren? 🤔

Die Outdoor Uhr ist eine besondere Uhrenart, die speziell für die Aktivitäten im Outdoor-Bereich hergestellt wird. Die robusten Uhren haben mehr Funktionen als eine normale Armbanduhr. Sie bieten sich bei allen Wetterlagen an und sind mit den Grundfunktionen Thermometer, Höhenmesser und Barometer ausgestattet. Zudem kann die Uhr auch als Zeitmesser verwendet werden. Die moderneren Modelle sind sogar mit einem GPS ausgestattet.

Das Material der Uhr für den Outdoor-Bereich ist ebenfalls besonders. Das Armband wird mittlerweile aus Titan hergestellt. Bis vor einigen Jahren war Kunststoff das beliebteste Material, aber Kunststoff ist anfällig für Stöße. Schnell sind Kratzer vorhanden oder das Band ist gerissen. Titan ist wesentlich robuster und wird heute immer häufiger als Armband verwendet. Das Gehäuse der Uhr ist aus robusten Materialien, die kratz- und stoßfest sind. Das Display besteht aus einem kratzfesten Glas, das zudem wasserdicht mit dem Gehäuse verbunden wird.

Es gibt die einfachen Outdoor-Modelle, die für alle Outdoor-Fans geeignet sind und es gibt die Spezial-Uhren. Die Spezial-Uhren sind für Bergsteiger und Taucher ideal. Sie sind auf deren Bedürfnisse abgestimmt. Die normalen Outdoor-Uhren sind für Jäger, Wasserportler, Geocacher, Wanderer und Angler geeignet.

Welche Arten gibt es?

Bei den Outdoor-Uhren gibt es einige Unterschiede in Sachen Funktionen, aber es wird nur zwischen drei verschiedenen Arten unterschieden. Dank der vielfältigen Funktionen und der Anwendungsbereiche besitzt die Uhr besondere Merkmale. Jede Art hat seine besonderen Funktionen und Merkmale. Sie haben zudem Vor- und Nachteile, die für oder gegen eine Kaufentscheidung sprechen.

1. Die smarte Outdoor Uhr
Das Hauptmerkmal der smarten Uhr besteht darin, dass sie sich per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden kann. Dieses Merkmal sorgt dafür, dass eine ganz neue Bandbreite an Funktionen und Möglichkeiten gegeben sind. Es können nützliche Apps heruntergeladen werden, um die smarte Uhr auf die eigenen Bedürfnisse einzurichten. Zudem besitzt die smarte Uhr einen integrierten GPS-Empfänger. Mit ihm ist eine genaue Distanz- und Geschwindigkeitsmessung möglich. Die Messung können auf dem Smartphone oder direkt auf der Uhr angesehen werden. Mit Hilfe des GPS-Trackers ist das nächste Ziel schnell erreicht, denn er eignet sich perfekt zum Navigieren. Diese Art ist zudem mit einem Herzfrequenzmesser oder einem Pulsmesser ausgestattet. So kann die Uhr auch perfekt als Fitnessarmband Verwendung finden. Die Uhr hat internen Speicher, der das Installiere von Trainings-Apps und Activitytracker ermöglicht. Auch die Trainingsfortschritte werden aufgezeichnet. Natürlich ist die smarte Uhr auch für den Alltag ideal, denn es können E-Mails und eingehende Anrufe anzeigt werden. Es gibt sogar einige Modelle, die Schlafphasen und Kalorienverbrauch überwachen. Allerdings muss auch klar sein, dass die Akkulaufzeit negativ beeinflusst wird, je mehr Funktionen ausgeübt werden. Jede Funktion verbraucht Energie, die vom Akku geleistet werden muss. Die vielen Funktionen sind der Hauptgrund für eine smarte Uhr für den Outdoor-Bereich. Einer der Stromfresser ist der GPS-Tracker. Bei jedem Modell ist ein USB-Kabel vorhanden, mit dem die Uhr wieder aufgeladen werden kann. Die Uhr ist in der Regel wasserdicht und stoßfest.

2. Die klassische Outdoor Uhr
Die klassische Outdoor-Uhr ist mit weniger Funktionen ausgestattet, was sich auch beim Kaufpreis zeigt. Eine solche Uhr ist meist zu günstigen Preisen zu bekommen als das vorher beschriebene Modell. Aber auch diese Uhr hat besondere Merkmale, die sie besonders machen. Dazu gehört die Stoßfestigkeit und die Wasserdichtigkeit. Zudem besitzt die klassische Uhr viele nützliche Funktionen, von einem Kompass über ein Thermometer bis hin zum Höhenmesser und Barometer. Grundsätzlich erfolgt die Stromversorgung mit Batterie, die sich im Innenbereich der Uhr befindet. Die Stromversorgung wird mit Solarzellen unterstützt, die integriert sind. Ein Batteriewechsel und ein umständliches Aufladen ist somit nicht erforderlich. Bei der klassischen Uhr ist kein GPS-Empfänger vorhanden, eine Navigation ist ebenfalls nicht möglich und das Aufzeichnen von Daten fällt ebenfalls weg.

3. Die Spezial Outdoor Uhr
Die Spezial-Modelle sind für ein besonderes Einsatzgebiet geeignet, darunter fällt nicht nur das Bergsteigen, sondern auch das Tauchen. Die meisten Outdoor Uhren sind in der Regel wasserdicht, aber mit einer Spezialuhr zum Tauchen können ganz andere Tiefen erreicht werden. Sie ist bis zu 30 Meter wasserdicht. Zudem zeigt die Uhr nicht nur die Tauchtiefe, sondern auch die Tauchzeit an. Sie warnt, wenn ein zu schnelles Aufsteigen durchgeführt wird und auch der Restsauerstoff kann auf ihr abgelesen werden. Die Spezial-Uhr für Bergsteiger besitzt einen integrierten barometrischen Höhenmesser, der genaue Ergebnisse liefert. Das ist bei einer normalen Outdoor Uhr nicht der Fall. Die exakten Daten sind nur mit einer Spezialuhr für das Bergsteigen möglich. Allerdings sind die Spezial-Uhren auch sehr teuer. Zudem ist eine solche Uhr für den Alltag eher ungeeignet. Es gibt keine nützlichen Alltagsfunktionen.

Dieses Video solltest du gesehen haben

Worauf du achten solltest

Bei den Outdoor-Uhren ist nicht nur die Art entscheidend, sondern auch einige andere Faktoren. Die wichtigsten Faktoren sind

1. Tragekomfort und Optik
Im Allgemeinen spielt der Tragekomfort gerade bei einer Uhr eine sehr wichtige Rolle. Das Gewicht und auch die Größe des Armbandes entscheiden, ob die Uhr angenehm zu tragen ist oder stört. Zudem spielt die Optik eine große Rolle, denn die Uhr soll nicht nur gut aussehen, sondern auch passend für viele Outfits sein. Outdoor-Uhren sind in der Regel vom Gewicht her intensiver als eine normale Uhr. Das liegt daran, dass sie aus robusteren Materialien besteht. Sie wiegt in der Regel bis zu 100 Gramm. Diese Uhren haben einen hohen Tragekomfort und sind angenehm zu tragen. Die Uhren sind in der Regel in Sachen Optik recht einfach gehalten. Es gibt sie in klassischen Farben wie Schwarz, Braun und Blau. Bunte Designs und auffällige Farben sind eher nicht vorhanden. Die Outdoor Uhren sind in Einheitsgrößen zu finden, so dass sie wirklich an jedes Handgelenk passen.

2. Robustheit
Die speziellen Uhren sind in Sachen Robustheit kaum zu überbieten. Sie bestehen aus massiven Materialien, damit Feuchtigkeit, Kälte und Stöße kein Problem werden. Beim Kauf sollte ein Blick auf die Grundmaterialien und Funktionen geworfen werden. Es gibt sogar Uhren, die ein bruchsicheres Glas haben. Diese sind noch robuster und das Display bleibt vor Schäden verschont. Die Armbänder werden meist aus Titan hergestellt, da es sich um ein sehr kratzfestes Material handelt. Kunststoff nimmt schnell Kratzer an.

3. Wasserdichtigkeit
Die Wasserdichtigkeit kann gerade bei den Outdoor Uhren zu Missverständnissen führen, denn es gibt verschiedene Einstufungen, von Wasser geschützt bis zu Wasserdicht bis zu 20 bar. Die einfachen Modelle, die als Wasser geschützt bezeichnet werden sollten vor Wasser eher geschützt werden, denn sie halten nur Spritzwasser aus. Die Modelle, die als Wasserdicht bis 3 bar bezeichnet werden halten nur Wasserspritzer und Schweiß aus. Dann gibt es die Modelle, die bis 20 bar geeignet sind. Sie bieten sich als Taucheruhren an und sind bis 200 m wasserdicht.

4. Akkulaufzeit
Die Akkulaufzeit spielt gerade bei den Outdoor-Uhren eine wichtige Rolle. Der Akku hält in der Regel recht lange. Allerdings nimmt die Akkulaufzeit drastisch ab, je mehr Funktionen die Uhr besitzt. Jede Funktion zerrt an dem Akku und der Stromverbrauch ist höher. Einer der höchsten Stromfresser ist das GPS und Smart-Funktionen. Beim Kauf sollte sich überlegt werden, ob diese Funktionen wirklich vorhanden sein müssen. Praktisch sind allerdings Uhren, die mit Hilfe von Solarfunktionen sich selbst wieder aufladen können.

5. Sensoren und Funktionen
Im Bereich der Uhren für den Outdoor-Bereich gibt es immense Unterschiede. Die zahlreichen Sensoren und Funktionen sind nicht bei allen Modellen vorhanden und können je nach Anforderung ausgesucht werden. Die Grundmodelle besitzen auf jeden Fall einen Höhenmesser, ein Barometer und einem Kompass. Diese Funktionen reichen in der Regel aus. Sie sind zudem mit Alarmmöglichkeiten, Timern und Chronographen ausgestattet. Besondere Funktionen sind in der Regel nicht notwendig. Die Sensoren und Funktionen sollten immer nach den eigenen Anforderungen ausgesucht werden, denn nutzlose Funktionen fressen zudem den Akku.

Wie hoch sind die Kosten?

In der Kategorie Outdoor-Uhren sind verschiedene Modelle zu finden. Die Preisklassen sind immens unterschiedlich. Die preiswertesten Modelle gibt es schon für unter 100 Euro zu kaufen. Die Funktionen spielen bei den Preis eine wichtige Rolle, denn je mehr Funktionen die Uhr besitzt, desto kostenintensiver ist sie. Eine Uhr unter 100 Euro besitzt meist eine gute Wasserdichtigkeit, ein Thermometer und einen Kompass, aber meist ist kein GPS vorhanden. Die nächste Preisklasse beginnt ab 10 Euro. In diesen Uhren befindet sich eventuell ein zusätzlicher Pulsmesser, ein Barometer, Aktivitätstracking und GPS. Die mittelpreisigen Uhren beginnen ab etwa 300 Euro. Sie besitzen zu den oben genannten Funktionen noch einen Touchscreen und eine lange Akkulaufzeit. Die teuren Modelle beginnen ab 1.000 Euro. Diese Modelle besitzen ein kratzfestes Display und können individualisiert werden.

Outdoor Uhren Kaufen? Das sind die besten Shops

Wir haben bei unserer Recherche zahlreiche Shops geprüft und miteinander verglichen. Wir haben hier auf die Kriterien Bester Preis, Versandbedingungen und Vertrauenswürdigkeit geachtet. Am besten haben hier folgende Läden abgeschnitten.

  • Amazon
  • eBay
  • Örtlicher Fachhändler

Mindestens einer der genannten Shops ist oben mit den Empfehlungen verlinkt. Wir empfehlen in der heutigen Zeit lieber einen Online Shop wie Amazon oder eBay. Wir konnten bei unserer Recherche hier den besten Preis finden. Außerdem hast du den Komfort, dir Versandkostenfrei die Ware nach Hause schicken zu lassen. Du kannst dir sicher sein, deine Ware zu bekommen. Beim Fachhändler ist das Sortiment kleiner, die Bestseller oft vergriffen und du sparst sogar noch die Fahrtkosten und wertvolle Zeit. Für uns ein klarer Pluspunkt.

Für wen ist dieser Vergleich

Es gibt zahlreiche Produkte auf dem Markt und jeder wirbt damit, die beste Marke zu sein. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, wirklich intensiv verschiedene Produkte zu prüfen. Am Ende haben wir unsere Top Empfehlung gefunden.

Die beste Alternative hat zwar nicht so gut abgeschnitten wie unsere Nummer 1, jedoch hat es eine Besonderheit, die dir wichtig sein könnte. Außerdem findest du unsere Preis Empfehlung, welche das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Die Vorteile 🤗

Vorteile:

  • sind mit Funktionen wie Thermometer, Barometer und Höhenmesser ausgestattet
  • sind aus robusten Materialien für ein langes Leben
  • ideal für alle Outdoor-Liebhaber

Nachteile:

  • Funktionen sind wahre Akkufresser
  • wasserdicht ist nicht gleich wasserdicht
  • Preisklasse ist sehr umfangreich

Die 3 besten Marken

Bei der großen Auswahl an Outdoor Uhren auf dem Markt ist die Wahl zwischen den einzelnen Herstellern nicht einfach. Viele Hersteller haben sich einen guten Namen gemacht. Die 3 folgenden Herstellern sind am bekanntesten.

1. Casio
Das japanische Technologie-Unternehmen Casio hat seinen Sitz in Tokio. Zu den Produkten, die Casio herstellt, zählen Digitalkameras, Taschenrechner, Musikinstrumente und auch Outdoor Uhren. 1946 wurde Casio von vier Brüdern gegründet. Für den internationalen Markt wappnete sich das Unternehmen mit der Serienproduktion von Taschenrechnern. Casio war zudem einer der ersten Hersteller, die digitale Armbanduhren auf den Markt gebracht haben. Das Unternehmen wurde bekannt, weil sie in kleine Uhren zahlreiche Funktionen verbauten. Mittlerweile gehört Casio zu einem der bekanntesten Unternehmen weltweit, die auch Outdoor Uhren in verschiedenen Ausführungen im Sortiment haben, von speziellen Uhren für Herren über Damenuhren bis hin zu Modellen im Unisex-Bereich.

2. Suunto
Suunto ist ein finnisches Unternehmen, dass durch die Herstellung von Sport-Funktionsuhren und Tauchinstrumenten bekannt wurde. Suunto wurde 1936 in Vantaa gegründet und fing mit Magnetkompassen an, die am Handgelenk getragen wurden. Erst 1965 kamen die ersten Kompasse für Taucher dazu und das Sortiment erweiterte sich stetig. Seit den 1990er Jahren stellt Suunto nun auch Outdoor- und Sportuhren her. Die hochwertigen Uhren wurden sogar in zwei Jahren mit dem red dot design award ausgezeichnet. Mittlerweile ist Suunto übernommen worden, aber stellt immer noch hochwertige Uhren für den Outdoor-Bereich her. Die Uhren sind funktionell, optisch ansprechend und sehr hochwertig.

3. LAD WEATHER
2009 ist die Marke LAD WEATHER entstanden. Die Marke ist eine Mischung aus amerikanischer und japanischer Technik. Die Entwicklung hat begonnen, weil es immer mehr Hersteller gibt, die sich im Bereich der Outdoor Uhren festgesetzt haben. Das Unternehmen wollte Uhren auf den Markt bringen, die in Sachen Preis-Leistung unschlagbar sind. Die Uhren von LAD WEATHER bestechen durch ein modischen Design, das mit vielen Funktionen ausgestattet ist und zu einem guten Preis angeboten wird. Fortschrittliche Funktionen werden mit Alltagssituationen gepaart und es ergeben sich die Uhren von LAD WEATHER.

Alternativen

Die 3 Vergleichssieger konnten in allen Punkten überzeugen, aber auch die 3 folgenden Alternativen können sich sehen lassen.

Die Outdoor Uhr ZRSJ ist eine digitale Armbanduhr, die mit leistungsstarker Wasserbeständigkeit und vielen Funktionen punktet. Sie besitzt ein 6-stelliges LCD-Display, eine EL-Hintergrundbeleuchtung, ist wasserdicht bis 50 m und arbeitet mit Batterie.

 

Die Smartuhr von honson ist eine Unisex-Uhr für Damen und Herren. Sie ist bis zu 50 m wasserdicht, kann Daten bis zu 15 Tage speichern und besitzt einen Kalorienzähler. Durch die integrierte Bluetooth-Funktion ist das Verbinden mit dem Smartphone jederzeit möglich. Zu den Funktionen gehören GPS Tracker, Herzfrequenz, Geschwindigkeit und Rhythmus-Überwachung.

 

Die Suunto Core All Black besitzt eine Leuchtfunktion und viele nützliche Funktionen, die für Outdoor-Liebhaber geeignet sind. Neben der barometrischen Höhenmessung besitzt die Uhr einen Tiefenmesser, eine Unwetterwarnung, Temperaturanzeige und ist bis zu 30 m wasserdicht. Für eine hohe Langlebigkeit steht das robuste Aluminiumgehäuse der Uhr.

Fazit 👍

Outdoor Uhren sind eine praktische Unterstützung für Menschen, die sich häufig in der freien Natur bewegen. Sie eignet sich für Angler genauso wie für Jäger oder Camper. Die spezielle Uhr ist mit vielen nützlichen Funktionen ausgestattet, die gerade in der freien Natur hilfreich sind. Zu den interessantesten Funktionen gehören das Thermometer, das Barometer und der Höhenmesser. Das sind die Grundfunktionen. Je nach Modell und Art können noch unzählige Funktionen vorhanden sein, von der Bluetooth-Funktion bis hin zum GPS Tracker. Wichtig zu wissen ist, dass eine Outdoor Uhr mit vielen Funktionen auch viel Akkulaufzeit benötigt. Aus dem Grund lohnt sich der Kauf nur, wenn alle Funktionen auch wirklich sinnvoll sind. Eine einfache Outdoor Uhr gibt es schon für unter 100 Euro zu kaufen. Die hochwertigeren Modell der Markenhersteller sind ab 200 Euro zu bekommen.

Veröffentlicht von Günther
Veröffentlicht von Günther

Für Günther spielt Freizeit und Spaß eine wichtige Rolle im Leben. Er ist begeistert von sehr vielen Hobbys und liebt es, verschiedene Sachen im Leben zu probieren und zu testen. Er unterstützt in seiner Freizeit die Redaktion von AllesFreizeit.de

Mehr Über Uns