Schwimmbrille Test 2019 ( Die 5 besten Marken im Vergleich)

Günther
Günther
Aktualisiert: 8. Mai 2019
Geprüfte Sorten

456

Marken im Vergleich

11

Investierte Stunden

24

Befragte Experten

4

Du bist auf der Suche nach einer Schwimmbrille? Nach intensiver Recherche und Sichtung vieler Produkte und Marken können wir euch 3 Schwimmbrillen wärmstens empfehlen. Sie haben uns überzeugt hinsichtlich der Materialien, der Verarbeitung und der Ausstattung. Als letzter Punkt hat uns auch der Preis überzeugt. Neben den 3 Vergleichssiegern konnten wir für Euch noch 3 Alternativen finden. Auch sie gehören zu den besten Modellen im Bereich der Schwimmbrillen.

Schwimmbrillen Bestenliste 2019

Vergleichssieger

Die ProSwim Schwimmbrille ist eine professionelle Brille mit 4-fach verstellbaren Gummibändern für einen perfekten Halt. Zudem ist ein ergonomischer Nasensteg vorhanden, der einfach und schnell ausgetauscht werden kann. Aus dem Grund eignet sich die Brille für Kinder ab 14 Jahren, Männer und Frauen. Für einen perfekten Halt sorgen die schlag- und kratzfesten Gläsern sowie die reißfesten Bänder und die sanften Erhebungen an den Seiten. Das fluiddynamische Design wird durch die dimensionalstabilen Materialien vervollständigt und sorgen für eine perfekte Schwimmbrille für Profisportler. Die Gläser besitzen einen Antibeschlag- und UV-Schutz. Sie sind verspiegelt und bieten einen perfekten Blendschutz.– mit One-Click-Verschluss – 100% wasserdicht – Qualitätsmarke aus Deutschland

Top Alternative

Die Schwimmbrille von Incite Elite ist nicht einfach nur eine Brille, sondern besteht aus einem ganzen Set. Es gibt die Brille für Erwachse mit einem 100% UV-Schutz, Antischlagbeschichtung und getönten Gläsern. Für einen komfortablen Halt und eine leichte Einstellung ist eine Kopfhalterung aus Silikon vorhanden. Die dichten und anpassungsfähigen Verschlüsse sorgen für einen großartigen Halt. Zudem gibt es eine Nasenklammer, Ohrenstöpsel und eine Schutzhülle dabei. Abgerundet wird das Set mit einer lebenslangen Garantie, die der Hersteller auf seine Brille und dessen Qualität gibt.– lebenslange Garantie – inklusive Nasenklammer, Ohrenstöpsel und Schutzhülle – getönte Gläser

PREISSIEGER

Die Limuwa Deluxe Brille ist eine Profischwimmbrille für Erwachsene. Sie hat ein extra breites und elastisches Kopfband. Zudem ist ein leicht verstellbarer Nasensteg vorhanden, getönte Gläser und eine Anti-Haft-Beschichtung. Abgerundet wird die Brille mit dem 100%.igen UV-Schutz. Geliefert wird sie in einer hochwertigen Tragetasche, die zum Transport und zur Aufbewahrung dient. Sie hat ein Gewicht von 81,6 Gramm und eignet sich für einen Kopfumfang von bis zu 50 cm.– leicht verstellbarer Nasensteg – extra breites Kopfband – mit 100% UV-Schutz
Alles Freizeit Logo bunt

Kaufratgeber 🧐

Tipps gegen das Beschlagen
Nach dem Kauf einer Schwimmbrille muss sie vor der ersten Nutzung mit warmen Seifenwasser abgespült werden. Die Brillen werden mit Hilfe von Silikongasen hergestellt und diese legen sich für ein hauchdünner Film auf die Gläser. Die Brillen werden schneller beschlagen. Aus dem Grund muss vor der ersten Nutzung die Brille vorbehandelt werden.

Bevor der Weg ins Wasser führt, ist es ratsam, die Brille einmal durch das Wasser zu ziehen. Dadurch wird sie abgekühlt und haftet viel besser auf dem Gesicht. Es gibt auch spezielle Anti-Beschlagmittel, die für eine perfekte Sicht sinnvoll sind. Die Dichtungsringe müssen dabei mitbedacht werden.

Nach dem das Wasser verlassen wurde, sollte die Brille auf jeden Fall mit klarem Wasser abgespült werden. Anschließend zum Trocknen aufhängen und komplett austrocknen lassen bevor sie wieder in die Transportvorrichtung gegeben wird.

Was sind Schwimmbrillen? 🤔

Schwimmbrille

Die Schwimmbrille ist eine Schutzbrille, die das Einbringen von Wasser in die Augen verhindert. Gerade bei chlorhaltigem Wasser kann es ohne eine solche Schutzbrille zu Augenreizungen kommen. Mit der richtigen Schutzbrille ist das nicht möglich. Zudem kann mit der Schwimmbrille unter Wasser besser gesehen werden. Sie wird bei verschiedenen Wassersportarten verwendet, vom Schwimmen bis hin zum Schnorcheln.

Im 14. Jahrhundert wurde die erste Schwimmbrille erwähnt. Persische Taucher haben Brillen mit Gläsern verwendet, um unter Wasser besser sehen zu können. Die ersten Modelle waren aus Schildpatt. Zu Wettkämpfen wurde das erste Mal im Jahr 1911 eine Brille getragen. Thomas Burgess durchschwamm mit einer Schwimmbrille den Ärmelkanal und ging damit in die Geschichte ein. Seit der Zeit wurden die Schwimmbrillen immer weiter verbessert und heute gibt es drei verschiedene Arten und unzählige Modelle.

Welche Arten gibt es?

Die Schwimmbrillen unterteilen sich grob in drei unterschiedliche Arten.

1. Die Saugnapfschwimmbrille
Die Saugnapfschwimmbrille ist die bekannteste Art der Schwimmbrillen. Diese spezielle Art wird für Männer und Frauen hergestellt, gibt es aber auch als sogenannte Unisex-Modelle zu kaufen. Das besondere Merkmal der Brille ist die dicke Silikondichtung. Sie befindet sich am Rahmen der Brille und ist sehr komfortabel. Durch die Silikondichtung haftet sich die Brille am Gesicht fest und sorgt dafür, dass kein Wasser eindringen kann. Sie besteht im Grunde aus zwei Gläsern und der flexiblen Silikondichtung. Zudem ist ein Gurt vorhanden, der für den perfekten Halt sorgt. Der Gurt wird über den Hinterkopf gezogen und sorgt durch seine flexible Art für einen optimalen Halt im Wasser. Die Saugnapfbrille wird in verschiedenen Modellen angeboten und kann, je nach Modell für Amateure, aber auch für Profi-Sportler ideal sein. Sie ist sehr bequem und komfortabel, allerdings hat sie ein hohes Gewicht und auch der Wasserwiderstand ist recht hoch.

2. Die Schwedenbrille
Die Schwedenbrille ist eine weitere bekannte Art der Schwimmbrille und kommt überwiegend bei Wettkämpfen zum Einsatz. Sie ist als klassische Wettkampfbrille bekannt. Sie wird für Männer, Frauen und Kinder produziert, aber auch als Unisex-Brille. Es gibt sie in zahlreichen Farben. Das Besondere an dieser Brille ist die geringe Traglast. Sie besteht nur aus zwei Augenbereichen, eine kleine Verbindung und dem Haltegurt. Der Haltegurt besteht aus flexiblen Gummi. Die Gläser der Schwedenbrille wird aus Hartplastik gefertigt. Die bequemen Silikondichtungen sorgen für den richtigen Komfort der Schwedenbrille. Es gibt sie zu einem sehr günstigen Preis zu kaufen. Zudem ist sie sehr leicht. Sie ist für kurze Strecken sehr komfortabel. Das Tragen wird aber mit der Zeit recht unangenehm.

3. Die Schwimmmaske
Die Schwimmmaske ist nicht nur eine Schwimmbrille, sondern eine ganze Maske, die Augen und Augenhöhlen bedeckt. Zudem ist der Stirnbereich ebenfalls mit der Maske bedeckt. Sie ist die größte Art der Schwimmbrillen und wird in der Regel eher sehr selten bei Wettkämpfen eingesetzt. Es gibt sie für Männer und Frauen, aber das ist eher selten. Grundsätzlich ist die Schwimmmaske eine Unisex-Maske, die von beiden Geschlechtern gleichermaßen getragen werden kann. Sie besitzt ein sehr hohes Eigengewicht und bietet sich nur zu privaten Zwecken und beim Training an. Die Maske besteht aus Hartplastik kombiniert mit Silikon, damit sie einen guten komfortablen Halt besitzt. Sie hat einen hohen Wasserwiderstand und ist sehr schwer im Gegensatz zu den anderen beiden Arten.

Dieses Video solltest du gesehen haben

Worauf du achten solltest

Bei der Suche nach einer guten Schwimmbrille gibt es ein paar Faktoren, die unbedingt beachtet werden müssen. Nur so kann die richtige Schwimmbrille für die eigenen Bedürfnisse gefunden werden.

1. Die Passform
Das wichtigste Kriterium ist die Passform. Die Brille muss der Kopfform gut angepasst sein, damit sie gut abdichtet und kein Wasser eindringen kann. Die Schwimmbrille muss der Gesichtsform anpassbar sein. Es gibt verschiedene Größen zu kaufen. Die Brillen sollten ein verstellbares Kopfband und im Idealfall auch ein verstellbaren Nasensteg haben. Die Brillen werden in Kinder- und Erwachsenengrößen oder in den Standardgrößen S, M und L angeboten. Allerdings muss immer genau auf die einzelnen Abstufungen geachtet werden, damit die Brille einen perfekten Halt besitzt. Die Nasenbrücken sind teilweise austauschbar, damit die Brille auf verschiedene Größen eingestellt werden kann. Ein verstellbares Kopfband kann auf die Größen des Kopfes eingestellt werden. So bekommt die Schwimmbrille die perfekte Passform.

2. Der Nasensteg
Es gibt mittlerweile Brillen, die festem und verstellbaren Nasensteg. Sogar austauschbare Nasenstegs sind im Handel erhältlich. Bei einem festen Nasensteg sind die Brillengläser fest verbunden. Es gibt diese Brillen zwar in unterschiedlichen Größen, aber der Abstand zwischen Nasen und Auge ist bei den Menschen immer recht unterschiedlich. Somit geht ein gewisser Tragekomfort bei einem festen Nasensteg verloren. Ein verstellbarer Nasensteg oder auch Nasenbrücke genannt besteht aus einem Gummi der einem Faden. Mit Hilfe der Verbindung kann man die Nasenbrücke individuell einstellen und so für einen optimalen Halt sorgen. Es gibt die meisten Brillen mit verschiedenen Nasensteggrößen, die in drei Abständen eingestellt werden können. S ist dabei für Kinder und Frauen mit schmalem Gesicht geeignet, M für Frauen und Männer mit schmalem Gesicht und L überwiegend für Männer.

3. Der Verschluss
Schwimmbrillen werden mit drei Verschlussarten angeboten, dem Klick-Verschluss, dem Schnell-Verschluss oder ohne Verschluss. Der Klick-Verschluss ist die beliebteste und schnellste Verschlussart. Mit ihr kann die Brille schnell angezogen werden. Einfach das Band hinter den Kopf legen, zusammenklicken und fertig. Die Brille besitzt einen perfekten Halt. Kein Verknoten der Haare oder ein Nachziehen beim Schwimmen ist notwendig. Gerade Schwimmer, die keine Bademütze tragen oder lange Haare haben sind von dem Klick-Verschluss überzeugt. Der Schnell-Verschluss bietet die Möglichkeit, die Brille schnell eng oder weit zu machen. Je nach System kann der Schnellverschluss mit zwei Fingern genutzt werden. Das Nachjustieren ist auch ohne längere Pausen möglich. Natürlich kann die Brille ohne Verschluss auch verstellt werden, aber die Prozedur ist meist komplizierter und dauert viel länger.

4. Der Brillentyp
Bei dem Brillentyp kann sich zwischen der Saugnapfbrille, der Schwedenbrille und der Schwimmbrille entschieden werden. Jede Art hat seine Vor- und Nachteile. Die Saugnapfbrille und die Schwimmbrille eignen sich für Triathleten, aber auch für Freizeitschwimmer, die Wert auf Tragekomfort und ein gutes Sichtfeld legen. Die Schwedenbrille bietet sich für Wettkampfschwimmer an, aufgrund der Rutschfestigkeit.

5. Die Brillengläser
Bei den einzelnen Arten gibt es in Sachen Gläser verschiedene Tönungen. Zudem gibt es Gläser, die mit UV-Schutz, Anti-Beschlag-Beschichtung oder Kratzfestigkeit ausgestattet sind. Die Lichtverhältnisse und die Umgebung geben Aufschluss darüber, welche Gläser geeignet sind. Beim Schwimmen in Hallenbädern und bei dunklen Lichtverhältnisses sind helle Gläser ein Muss. Bei viel Sonneneinstrahlung und reflektierendem Wasser sollten verspiegelte oder dunkle Gläser verwendet werden. Mittlerweile besitzen die meisten Brillen einen UV-Schutz. Für eine klare Sicht lohnt sich die Anti-Fog-Beschichtung. Grundsätzlich werden alle Arten in Aufbewahrungshüllen angeboten, aber bruch- und kratzfeste Gläser sind immer gut.

6. Der Wasserwiderstand
Der Wasserwiderstand bei einer Schwimmbrille ist sehr wichtig, denn dieser sollte so gering wie möglich gehalten werden. Dabei spielt aber nicht nur die Brille eine Rolle, sondern auch der Schwimmanzug und die Körperbehaarung. Bei allen drei Faktoren geht es meist zwar nur um ein paar hunderstel Sekunden, aber diese können für einen Sieg entscheidend sein. Die Brille sollte hydrodynamisch und klein sein.

7. Das Design
Beim Design zählt nur der eigene Geschmack, denn ansonsten wird auf die Passform, die Art und die Gläser geachtet. Stimmen diese drei Punkte, dann kann das Design nach den eigenen Vorstellungen ausgesucht werden. Es gibt sie von kleinen und schlichten Modellen bis hin zu auffälligen Varianten. Das Design kann nicht nur die Stimmung beeinflussen, sondern auch sehr viel Selbstvertrauen ausstrahlen.

Wie hoch sind die Kosten?

schwimmbrille

Die Kosten für eine Schwimmbrille sind sehr unterschiedlich, wobei nicht immer billig als schlecht zu sehen ist. Wichtig ist, dass die Aktivität und die Passform auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt sind. Allein bei den Arten unterscheiden sich die Preise schon recht stark. Saugnapfbrillen gibt es für 10 bis 50 Euro zu kaufen. Der Preis ist aber nicht entscheidend in Sachen Qualität. Die Schwedenbrille kann man schon für 3 bis 20 Euro erstehen. Das ist dank der einfachen Herstellung der Fall. Die Schwimmmasken gibt es ab 5 Euro zu kaufen. Preislich kann es bei denen bis auf 100 Euro rauf gehen. Es gibt auch Schwimmbrillen, die mit Sehstärke ausgestattet sind. Sie sind natürlich ein wenig kostenintensiver und werden von 10 bis 100 Euro angeboten. Es gibt auch spezielle Schwimmbrillen für Allergiker, die zwischen 15 und 25 Euro kosten. Der Preis ist nicht ausschlaggebend für die Qualität der Brille.

Schwimmbrillen Kaufen? Das sind die besten Shops

Wir haben bei unserer Recherche zahlreiche Shops geprüft und miteinander verglichen. Wir haben hier auf die Kriterien Bester Preis, Versandbedingungen und Vertrauenswürdigkeit geachtet. Am besten haben hier folgende Läden abgeschnitten.

  • Amazon
  • eBay
  • Örtlicher Fachhändler

Mindestens einer der genannten Shops ist oben mit den Empfehlungen verlinkt. Wir empfehlen in der heutigen Zeit lieber einen Online Shop wie Amazon oder eBay. Wir konnten bei unserer Recherche hier den besten Preis finden. Außerdem hast du den Komfort, dir Versandkostenfrei die Ware nach Hause schicken zu lassen. Du kannst dir sicher sein, deine Ware zu bekommen. Beim Fachhändler ist das Sortiment kleiner, die Bestseller oft vergriffen und du sparst sogar noch die Fahrtkosten und wertvolle Zeit. Für uns ein klarer Pluspunkt.

Für wen ist dieser Vergleich

Es gibt zahlreiche Produkte auf dem Markt und jeder wirbt damit, die beste Marke zu sein. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, wirklich intensiv verschiedene Produkte zu prüfen. Am Ende haben wir unsere Top Empfehlung gefunden.

Die beste Alternative hat zwar nicht so gut abgeschnitten wie unsere Nummer 1, jedoch hat es eine Besonderheit, die dir wichtig sein könnte. Außerdem findest du unsere Preis Empfehlung, welche das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Die Vorteile 🤗

Vorteile:

  • bessere Sicht unter Wasser
  • Augen werden geschützt
  • für Kinder, Männer und Frauen

Nachteile:

  • nur in S, L und M
  • teilweise ohne Verschluss
  • immens große Auswahl

Die 3 besten Marken

Auf dem Markt gibt es viele Hersteller im Bereich des Schwimmzubehörs. Die drei bekanntesten Hersteller sind

1. Arena
Arena ist nicht nur eine Marke, sondern bezeichnet auch den Hersteller. Gegründet wurde der Hersteller von Horst Dassler in den 1970er Jahren. Er war der Sohn des Adidas-Gründers und gleichzeitig Präsident von Adidas France. Das Unternehmen arbeitete nach dem historischen Sieg von Mark Spitz, der 7 Goldmedaillen holte, seine Bademode und die Accessoires aus. Das Highlight war die Skinfit. Das ist eine Badebekleidung, die ultraleicht ist und nur 18 Gramm wiegt. Immer mehr Erfolge wurden gefeiert und im Mittelpunkt standen immer die Produkte von Arena. So war es nicht verwunderlich, dass auch Schwimmbrillen ins Sortiment kamen. Heute steht Arena für Erfolg. Über 30 Jahre Erfahrung lassen sich nicht täuschen. Arena setzt auf hochwertige Produkte in allen Bereichen.

2. Speedo
Speedo ist ein australischer Hersteller von Badebekleidung und Accessoires mit Sitz in England. Der Hersteller zählt mittlerweile zu den besten Herstellern auf der Welt. Gegründet wurde Speedo schon im Jahr 1914 von einem schottischen Auswanderer. Im Sortiment befinden sich nicht nur Badeanzüge und Armbanduhren, sondern auch Schwimmbrillen in allen Varianten. Das Symbol des Herstellern ist der Bumerang, der auf die australischen Wurzeln zurückzuführen ist. Mehr als 70 Brillenmodelle befinden sich mittlerweile im Sortiment von Speedo. Der Hersteller kann auf eine Erfahrung von mehr als 100 Jahren zurückgreifen und das zeigt sich auch daran, dass Speedo zu einem Weltunternehmen im Bereich Schwimmbekleidung gehört.

3. Zoggs
Gegründet wurde Zoggs erst im Jahr 1992, aber in den wenigen Jahren der Existenz hat sich Zoggs schon einen guten Namen erarbeitet. Seinen Durchbruch erhielt Zoggs durch die erste patentierte einteilige Brille, das Phantom. Es war weltweit die erste ihrer Art und wurde zu einer der meistverkauften Brillen in diesem Bereich. Der Hersteller wurde in Sydney gegründet und hat alle Arten von Schwimmbrillen, Trainingshilfen und Bademode im Sortiment. Seinen Erfolg erhält Zoggs aber durch verschiedene Neueinführungen, von der Soft-Frame-Brille bis hin zur Phantom. Mittlerweile bietet Zoggs für Männer, Frauen und Kinder verschiedene Schwimmbrillen an, die für alle Bereiche des Schwimmens geeignet sind. Qualität, Komfort und Optik machen Zoggs so erfolgreich.

Alternativen

Wir haben noch 3 Alternativen für Euch herausgesucht.

Die Laufen Schwimmbrille punktet mit einem 100%igem UV-Schutz, einer Anti-Beschlag-Beschichtung, einem Silikonband zur besseren Einstellung und einem Schnellverschluss. Abgerundet wird die Brille mit Nasenklammern, Ohrenstöpseln und einer Badekappe.

 

Die Bezzee Profibrille besitzt gespiegelte Gläser und eine Anti-Beschlag-Beschichtung. Sie ist zu 100% wasserdicht und eignet sich für Erwachsene. Die Kopfhalterung besitzt einen verstellbaren Kick-Verschluss für den perfekten Komfort. Dazu gibt es Ohrenstöpsel und ein Schutzetui.

 

Die Cressi Flash ist eine Premium Schwimmbrille mit 100% UV-Schutz. Sie besitzt weiche Silikon-Dichtlippen, die sich perfekt der Haut anpassen. Die Linsen sind mit bruch- und kratzfest. Die robusten Schnallen sind schnell eingestellt und können zudem mit wenigen Handgriffen ausgetauscht werden.

Fazit 👍

Die Schwimmbrille ist eine ideale Unterstützung bei verschiedenen Wassersportarten, vom Schwimmen bis zum Schnorcheln. Es wird zwischen drei Arten unterschieden, der Saugnapfbrille, der Schwedenbrille und der Schwimmmaske. Jede Art ist speziell für einen Wassersport geeignet und bietet sich für Freizeitschwimmer genauso an wie für Profisportler. Anhand der Kaufkriterien kann jeder für sich die perfekte Schwimmbrille aussuchen, die zudem langlebig, komfortabel und nicht teuer ist. Der Preis spielt bei einer solchen Brille nur eine nebensächliche Rolle, denn wichtig sind die Faktoren der Nutzung, des Komforts und der Passform.

Veröffentlicht von Günther
Veröffentlicht von Günther

Für Günther spielt Freizeit und Spaß eine wichtige Rolle im Leben. Er ist begeistert von sehr vielen Hobbys und liebt es, verschiedene Sachen im Leben zu probieren und zu testen. Er unterstützt in seiner Freizeit die Redaktion von AllesFreizeit.de

Mehr Über Uns