Tennisschläger Test: Die besten Marken im Vergleich

Günther
Günther
Aktualisiert: 8. Mai 2019
Geprüfte Sorten

54

Marken im Vergleich

4

Investierte Stunden

19

Befragte Experten

3

Du bist auf der Suche nach einem Tennisschläger? Nach intensiver Recherche und Sichtung vieler Produkte und Marken können wir euch 3 Tennisschläger wärmstens empfehlen. Sie haben uns überzeugt hinsichtlich des Materials, der Besaitung und des Gewichts. Neben den 3 Vergleichssiegern haben wir noch 3 Alternativen für Euch gefunden, die ebenfalls interessant sind.

Tennisschläger Bestenliste 2019

Vergleichssieger

Der Tennisschläger von Ultrasport eignet sich für Damen und Herren. Der Schläger für Anfänger und Fortgeschrittene ist ein wahrer Allrounder. Er hat einen ausgewogenen Balance-Punkt und wird mit kompletter Besaitung geliefert. Durch den Griff liegt der Schläger gut in der Hand. Er besteht aus hochwertigem Carbon und hat ein Gesamtgewicht von um die 260 Gramm. Die Bespannung hat eine Härte von 50 bis 60 lbs. Mit dem Schläger von Ultrasport sind kraftvolle und schnelle Schläger kein Problem. Die griffige Oberfläche des Griffs verhindert feuchte Hände und sorgt für einen optimalen Halt.– für Anfänger bis Fortgeschrittene – mit 50 bis 60 lbs Besaitung – aus hochwertigem Carbon

Top Alternative

Der Ti S2 von HEAD ist ein besaiteter Tennisschläger, der in zwei Farbvarianten angeboten wird. Er hat ein Gesamtgewicht von um die 245 Gramm und zählt zu den leichten Schlägern. Er hat eine Kopfgröße von 66 cm. Er punktet mit seinem leichten Gewicht und dem effektiven Handling. Mit dem Schläger kann jederzeit der Druck auf den Gegner erhöht werden, denn er bietet eine optimale Ballbeschleunigung. Mit dem Titangewebe ist der Schläger ein absolutes Highlight in Bezug auf die Stabilität und die Kontrolle.– aus Titaniumgewebe – ein sehr leichter Schläger – Allround-Schläger

PREISSIEGER

Baseline bietet ein Set aus zwei Aluminium-Tennisschlägern an, die optimal für Kinder und Anfänger des Tennissports geeignet sind. Im Set ist ebenfalls ein Ball und eine Transporttasche für beide Schläger enthalten. Die Schläger punkten mit einem sehr leichten Gewicht und sind trotzdem robust. Sie haben eine Gesamtlänge von 62 cm und eine Breite von 21,5 cm. Die Tennisschläger sind in einem klassischen Farbton vorhanden. Der Griff ist mit einem Griffband versehen, das ohne Probleme ausgetauscht werden kann. Das Griffband sorgt für einen idealen Halt auch bei feuchten Händen.– Set von zwei Aluminium-Schlägern mit Ball – ideal für Kinder – Länge 62 cm
Alles Freizeit Logo bunt

Kaufratgeber 🧐

Was sind Tennisschläger? 🤔

Tennis

Der Tennisschläger ist das wichtigsten Hilfsmittel für den beliebten Sport Tennis. Tennis wird mit einem entsprechenden Ball und dem Schläger gespielt, der auch als Racket bezeichnet wird. Der Aufbau des Schlägers ist sehr einfach. Er besteht aus einem Rahmen, einem Griff und der Schlagfläche. Die Schlagfläche besteht aus einer festen Bespannung. Der Rahmen, der zur Haltung der Bespannung dient, wird als Kopf bezeichnet. Der Platz zwischen dem Griff und dem Kopf wird umgangssprachlich als Herz bezeichnet.

In den 1980er Jahren wurde als Material für den Rahmen überwiegend Holz verwendet. Dabei wurden verschiedene Holzarten geschichtet, damit die Steifigkeit besser variiert werden konnte. Allerdings kamen schon 1960 die ersten Metallschläger aus den Markt, die aus Stahl oder Aluminium bestanden. Kurze Zeit später kamen beide Materialien als Kombination zum Einsatz. In den 1970er Jahren wurden die ersten Rahmen aus glasfaserverstärktem Kunststoff hergestellt. Sie waren besonders leicht und trotzdem ausreichend stabil. Heute bestehen die meisten Schläger aus CFK also dem kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff.

Laut ITF-Regel darf ein Tennisschläger nur bestimmte Maße haben, damit er für Turniere zugelassen wird. Dabei darf die Gesamtlänge von 73,7 cm also 29 Zoll nicht überschritten werden. In der Regel haben alle Tennisschläger eine Länge von 27 Zoll, das sind um die 68,6 cm. Sie weisen eine Breite von 12,5 Zoll also 31,7 cm auf. Ein Schläger mit Besaitung darf zwischen 280 und 350 Gramm wiegen.

Die Schlagfläche besteht aus Saiten, schachbrettartig angelegt sind. Für die Bespannung werden entweder Naturdarmsaiten oder Kunstsaiten verwendet. Die Naturdarmsaiten bestehen aus elastischen Kuhdärmen. Sie sind sehr teuer und werden in der Regel nur von wirklichen Profis im Tennissport verwendet. Die Kunstsaiten hingegen werden industriell produziert und bestehen aus Polyester oder Nylon. Sie besitzen eine hohe Haltbarkeit und werden in den meisten Tennisschlägern eingearbeitet. Die Bespannung erfolgt mit einer speziellen Besaitungsmaschine. Die Härte ist entscheidend für die Zugkraft des Schlägers. Grundsätzlich haben die meisten Besaitungen eine Bespannungshärte zwischen 23 und 30 kg. Damit die Saiten geschützt werden können, sind an den Rahen Kunststoffösen vorhanden. Sie werden von außen auf den Rahmen gesteckt. Je nach Hersteller kann sich die Menge der Saiten unterscheiden. Sie werden aber bei jedem Tennisschläger angegeben.

Der Schlägergriff ist das letzte Element des Tennisschlägers. Es gibt den Griff in verschiedenen Formen und Umfängen. Um den Griff herum befindet sich ein sogenanntes Griffband, das Schweiß und Feuchtigkeit aufnimmt. Dadurch bleibt auch bei intensiven Spielen die Griffigkeit erhalten. Das Griffband kann ohne Probleme ausgetauscht werden. Die Umfänge sind sehr unterschiedlich von L1 mit 105 mm bis hin zu L7 mit bis zu 124 mm.

Welche Arten gibt es?

Bei den Tennisschlägern wird in der Regel zwischen zwei Arten unterschieden

1. Die kopflastigen Schläger
Der kopflastige Schläger bietet sich in erster Linie für sogenannte Topspin-Spieler an. Sie brauchen wenig Schwung bei der Schlagbewegung. Aus dem Grund ist der Kopf des Schlägers vom Gewicht her sehr hoch. Der eigene Schlag wird immens verstärkt und somit können höhere Impulse vom Schläger an den Ball gegeben werden. Allerdings ist der Schläger für seine geringe Kontrollfähigkeit und seine schlechte Präzisionsmöglichkeit bekannt. Die Art des Schlägers wird mit Hilfe der Entfernung von Griffende bis zum Schwerpunkt gemessen. Dadurch entsteht eine Balance. Bei einem kopflastigen Schläger liegt die Balance bei mindestens 330 mm. Die Schläger sind in der Regel recht leicht und können nicht nur von Kindern, sondern auch von Freizeitspielern und Senioren verwendet werden. Durch das leichte Gewicht werden Arme und Gelenke geschont.

2. Die grifflastigen Schläger
Der grifflastige Schläger wird auch als Sandplatzwühler bezeichnet. Dabei nutzen Spieler diese Art des Schlägers, wenn sie sich viel am Netz bewegen und eine hohe technische Leistung bieten. Der Schläger ist perfekt für eine absolute Ballkontrolle. Er hat eine Balance von bis zu 320 mm und ist gerade im Kopfbereich sehr leicht. Durch den leichten Kopf kann der Ball beim Schlag nicht so gut beschleunigt werden. Gerade fortgeschrittene und professionelle Spieler setzen auf diese Schlägerart. Zwar bietet der Schläger eine optimale Ballkontrolle, allerdings bietet er sich überwiegend für das Spiel nah am Netz an. Schnelle Bewegungen und eine gute Reaktion sind mit dem grifflastigen Schläger kein Problem. Spieler, die mit einer guten Technik arbeiten, können mit dieser Schlägerart am besten umgehen.

Dieses Video solltest du gesehen haben

Worauf du achten solltest

Beim Kauf eines Tennisschlägers muss auf einige wichtige Faktoren geachtet werden. Diese Faktoren haben wir zusammengetragen und übersichtlich aufgelistet.

1. Die Schlägerkopfgröße
Die Größe des Schlägerkopfs wird in der Regel in inch oder cm angegeben. Dabei hat ein inch etwa 6,45 cm. Im Grunde kann man sagen, je größer die Kopfgröße des Schlägers ist desto mehr Power kann der Schläger aufbauen. Allerdings lässt die Kontrolle dabei nach. Idealerweise sollte ein Anfänger eher auf einen großen Schlägerkopf setzen, denn dadurch wird die Trefferquote erhöht. Sobald die Erfahrung vorhanden ist, kann der Schläger ausgetauscht werden, gegen einen Schläger mit kleinerem Kopf.

2. Die Rahmenlänge
Die sogenannte Rahmenlänge bezeichnet die Komplettlänge des Schlägers. Die Länge beginnt unterhalb des Griffs und endet an der höchsten Stelle des Schlägerkopfs. Meist liegt die Rahmenlänge zwischen 68,5 und 69 cm. Es gibt auch längere Schläger, die allerdings als Stretch Tennisschläger bezeichnet werden. Sie haben eine längere Reichweite und eine bessere Schlagpower.

3. Die Rahmenhöhe
Als Rahmenhöhe wird die Dicke und die Höhe des Tennisschlägerrahmens bezeichnet. Die Dicke des Rahmens entscheidet über die Schlaghärte des Spielers. Aber auch das Material entscheidet über den Schlagkomfort und auch die Härte. Im Grunde wird gesagt, dass ein dünner Schläger schwerer ist und somit mehr Kontrolle verleiht. Zudem besitzt ein dünner Schläger eher weniger Power. Hier ein paar Informationen, die bei der Wahl der Rahmenhöhe helfen können.

– 17 bis 20,9 mm viel Kontrolle
– 21 bis 22,9 mm durchschnittliche Kontrolle
– 23 bis 24,9 mm Allround-Schläger
– 25 bis 26,9 mm Allround-Schläger
– 27 bis 28,9 mm durchschnittliche Power
– ab 29 mm viel Power

4. Das Schlägergewicht
Das Gewicht eines Tennisschlägers wird immer in Gramm hinterlegt. Auch bei dem Gewicht gilt, je schwerer der Schläger ist desto mehr Kontrolle bekommt man in den Ball. Ist der Schläger sehr leicht, dann ist eine höhere Power vorhanden. Wir haben euch die wichtigsten Gewichte zusammengetragen.

– Sehr schwerer Schläger ab 320 Gramm
– Schwerer Schläger von 300 bis 319 Gramm
– Durchschnittlicher Schläger von 280 bis 299 Gramm
– Etwas leichter Schläger von 260 bis 279 Gramm
– Leichter Schläger von 240 bis 259 Gramm
– Sehr leichter Schläger von 220 bis 239 Gramm
– Super leichter Schläger unter 220 Gramm

5. Der Balance-Punkt
Der Balance-Punkt ist der Punkt bei dem der Schläger im Gleichgewicht liegt. Grundsätzlich ist der Punkt immer in Zentimetern vorhanden. Bei einer Schlägerlänge von knapp 68 cm kann der Balance-Punkt unter 33 cm liegen, dann wird von einem grifflastigen Schläger gesprochen. Liegt er über 34 cm dann handelt es sich um einen kopflastigen Schläger.

6. Die Länge des Schlägers und die Griffstärke
Die Schläger für Kinder sind meist kürzer als die normalen Schläger oder die Schläger, die bei Turnieren eingesetzt werden. Die Schläger dürfen laut ITF-Norm nicht länger als 73,7 cm sein. Die meisten Modelle liegen zwischen 67 und 69 cm. In Bezug auf die Griffstärke wird zwischen Männer und Frauen unterschieden. Die meisten Frauen liegen zwischen L1 und L3. Die Männer liegen meist zwischen L4 und L5 / L6.

Wie hoch sind die Kosten?

tennis schläger

Ein Tennisschläger gibt es zu unterschiedliche Preisen, dabei kommt es im Grunde eigentlich auf die Ansprüche an. Ein Kindertennisschläger kostet in der Regel zwischen 20 und 50 Euro. Sie sind ein wenig kleiner und leichter als die normalen Schläger und zudem um einiges robuster. Die robusten Einsteigerschläger können zwischen 30 und 120 Euro kosten. Sie bieten sich zum Üben und im Verein zum Trainieren an. Wer allerdings höhere Ansprüche hat und auch an Turnieren teilnehmen möchte, der sollte mit einem Preis von um die 100 Euro rechnen. Bei einem solchen Schläger wird die neueste Technologie verwendet. Er ist sehr stabil und stammt meist sogar von einer bekannten Marke.

Tennisschläger Kaufen? Das sind die besten Shops

Wir haben bei unserer Recherche zahlreiche Shops geprüft und miteinander verglichen. Wir haben hier auf die Kriterien Bester Preis, Versandbedingungen und Vertrauenswürdigkeit geachtet. Am besten haben hier folgende Läden abgeschnitten.

  • Amazon
  • eBay
  • Örtlicher Fachhändler

Mindestens einer der genannten Shops ist oben mit den Empfehlungen verlinkt. Wir empfehlen in der heutigen Zeit lieber einen Online Shop wie Amazon oder eBay. Wir konnten bei unserer Recherche hier den besten Preis finden. Außerdem hast du den Komfort, dir Versandkostenfrei die Ware nach Hause schicken zu lassen. Du kannst dir sicher sein, deine Ware zu bekommen. Beim Fachhändler ist das Sortiment kleiner, die Bestseller oft vergriffen und du sparst sogar noch die Fahrtkosten und wertvolle Zeit. Für uns ein klarer Pluspunkt.

Für wen ist dieser Vergleich

Es gibt zahlreiche Produkte auf dem Markt und jeder wirbt damit, die beste Marke zu sein. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, wirklich intensiv verschiedene Produkte zu prüfen. Am Ende haben wir unsere Top Empfehlung gefunden.

Die beste Alternative hat zwar nicht so gut abgeschnitten wie unsere Nummer 1, jedoch hat es eine Besonderheit, die dir wichtig sein könnte. Außerdem findest du unsere Preis Empfehlung, welche das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Die Vorteile 🤗

Vorteile:

  • es gibt für jeden Spieler einen geeigneten Schläger
  • Besaitung kann ausgetauscht werden
  • Preisklassen von günstig bis teuer vorhanden

Nachteile:

  • Unterschiede beginnen bei den Kopfgrößen
  • Auswahl ist groß
  • fertige Schläger müssen meist neu besaitet werden

Die 3 besten Marken

Gerade im Bereich der Sportartikel gibt es einige Hersteller, die sich einen guten Namen gemacht haben. Wir haben die drei bekanntesten Hersteller herausgesucht, die auch Tennisschläger und Tennisbälle produzieren.

1. Wilson
Wilson ist eine der bekanntesten Hersteller von Sportartikeln weltweit. Dabei ist Wilson eigentlich nur die Kurzform von Wilson Sporting Goods. Der amerikanische Hersteller hat seinen Sitz in Chicago und produziert seit 1914 Sportartikel. Das Kerngeschäft liegt auf Tennisartikeln, Football, Baseball, Softball, Badminton, Golf und Squash. Wilson ist aber nicht nur ein bekannter Hersteller, sondern auch Sponsor zahlreicher Profi-Sportler. Gerade im Tennisbereich benutzen viele weltbekannte Sportler die Marke, darunter Pete Sampras, Steffi Graf und auch Roger Federer. Wilson wird bei den Australian Open, dem Davis Cup, der WTA Tour und den US Open genutzt.

2. HEAD
In Amsterdam hat der internationale Sporthersteller HEAD seinen Firmensitz. In den 1950er Jahren wurde die Head Ski Company gegründet und das mit Erfolg. Aber schon bald kamen neue Produkte hinzu. Dazu gehörte das Equipment für Tennis, Badminton und Squash. Die ersten Tennisschläger wurden von HEAD in 1988 hergestellt. Die Produktion findet in Österreich statt und die Titanium-Schläger feierten schnell weltweite Erfolge. Mittlerweile werden die Tennisschläger nicht mehr nur in Österreich produziert, sondern auch in China. HEAD bietet nicht nur Hobbysportlern seine Produkte an, auch einige bekannte Tennisstars nutzen die Schläger, darunter Andy Murray, Andre Agassi und Marija Scharapowa. Weltweite Anerkennung bekam HEAD durch die großen Erfolge von Andre Agassi, der seine größten Turniere mit einem Schläger des Hersteller gewann.

3. Ultrasport
Ultrasport ist ein bekannter Hersteller von Spiel- und Sportwaren für alle Altersklassen. Neben zahlreichen Produkten für den Freizeitbereich, von Trampolinen bis hin zu anderen Outdoor-Geräten bietet Ultrasport eine große Auswahl an. Im Sortiment befinden sich auch Sportgeräte, darunter Badminton-Schläger, Squash-Schläger und auch Tennisschläger. Die Tennisschläger von Ultrasport stehen für eine innovative Technik zu einem guten Preis. Die Produkte werden ausschließlich über eine Online-Plattform angeboten.

Alternativen

Wir haben 3 Alternativen für Euch gefunden.

Die Federer Pro BLX sind Tennisschläger von Wilson. Sie werden mit drei Tennisbällen und einem Cover zur Aufbewahrung angeboten. Der Griff ist mit einem guten Griffband versehen, das für einen perfekten Halt auch bei feuchten Händen sorgt. Die Schläger bieten sich für alle Altersklassen an.

 

Der Graphene Touch Speed ist ein Tennisschläger von HEAD, der individuell angepasst werden kann. Der vielseitige Schläger hat eine Lynx 17- Besaitung für einen präzisen und vollen Schwung. Er hat eine Kopfgröße von 64,5 cm, eine Länge von 68,5 mm und ein Gewicht von 285 Gramm. Der Schläger eignet sich für Spieler, die auf mittlerem und fortgeschrittenem Niveau spielen.

 

Der Hyper Hammer von Wilson ist ein besaiteter Komfortschläger mit einem Balance-Punkt von 36 cm. Er hat ein Gesamtgewicht von 231 Gramm ohne Bespannung und besteht aus einem hochwertigen Carbon-Material. Die Bespannungshärte liegt zwischen 22 und 26 kg. Geliefert wird der Hyper Hammer mit der Griffstärke L2.

Fazit 👍

Tennisschläger sind Schläger, die speziell für den Tennissport gemacht werden. Sie sind das wichtigsten Hilfsmittel für den Sport und es gibt sie in vielen verschiedenen Ausführungen. Im Grunde gibt es allerdings nur zwei Arten von Schlägern, die kopflastigen oder die grifflastigen Schläger. Sie sind für verschiedene Spielertypen geeignet. Ein guter Tennisschläger hat eine Gesamtlänge von bis zu 68 cm und ein Gewicht, inklusive Bespannung von bis zu 350 Gramm. Für einen guten Tennisschläger muss mit einem Preis von um die 100 Euro gerechnet werden. Dafür gibt es einen hochwertigen Markenschläger mit Besaitung und langer Haltbarkeit.

Veröffentlicht von Günther
Veröffentlicht von Günther

Für Günther spielt Freizeit und Spaß eine wichtige Rolle im Leben. Er ist begeistert von sehr vielen Hobbys und liebt es, verschiedene Sachen im Leben zu probieren und zu testen. Er unterstützt in seiner Freizeit die Redaktion von AllesFreizeit.de

Mehr Über Uns

BEWERTE Diesen Ratgeber

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...